Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NAS mit Atom-Prozessor und vier…

Bissl teuer...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bissl teuer...

    Autor: $$$ 09.02.09 - 13:45

    ...da wärs ja billiger sich nen kleinen Server zusammen zu basteln.

  2. Re: Bissl teuer...

    Autor: Deine Oma 09.02.09 - 13:58

    Nas sind immer teuerer als ein Bastelserver. Aber das ist auch nicht die Zielgruppe.

    So ein Nas ist halt vor allem für kleine Unternehmen, Freiberufler, Arztpraxen etc. interessant. Wenig Platzbedarf, schnell eingerichtet, einfach zu warten.

  3. Re: Bissl teuer...

    Autor: Bastelwastel 09.02.09 - 14:00

    Mach halt.

  4. Re: Bissl teuer...

    Autor: Das Gute A 09.02.09 - 14:16

    Deine Oma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nas sind immer teuerer als ein Bastelserver. Aber
    > das ist auch nicht die Zielgruppe.
    >
    > So ein Nas ist halt vor allem für kleine
    > Unternehmen, Freiberufler, Arztpraxen etc.
    > interessant. Wenig Platzbedarf, schnell
    > eingerichtet, einfach zu warten.


    Da kann ich dir nur zustimmen. Eigentlich ist es für jeden praktisch, der nicht basteln will. Ich hab einen QNAP 209 und ein Intel D945GCLF2 Atom Board. Bisher hatte ich (von der geringen Übertragungsgeschwindigkeit mal abgesehen) mit dem QNAP deutlich weniger Probleme als mit der eigenbau Lösung. Wenn man die richtige Hardware hat, ist die Eigenbau-Lösung mit z.B. FreeNAS schon sehr interessant, aber man muss sich halt auch auskennen und Lust am Basteln haben.

    Btw: fast 700 Euro wären mir allerdings auch deutlich zu viel Geld. Zumal ohne Platten...

  5. Es geht auch anderst ...

    Autor: Deamon_ 09.02.09 - 14:51


    ... wenn ein Chinese das Teil am Fließband zusammenschraubt, ist es keine Bastellösung, allerdings wenn ein europäischer Techniker dies bewerkstelligt: =
    Er ist ein Frickler, Bastler.



    Nun gut, dann nennt mich eben so. Ich frickle sehr gerne und es funktioniert tadellos. Vor allen Dingen:
    Es kostet ein Bruchteil, bin nicht von einem einzigen Hersteller abhängig und vor allem: Es macht Spaß, vor allem Spaß an der Arbeit.


    Mainboard ATOM 1,6 GHz - Serial Ata, PCIe, PCI 2GB DDR2 - 80.- Euro
    Spezielles Mini ATX Gehäuse allerdings mit 3 5,25 Schächte - 39.- Euro
    (inkl. 200 Watt Schaltnetzteil)

    Raid Controller z.B. 3Ware 150 Euro

    3 1 TB Festplatten ca. 260 Euro
    3 Festplattenrahmen inkl. Temp Anzeige + Lüfter Hotswap ca. 80.- Euro
    1 externes USB CD Laufwerk, ca. 30 Euro
    1 CD mit FreeNas (www.freenas.org) - ca. -.20 Cent

    Zusammen ca. 600 Euro mit Festplatten.

    Läuft mit RAID 5 seit 6 Monaten in unserer Fa. und dies absolut stabil ...

    300 Euro gespart für ca. 30 Minuten "Frickeln"

    Soll es mehr als funktionieren ? ...

    Gruß







  6. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: Ninex 09.02.09 - 15:01

    Klingt gut. Braucht man denn den Raid Controller da noch? Schließlich macht der Server ja nichts anderes, also sollte doch ein Software Raid auch schon reichen, oder?

  7. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: ich halt 09.02.09 - 15:07

    Kannst du mal eine Bauteiliste mit Links Posten?

  8. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: ich halt 09.02.09 - 15:14

    Hast Du mal gemessen, wieviel Strom das Ding braucht? soll jetzt ned provokativ sein, würde mich wirklich interessieren.

  9. Re: Bissl teuer...

    Autor: lalalalala 09.02.09 - 15:19

    Pfff? Wie, so ein LKW kostet um die 100.000 Euro? Dafür krieg ich ja einen Ferrari...

    *kopfschüttel*

  10. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: nas 09.02.09 - 16:13

    Deamon_ schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > 300 Euro gespart für ca. 30 Minuten "Frickeln"

    Das war wohl doch ein wenig selbstbetrug. Denn die gesparten 300 Euro haben Zeit gekostet (Preise fuer Einzelteile suchen, Bestellungen, etc).

    Nicht jeder Arbeitgeben vergeudet die Zeit seiner Mitarbeitet mit so was. Wenn dann auch noch ein Garantierfall draus wird, geht die Rechung noch mehr kaputt. Einzelteile an Haendler schicken etc.

    Das ist eine Frickelloesung fuer Privatleute...

  11. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: -gast- 09.02.09 - 16:32

    Die zeit zum suchen verbrauchste auch für die suche einen guten nas systems..

  12. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: Deamon_ 09.02.09 - 16:43

    Wollte es hier nicht direkt "raus posaunen" ;-) allerdings hat diese Lösung in meiner Verwandschaft soviel Aufsehen erregt, das ich für ca. 10 Leute die Teile bestellen musste ...

    Selbstverständlich kannst Du auch nur 2 Festplatten einbauen und diese mit SoftRaid ansteuern.
    Der Grund für nur zwei Festplatten liegt daran, dass das Mainboard nur über 2 SATA Anschlüsse verfügt.
    Ein Controller ist auf jeden Fall ratsam, wenn man es "richtig" machen will.
    Die Kühlung der Festplatten ist auch perfekt, da sich die Lüfter in den Rahmen über die integrierte Elektronik programmieren lassen.
    Wie auch immer: Jeder sollte selbst entscheiden, was er machen will.
    Ob "Fertige" oder "Gefrickelte" Lösungen, ist heutzutage schon fast nicht mehr die Frage. Selbst HiTec Produkte werden im frühen Betastadium auf die Menschheit losgelassen und der Kunde spielt Tester. Da stellt sich aber dennoch die Frage, ob man sich von irgend eine Fa. abhängig macht und ewig auf Updates wartet oder auf eine schier endlose Palette an Lösungen zugreifen kann.



    Gruß






  13. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: OMG 09.02.09 - 16:46

    nas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht jeder Arbeitgeben vergeudet die Zeit seiner
    > Mitarbeitet mit so was. Wenn dann auch noch ein
    > Garantierfall draus wird, geht die Rechung noch
    > mehr kaputt. Einzelteile an Haendler schicken
    > etc.

    Das sehe ich als Vor- und nicht als Nachteil, wenn ich ein Gerät fix selber reparieren kann anstatt wegen der Garantie am nächsten Tag irgend einen Vollpfosten auf der Matte stehen zu haben, der zu dumm zum schrauben ist oder schlimmstenfalls das Gerät für 6 Wochen los zu sein, bis der Hersteller sich zu Reparatur bequemt hat.

    Fertiggeräte sind was für Ahnungslose.

  14. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: L3G0 09.02.09 - 16:47

    Vorallem das Tolle an solchen Selbstgefrickelten NAS ist, das sie Flexiebler sind. Ich mein es ist zwar nicht sinn und Zweck eines NAS aber man könnte dann auch noch eine TV-Karte mit reinstecken und auch das TV Signal streamen.^^

  15. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: Deamon_ 09.02.09 - 17:04


    Die Bestellung hat gerade einmal 15 Minuten gedauert.
    Mein "Chef" hat mich zwecks meiner Eigeninitiative sogar belobigt und
    weis es zu schätzen, das er durch die "Frickellösungen" tausende von Euros gespart hat.

    Zum Thema Service:
    Alle Teile liegen als Reserve im Schrank, da wir mehrere betreiben und nicht nur eines.
    Ein Privatmann sowie auch Geschäftsmann, hat auch auf die einzelnen Teile Service und Garantie.
    Wo ist das Problem ? Nicht als ganzes ? Oder liegt es an den 4 Schrauben ?

    Jeder 14 Jährige kann zwischenzeitlich ein Gehäuse aufmachen und ein Mainboard austauschen. Außerdem sparen wir viel Geld für die überteuerten Serviceverträge und reparieren die Geräte innerhalb von einer Stunde. Wir sind nicht zum Sitzen da, sondern arbeiten.

    Schneller kann kein Service der Welt reagieren. Sei es Dell,HP oder sonst jemand.(Ich war übrigens 3 Jahre lang zertifizierter HP Servicetechniker. Man durfte da allerdings, keine eigene Meinung haben.)

    Darüberhinaus habe ich keine Lust, meine 3 TB Daten an irgend eine Fa. zu schicken, damit diejenigen mir wieder ein formatiertes Gerät zukommen lassen -mit der Bemerkung: "wir haften nicht für Ihre Daten" - Erspare mir bitte die Geschichte von Service und "Billig" und vor allem "Schnell".
    Eine Utopie, die seines gleichen sucht.
    Endlose Telefonate, TEC Nummern Angaben, telefonische Fehlersuche, -haben sie den Stromstecker drin etc. um letztendlich 2 Tage darauf zu warten, das irgend jemand kommt. Wenn derjenige da ist, zückt er den Scharaubendreher, baut eine Platine aus, die nächste ein und geht.

    Das können wir genau so gut und bitte:
    Wer für ein derartiges Mini NAS einen teuren Support und Service braucht, sollte sich nicht "IT´ler" nennen. Bei allem Respekt.
    Auch wenn Du es nicht glauben magst:
    Wir bauen die Geräte hier !!! und sparen eine menge Geld.
    Oder würdest Du behaupten, der Fraß in einem Restaurant ist gesünder und besser, als das was Du daheim frisch selber kochst ?
    Mag sein das der Vergleich hinkt, aber Eure "Kosten/Nutzen Analysen" haben spätestens jetzt gezeigt, das nicht alles über dem Strich auch wirklich ein "Gewinn" ist.
    Packt auch mal selbst das Werkzeug in die Hand und schafft etwas, anstatt immer nur die anderen machen lassen und kluge Sprüche klopfen.



    Gruß

  16. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: murphy_ 09.02.09 - 17:15

    boah, da kriegt aber einer einen dicken hals :-D
    komm mal wieder runter ... gibt nur herzinfarkt und dann kann niemand mehr dein gefrickeltes NAS reparieren *fg

  17. Ok, Teile ....

    Autor: Deamon_ 09.02.09 - 17:22

    Bist Du mein Nachbar ??? ;-)


    Das zusammengeschusterte Teil hat mich so begeistert, das ich es mir für daheim auch zugelegt habe.
    Tatsächlich ist hier eine TV Karte drin (PCIe) und ich "Frickle" damit ein wenig rum .... ;-)
    Man mag es kaum glauben,das auch das liebe "Vista" darauf flüssig läuft.



    Also, hier meine eingesetzten Teile:

    Elitegroup 945GCT-D Motherboard (gibt es ab 51 Euro)
    DDR 2 Speicher: X Beliebig, 667er habe ich drin.
    Festplatten ? Irgend welche SATAS, nach belieben.

    Gehäuse:
    Mensch Leute: Suchmaschine, MINI ATX eigeben und ...
    In der Fa:
    ATX-Midi-Tower GEH-KJ-9930.W auf der Seite liegend im Rack.


    Daheim: (Auch.... auf der Seite liegend, im Stereo Heim Rack :)
    Micro-ATX Gehäuse MJ-16


    Rahmen:
    Hier kann sich jeder einen geeigneten Rahmen von teuer bis billig aussuchen:

    http://www.raidsonic.de/de/pages/products/mobile-racks_gal.php?pid=2_4_1


    Gruß




















    Gruß




  18. Tja...

    Autor: Deamon_ 09.02.09 - 17:27


    ich gebe es zu:
    Du hast vollkommen recht. Ehrlich.
    Wir sind allerdings zu viert. Da springt schon jemand anders ein ;-)
    Aber ein Herzkasper... muss nicht sein.
    Dennoch, der Text oben klingt krass, habe ich aber mit einem gewissen Galgenhumor geschrieben.



    Gruß




  19. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: Deamon_ 09.02.09 - 17:32

    Darf ich mich bei Dir für Deine Worte bedanken ?
    Ich dachte unsere Art von Spezies ist ausgestorben. ;-)

    Gruß


  20. Re: Es geht auch anderst ...

    Autor: kriz 09.02.09 - 17:36

    hi,

    hast du evtl nen tip für einen controller, der dieses "Raid5 mit 3 Platten + 1 in Reserve die autom. einspringt" beherrscht?? hab zwar schon etliche gesehen, die Raid5 mit 4 oder mehr Platten können, aber nie diese "sonderfunktion"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn
  3. Universität Passau, Passau
  4. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Microsoft: LinkedIn migriert sämtliche Infrastruktur in die Azure-Cloud
    Microsoft
    LinkedIn migriert sämtliche Infrastruktur in die Azure-Cloud

    Bereits einige Jahre sei eine Migration des sozialen Business-Netzwerks LinkedIn im Gespräch gewesen, sagt der Entwickler Mohak Shroff. Jetzt fängt das Unternehmen an, Dienste in die Azure-Cloud zu migrieren. Die Entscheidung sei nicht von dem Fakt beeinflusst gewesen, dass Microsoft LinkedIn gekauft habe.

  2. RadID: Facebook hilft Openstreetmap mit KI-Editor
    RadID
    Facebook hilft Openstreetmap mit KI-Editor

    Die Community von Openstreetmap bekommt Unterstützung durch ein KI-basiertes Werkzeug von Facebook. Dieses schlägt den Verlauf von Straßen und Wegen vor, die die Community dann verifizieren kann.

  3. US-Justizministerium: Telekom dürfte Zustimmung für Sprint-Kauf bekommen
    US-Justizministerium
    Telekom dürfte Zustimmung für Sprint-Kauf bekommen

    Bei der Telekom steht ein Treffen des Spitzenmanagements an. Es geht um die Genehmigung der Übernahme von Sprint durch das US-Justizministerium. Doch es gibt ein weiteres Problem.


  1. 10:57

  2. 10:32

  3. 10:01

  4. 09:59

  5. 08:44

  6. 08:22

  7. 07:30

  8. 07:18