1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1&1 startet Initiative gegen Bot-Netze

Muessen die sowieso ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muessen die sowieso ...

    Autor: Phade 10.02.09 - 13:04


    Hi,

    Toll, die Meldung kommt hier rueber, als ob 1&1
    was Tolles erfunden haette, dass die jetzt als
    kostenlosen Service anbieten ...

    Klasse.

    Wenn 1&1 Kenntnis von gehakten Kundenrechnern hat
    (und wir betreiben eine Blacklist, die auch 1&1 regelmaessig
    informiert), muessen die sowieso Ihre Kunden
    - erst sperren
    - und erst dann wieder reinlassen, wenn die Rechner gesaeubert sind

    ansonsten machen die sich als Mitstoerer strafbar !!!


    Und wenn die mal was erfinden wollen, brauchen die
    nur zu messen, wieviel connects auf Port 25 von deren
    Dialin-Kunden im Schnitt produziert werden.
    Und schnippst der Wert ploetzlich hoch, sollte
    1&1 fuer die Kunden einfach das relayen einstellen,
    bis der Kunde sich meldet und geklaert werden kann,
    warum das so ist.


    Noch einfacher ist, rauszufinden, ob eine DialInKunde
    anderen eigenen Kunden ploetzlich Spam schickt.
    Die werden ja wohl Ihre eigenen IPs kennen ...
    Ne Anleitung fuer sowas haben wir unter
    http://www.dnsbl.de/antispam.shtml

    Wenn das alle Zugangsprovider in Deutschland endlich
    mal machen wuerden, dann wuerden wir von chronischen Ignoranten
    wie z.B. freenet endlich verschont werden (persoenliche
    Meinung, die reagieren gar nicht auf abuse-Reports).

    Solch Vorgehen sollte man eigentlich zum Gesetz machen ...


    Gruesse, Phade
    -- PowerWeb ---

  2. Re: Muessen die sowieso ...

    Autor: Olaf 10.02.09 - 16:34

    FULL ACK

  3. Re: Muessen die sowieso ...

    Autor: Phade 12.02.09 - 15:24


    Schade das du nicht bei Freenet sitzt und dort
    was zu entscheiden hast ...


    Gruesse, Frank

  4. Re: Muessen die sowieso ...

    Autor: Youssarian 12.02.09 - 15:41

    Phade schrieb:

    > Schade das du nicht bei Freenet sitzt und dort
    > was zu entscheiden hast ...

    Ein bekannter, großer Provider [tm] hat für Freenet
    ein Sessionlimit auf seinen MXen gesetzt, das so
    eng bemessen ist, dass deren Queues schneller
    wachsen, als sie den Spam ausliefern können. :-)

    (Ob das noch aktuell ist, weiß ich nicht, die Info
    ist schon gut zwei Jahre alt.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ober-Ramstadt
  2. Majorel Berlin GmbH, Berlin (Home-Office)
  3. Hays AG, Leipzig
  4. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen,München,Oberhausen,Mannheim,Gefrees

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 11€
  3. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080