Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Latitude XT2 - Dells zweiter…

Tablet-PC mit 800er Auflösung ein NO-GO

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tablet-PC mit 800er Auflösung ein NO-GO

    Autor: Phino 10.02.09 - 12:43

    Hat jemals einer der Entwickler dieser Geräte schon mal mit dem Tablet-Gerät gearbeitet?
    Wenn man so ein Gerät in der überlichen Tablet-Haltung, sprich Hochkant wie ein Blatt Papier nutzt, hat das Display nur noch eine Breite von 800 Pixel.
    Das ist einfach grottig.

    Das waren noch Zeiten als es Tablet-PC bei 12" mit 1440x1050 gab ;)
    Und wenn man sich die Preise dieser "gebrauchten" Geräte anschaut, sind die Nutzer offensichtlich bereit mehr Geld dafür auszugeben. Oder wie erklärt es sich, dass die älteren Model mit 4:3 bei 1440x1050 mehr Geld bei eBay bringen als die Neueren.

  2. Zustimmung!

    Autor: fsyrd 10.02.09 - 12:49

    Wenn z. B. HP beim Mini 2133 auf 8,9" exzellent ablesbare 1280*768 schafft, sollte es bei 12" 1920*1200 sein. Schließlich sind wir aus dem (Zeit-) Alter der nicht zumindest in Stufen skalierenden OS-GUIs heraus.

  3. Re: Tablet-PC mit 800er Auflösung ein NO-GO

    Autor: Michael - alt 10.02.09 - 13:01

    Ich nutze den XT seit über einem Jahr. Das Gerät vorher hatte 1920er Auflosung.

    Du mußt berücksichtigen, daß ein Tablet-PC eben auch genaue Stifteingabe braucht und die wäre bei einer höheren Auflösung in den 12 Zoll schlicht viel zu ungenau.

    Ich bin von dem Ding begeistert.

  4. Ich nutze ein HP EliteBook 2730p...

    Autor: fsyrd 10.02.09 - 13:47

    ... (den XT habe ich mir zwar angesehen, aber wegen der weit schlechteren Leistungsdaten und _wegen_ dem Multi-Touch nicht gekauft), und der Digitizer hat eine um ein Vielfaches höhere Auflösung als das ebenfalls WXGA-aufgelöste Display. Da ist also noch _viel_ Luft nach oben.

    Oder meintest Du, daß Du mit zunehmender DPI-Zahl nicht mehr richtig triffst, weil Dir die Darstellung zu klein wird?

  5. Re: Ich nutze ein HP EliteBook 2730p...

    Autor: Somian 10.02.09 - 14:25

    wenn das OS-GUI skalierbar ist, funktioniert das auch. Das problem ist aber, dass dasbei Vista nicht wirklichd er fall ist, man kann zwar auf 120 dpi hochstellen, aber viel ändert sich auch nicht. Die mesiten schaltflächen bleiben winzig und lassen sich mit dem Finger nur sehr schwer erwischen.

  6. Probier mal...

    Autor: fsyrd 10.02.09 - 14:29

    ... die public beta von Windows 7 aus. Du wirst erstaunt sein, /wie/ gut das inzwischen geht. Und das Inking ist um Klassen besser als das (für sich schon gute) in Vista.

  7. Re: Tablet-PC mit 800er Auflösung ein NO-GO

    Autor: phino 10.02.09 - 19:27

    Dem muß ich wiedersprechen. Gerade die feine Auflösung von 1400x1050 meines Portege M400 12" führt zu nahezu fehlerfreier Schrifterkennung unter Win7.
    Da es ein digi-Screen mit Wacom-technik ist verfügt er auch über die entsprechende Druckemfindlichkeitsstufen. Auch beim Zeichnen ist die Auflösung vom Vorteil.

  8. Re: Probier mal...

    Autor: phino 10.02.09 - 19:31

    Kann ich nur voll unterstützen. Gerade in diesem Bereich hat Win7 stark zugelegt. Vista habe ich bis auf wenige Test links liegen gelassen. Aber Win7 mit Stifteingabe ist Top, auch die anderen Macken sind deutlich weniger geworden.

  9. Re: Zustimmung!

    Autor: phino 10.02.09 - 19:45

    Also 1400x1050 ist in Ordnung auf 12", aber 1920x1200 ist zu klein/fein. Gerade wenn man das Gerät mobil nutzt, kommt es schnell zu Fehlbedienungen.

  10. Re: Tablet-PC mit 800er Auflösung ein NO-GO

    Autor: Michael - alt 11.02.09 - 11:35

    die wacom technik nutze ich an meinem oqo 02. auch nicht schlecht. aber der n-trig digitizer ist erheblich besser (aber auch gewöhnungsbedürftig, da meine kollegen mir gerne mal mit dem finger auf den screen tippen und damit automatisch den eingabemodus umstellen, lach)

    ich meinte aber nicht die fehlerfreie stifterkennung, sondern die physikalischen abmessungen eines stifts. die ist mindestens um einen faktor 4 größer als die pixel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Landratsamt Göppingen - Zweckverband Gigabit Landkreis Göppingen, Göppingen
  4. assyst GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  2. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  3. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  4. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Fortnite: Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9
    Fortnite
    Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9

    Ab Season 10 läuft Fortnite endgültig nicht mehr mit DirectX 9, stattdessen muss die Grafikkarte mit DirectX 11 kompatibel sein. Von der Änderung dürften vor allem Spieler mit älteren Laptops betroffen sein.

  2. Microsoft: Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar
    Microsoft
    Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar

    Microsoft hat eine erste Vorschau auf das neue Windows Terminal für Windows 10 veröffentlicht. Die Open-Source-Anwendung bietet viele moderne Funktionen und eine einheitliche Oberfläche für mehrere Shells.

  3. Bose Frames im Test: Sonnenbrille mit Musik
    Bose Frames im Test
    Sonnenbrille mit Musik

    Bose bringt seine Sonnenbrille Frames pünktlich zum Sommeranfang auf den Markt: Sie hat eingebaute Lautsprecher, die überraschend gut klingen, für Musikgenuss ist sie dennoch nur eingeschränkt nutzbar. Interessant sind auch einige der Audio-AR-Apps.


  1. 10:42

  2. 09:56

  3. 09:30

  4. 08:50

  5. 08:37

  6. 08:00

  7. 12:22

  8. 11:49