1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU vereinbart Minderjährigenschutz…

Ach dann muss ich ja...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach dann muss ich ja...

    Autor: Blubabern 10.02.09 - 15:51

    ...schnell überall mein Geburtsdatum ändern, mir machts nichts aus wenn ich gefunden werde.

  2. Re: Ach dann muss ich ja...

    Autor: bubbadaddy 10.02.09 - 16:00

    tjo... dem pädophilen an sich macht das auch nichts aus dich zu finden... im gegenteil! ^^

  3. Re: Ach dann muss ich ja...

    Autor: Krösus 10.02.09 - 16:12

    Ach, bissl doof isses aber schon.
    wenn ein 18 jähriger seinen 17 jährigen kumpel in so nem netzwerk sucht, dann findet er ihn nicht. es ist sicher gut, dass irgendwelche pädophilen nicht noch ein werkzeug in die hand bekommen um ihrem treiben nachzukommen, aber nicht jeder, der minderjährige sucht, führt böses im schilde. wahrscheinlich sogar die wenigsten.
    dass die unter 13 jährigen geschützt werden halte ich schon für wichtig, aber das WIE ist hier von bedeutung. es nutzt nichts, wenn diese einfach klicken können und schon sind sie angeblich 18.
    genauso haben wahrscheinlich die meisten ... sagen wir mal 25 jährigen kein problem damit ne 18 oder 19 jährige anzuschreiben und vielleicht sogar bissl anzugraben. aber was ist, wenns ne 16 jährige ist, die behauptet 18 oder 19 zu sein. das sieht man denen ja nicht immer unbedingt auf nem halbwegs verpixelten bild an.

    also die idee ist im grundsatz ok, aber meiner ansicht nach nur oberflächlig betrachtet worden und die umsetzung ist, wenn ich das richtig verstanden habe, miserabel!

    schutz ja, aber bitte nicht SO!

  4. Re: Ach dann muss ich ja...

    Autor: problemchen 10.02.09 - 16:13

    Wer sagt, dass sich pädophiele nicht als unter 18 ausgeben?

  5. Re: Ach dann muss ich ja...

    Autor: Krösus 10.02.09 - 16:18

    auch das halte ich für möglich.
    aber dadurch erhalten sie auch keinen zugang zu den anderen unter 18. oder doch?

    wie gesagt: insgesamt wurde bei der umsetzungsplanung geschlampt.

  6. Re: Ach dann muss ich ja...

    Autor: problemchen 10.02.09 - 16:21

    Vielleicht hat man den Zugang, wenn man den Nutzernamen weiss, man kann sie einfach nicht suchen. So könnte man Leute die man im RL kennt auch aufnehmen,

  7. Re: Ach dann muss ich ja...

    Autor: Krösus 10.02.09 - 16:22

    Ist das bei studiVZ etc zur zeit nicht auch so?
    bei der suche schreibt man den nutzernamen rein und dann fragt man, ob man denjenigen als freund hinzufügen darf?

  8. Re: Ach dann muss ich ja...

    Autor: Atrocity 10.02.09 - 16:47

    Ne 16 jährige muss net behaupten das se 18 ist. Die darfs einfach so mit jedem treiben wo sie will! Sofern der andere über 14 ist.

  9. Re: Ach dann muss ich ja...

    Autor: lolliconer 10.02.09 - 20:33

    >es ist sicher gut, dass irgendwelche pädophilen nicht noch ein werkzeug >in die hand bekommen um ihrem treiben nachzukommen

    Mal im Ernst...hat irgendeiner hier schonmal von einem wirklichen Vorfall gehört, bei dem Minderjährige belästigt wurden, egal in welcher Weise?

    Und ich meine nicht von Klassenkameraden im Sinne von: "Ey du stinkst" sondern sexuelle Anwandlungen von irgendwelchen Perversen.

    Anscheinend muss es ja so schlimm sein, wenn die sich so einen Dreck ausdenken, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es sowas überhauupt gibt.

  10. Re: Ach dann muss ich ja...

    Autor: Rateflex 10.02.09 - 21:00

    Die meisten von denen sind sogar selbst noch Kinder.

  11. Muahaha

    Autor: Fimbul 10.02.09 - 21:50

    OMG hast du Angst im Internet in den Arsch gefickt zu werden oder das ein böser Online Stalker/Rapist deine Glücksbärchen-Unschuldshäutchen zerfetzt. LOL arme Sau.

    Außerdem glaub ich kaum das hier einer die Pubertät nicht schon hinter sich gelassen hat und von daher der Pädophile Schreck gar nicht interessiert wäre.

    EU vereinbart wieder 'n haufen Dünnschiss und Aktionismus. Das Leute das überhaupt noch eines kommentares würdigen...

    Aber manche stürzen sich geradezu drauf wie Fliegen auf die Scheisse.
    Sorry hab ich jetzt damit jemanden gemobbt? - Na dann bitte sofort ihrem zuständigen Forumswart bescheigeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  3. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
    Quantencomputer
    Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

    Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
    2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
    3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15