Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sat-Stuhl für den Balkon

Lächerlich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich.

    Autor: Homefreak 12.02.09 - 09:10

    Wer einen Balkon hat,kann einfach ne schüssel hinstellen.

    Ob das der vermieter das mag,oder in china nen sack reis umfällt ist egal.
    Problematisch wird es ja erst dann wenn man die schüssel an die wand bohrt,entweder weil man den balkon frei haben will,oder weil man keinen balkon hat.

  2. Re: Lächerlich.

    Autor: Der Vermieter 12.02.09 - 09:14

    Nicht alle Menschen wollen es drauf anlegen mit ihrem Vermieter im Streit zu leben... das erhöht den Dauerstressfaktor und verküzt das Leben...

  3. Re: Lächerlich.

    Autor: Homefreak 2.0 12.02.09 - 09:15

    Ich hab ne Schüssel auf dem Balkon stehen. Sie ist in so einem Gestell festgemacht, das mit ner Waschbetonplatte beschwert ist. Der Stuhl ist aber interessant, denn ich schaue kaum die öffentlich rechtlichen Programme und möchte mich gerne bei der GEZ abmelden ...

  4. Re: Lächerlich.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.09 - 09:16

    Was in der Hausordnung steht gilt auch.

    Und wenn mein Vermieter der Meinung ist, dass es scheiße aussieht, wenn auf jedem Balkon so ne Schüssel rumsteht kann ich das nachvollziehen. Wem das nicht passt, der hat eben Pech... oder kauft sich 'nen Stuhl (gegen den der Vermieter dann selbst im Falle des entdeckens eigentlich nix haben dürfte...)

  5. Re: Lächerlich.

    Autor: Ausländer 12.02.09 - 09:18

    Ausländer sind da im Vorteil, denn ihnen muss erlaubt werden, Programme in ihrer Muttersprache zu empfangen. Dafür gibt es sogar gerichtliche Beschlüsse.

  6. Re: Lächerlich.

    Autor: trottelaufspuerer 12.02.09 - 09:20

    Homefreak 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab ne Schüssel auf dem Balkon stehen. Sie ist
    > in so einem Gestell festgemacht, das mit ner
    > Waschbetonplatte beschwert ist. Der Stuhl ist aber
    > interessant, denn ich schaue kaum die öffentlich
    > rechtlichen Programme und möchte mich gerne bei
    > der GEZ abmelden ...

    erstens: trottel. weil du keine ahnung hast wofür/warum/wie/was GEZ ist.
    heisst auch, du zahlst etwas und weisst gar nicht warum.
    ich betone das noch einmal für dich: TROTTEL.

    zweitens:
    wer so einen käse quatscht, sollte erst einmal einen internetführerschein machen, bevor er die welt mit so einer gehirnpfütze nass machen will.
    einmal noch: trottel.

  7. Re: Lächerlich.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.09 - 09:21

    Japp davon hab ich auch schon gehört.

    Aber ob man das okay finden sollte oder nicht, dazu werd ich jetzt keine Aussage treffen.

  8. Re: Lächerlich.

    Autor: troubardour 12.02.09 - 09:22

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was in der Hausordnung steht gilt auch.
    >
    > Und wenn mein Vermieter der Meinung ist, dass es
    > scheiße aussieht, wenn auf jedem Balkon so ne
    > Schüssel rumsteht kann ich das nachvollziehen. Wem
    > das nicht passt, der hat eben Pech... oder kauft
    > sich 'nen Stuhl (gegen den der Vermieter dann
    > selbst im Falle des entdeckens eigentlich nix
    > haben dürfte...)


    und wenn in deiner hausordnung etwas steht, das nicht der gängigen rechtssprechung entspricht, dann steht das da. und jetzt?
    first think, then post.

  9. Re: Lächerlich.

    Autor: Mazz 12.02.09 - 09:22

    heiratet alle eine Türkin ;)

  10. Re: Lächerlich.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.09 - 09:22

    trottelaufspuerer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wer so einen käse quatscht, sollte erst einmal
    > einen internetführerschein machen, bevor er die
    > welt mit so einer gehirnpfütze nass machen will.
    > einmal noch: trottel.

    Du beweist gerade, dass man keinen Internetführerschein braucht, um sich im Internet unangemessen zu verhalten.

  11. Re: Lächerlich.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.09 - 09:26

    troubardour schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > und wenn in deiner hausordnung etwas steht, das
    > nicht der gängigen rechtssprechung entspricht,

    ... dann ist dieser Punkt ohnehin ungültig. Ich hab allerdings beim Überfliegen des Grundgesetzes auf die Schnelle nichts über ein Recht auf 'ne Satelitenschüssel gelesen, bitte belehre mich diesbezüglich, solltest du weiter sein.

    Eine AGB beispielsweise ist auch unbedingt gültig, solange sie nicht gegen geltendes Recht verstößt.

    Ein bisschen logisches Denkvermögen hatte ich vorausgesetzt, mein Fehler, tut mir leid.

    > first think, then post.

    Dann beherzige das bitte in Zukunft.

  12. Re: Lächerlich.

    Autor: HimmerIarschundzwirn 12.02.09 - 09:26

    Hei da bin ich wieder :)
    Eigentlich finde ich das nicht gut, wenn die Hausordnung das verbietet.

  13. Re: Lächerlich.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.09 - 09:28

    Du schon wieder.

    Wann sind die Ferien endlich vorbei?

  14. Re: Lächerlich.

    Autor: HimmerIarschundzwirn 12.02.09 - 09:30

    Habe leider erst nächste Woche Ferien.
    Hast du denn Ferien?

  15. Re: Lächerlich.

    Autor: trottelaufspuerer 12.02.09 - 09:31

    warum? weil mich die duemmliche arroganz deinesgleichen einfach anwidert? macht nichts, du bist mir egal, weil du mir nicht das wasser reichen darfst. und du könntest es auch nicht.
    du weisst ja noch nicht einmal was die GEZ macht, was sie ist, usw.
    du bezahlt einfach. lachnummer deluxe.

  16. Re: Lächerlich.

    Autor: trottelaufspuerer 12.02.09 - 09:32

    noch geiler, du laberst rum ohne angesprochen worden zu sein.
    uiuiui, das hätte man dir mit sechs, also vor zwei jahren, beibringen sollen.

  17. Re: Lächerlich.

    Autor: TheDragon 12.02.09 - 09:34

    Hätt ich prinzipiell nix dagegen. Es gibt sehr süße, intelligente und nette Türkinen!
    Bin aber leider schon vergeben, ab eine Deutsche. Und die ist auch sehr süß, intelligent und nett :-)



    T.

  18. Re: Lächerlich.

    Autor: Homefreak 2.0 12.02.09 - 09:36

    Die GEZ wird beauftragt, bei der Durchführung des Rundfunkgebührenstaatsvertrags mitzuhelfen und das Geld für die Programme einzutreiben, die ich nicht empfangen möchte, oder? Bitte klär mich auf. Ich lerne gerne was dazu.

  19. Re: Lächerlich.

    Autor: Mieten Drin 12.02.09 - 09:36

    Mazz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > heiratet alle eine Türkin ;)

    In den meisten Kabelnetzen sind türkische Sender eingespeist und damit ist das hinfällig, denn Du hast die Möglichkeit über Kabel einen türkischen Sender zu empfangen. Damit kann Dir die Schüssel untersagt weden, auch wenn das für Dich höhere Kosten verursacht. Freunde wohnen in einem Wohngebiet, welches von einer Gesellschaft gebaut wurde. Dort wurde ein Haussystem installiert und neben dem türkischen auch ein polnischer und ein russischer Sender eingespeist, damit man weiterhin Sat-Schüsseln untersagen kann.

  20. Re: Lächerlich.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.09 - 09:36

    Du scheinst mir etwas geistig umnachtet mein Freund, ich denke nicht, dass du weißt, wovon du redest.

    Zu deinem zweiten Kommentar (jaja, ich weiß, ist schwer in der Aufregung vorm absenden nochmal nachzudenken) folgendes: In einem Forum, wird niemand direkt angesprochen, bevor er seine Meinung sagt und ich denke Homefreak hat dich genauso wenig nach deiner Meinung gefragt, dann scheint deine Mutter ja deiner Meinung nach auch so einiges Falsch gemacht zu haben, wenn du trotzdem antwortest.

    Ich hab den Eindruck du verrennst dich hier in was, hör lieber auf dich lächerlich zu machen, bringt keinem was.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  3. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  4. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29