Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesverband Glasfaseranschluss…

Noch en Stammtisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch en Stammtisch.

    Autor: Paxter 12.02.09 - 11:46

    Ja macht mal besser als arbeiten.

  2. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: can1984 12.02.09 - 12:04

    Ganz meine meinung, die Jungs von NetCologne, könnten mal ihre Ausbaupläne aktualisieren, der Stand auf der Website ist von 2007. Allerdings sieht man tatsächlich überall in Köln offene Bürgersteige und Riesige Glasfaserrollen. Auch an Orten wo laut plan noch kein Ausbau geplant ist... naja bleibt wohl abzuwarten, wann man selbst zu den glücklichen gehört.

    P.S.: wer Glasfaser braucht, in Köln Sülz liegt ne Menge davon offen unbewacht rum... (ist das zeug nicht teuer?)

  3. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: can1984 12.02.09 - 12:04

    Ganz meine meinung, die Jungs von NetCologne, könnten mal ihre Ausbaupläne aktualisieren, der Stand auf der Website ist von 2007. Allerdings sieht man tatsächlich überall in Köln offene Bürgersteige und Riesige Glasfaserrollen. Auch an Orten wo laut plan noch kein Ausbau geplant ist... naja bleibt wohl abzuwarten, wann man selbst zu den glücklichen gehört.

    P.S.: wer Glasfaser braucht, in Köln Sülz liegt ne Menge davon offen unbewacht rum... (ist das zeug nicht teuer?)

  4. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: Gandalf 12.02.09 - 12:42

    Die Glasfaser an sich ist eigentlich spottbillig.
    Das teure ist die Verlegung! Der Biegeradius muss
    deutlich größer als bei Kuperleitungen sein, die
    Anschlüsse müssen möglichst fein verbunden ggf. sogar
    "verschweisst" werden um eine möglichst niedrige Dämpfung
    zu bekommen usw.

    Durch die stark gestiegenen Kupferpreise sind
    Kupferverkabelungen (also nicht nur das Material sondern
    auch die gesamte Verlegung) FAST so teuer wie
    Glasfaseranschlüsse.

    Aber das Glasfasermaterial ist wie gesagt relativ wertlos.

    Zumindest im vergleich zu anderen Leitungsrollen. ;)

  5. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: Paxter 12.02.09 - 12:52

    Muß ich mal schauen was Glasfaser kostet, könnte ich mein Haus ja dann mit vernetzen.
    Danke für den Info

  6. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: mmj 12.02.09 - 22:54

    Fertige Kabel ogen ein wenig teurer sein als eine Kupfer-Doppelader. Allserdings ist Glasfaser wirklich billig. Allerdings sind nach wie vor die Umsetzer (elektrisch/optisch) recht teuer. Für die private Hausverkabelung ist es heute wohl das gescheiteste Leerrohre mit Kupfer zu verlegen, die später bei Bedarf durch Lichtwellenleiter ersetzt werden.
    Ach, und im Haus sollte man dann auch nicht um die ärgsten Ecken gehen. Da werden wohl am ehesten POF (Plastikfasern) eingesetzt, die man nicht so biegen kann.
    Glasfasern dagegen machen da keine Probleme. Eine Standartfaser sollte im Betrieb schätzungsweise einen Biegeradius von 1cm nicht unterschreiten, da es sonnst zu starker Dämpfung an der Stelle kommt. Ohne bleibende Schäden kann man sie aber auch um einen Bleistift wickeln, nur dass dann nicht mehr viel Licht durchkommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  3. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 1,72€
  3. 4,19€
  4. 48,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01