1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesverband…

Noch en Stammtisch.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch en Stammtisch.

    Autor: Paxter 12.02.09 - 11:46

    Ja macht mal besser als arbeiten.

  2. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: can1984 12.02.09 - 12:04

    Ganz meine meinung, die Jungs von NetCologne, könnten mal ihre Ausbaupläne aktualisieren, der Stand auf der Website ist von 2007. Allerdings sieht man tatsächlich überall in Köln offene Bürgersteige und Riesige Glasfaserrollen. Auch an Orten wo laut plan noch kein Ausbau geplant ist... naja bleibt wohl abzuwarten, wann man selbst zu den glücklichen gehört.

    P.S.: wer Glasfaser braucht, in Köln Sülz liegt ne Menge davon offen unbewacht rum... (ist das zeug nicht teuer?)

  3. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: can1984 12.02.09 - 12:04

    Ganz meine meinung, die Jungs von NetCologne, könnten mal ihre Ausbaupläne aktualisieren, der Stand auf der Website ist von 2007. Allerdings sieht man tatsächlich überall in Köln offene Bürgersteige und Riesige Glasfaserrollen. Auch an Orten wo laut plan noch kein Ausbau geplant ist... naja bleibt wohl abzuwarten, wann man selbst zu den glücklichen gehört.

    P.S.: wer Glasfaser braucht, in Köln Sülz liegt ne Menge davon offen unbewacht rum... (ist das zeug nicht teuer?)

  4. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: Gandalf 12.02.09 - 12:42

    Die Glasfaser an sich ist eigentlich spottbillig.
    Das teure ist die Verlegung! Der Biegeradius muss
    deutlich größer als bei Kuperleitungen sein, die
    Anschlüsse müssen möglichst fein verbunden ggf. sogar
    "verschweisst" werden um eine möglichst niedrige Dämpfung
    zu bekommen usw.

    Durch die stark gestiegenen Kupferpreise sind
    Kupferverkabelungen (also nicht nur das Material sondern
    auch die gesamte Verlegung) FAST so teuer wie
    Glasfaseranschlüsse.

    Aber das Glasfasermaterial ist wie gesagt relativ wertlos.

    Zumindest im vergleich zu anderen Leitungsrollen. ;)

  5. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: Paxter 12.02.09 - 12:52

    Muß ich mal schauen was Glasfaser kostet, könnte ich mein Haus ja dann mit vernetzen.
    Danke für den Info

  6. Re: Noch en Stammtisch.

    Autor: mmj 12.02.09 - 22:54

    Fertige Kabel ogen ein wenig teurer sein als eine Kupfer-Doppelader. Allserdings ist Glasfaser wirklich billig. Allerdings sind nach wie vor die Umsetzer (elektrisch/optisch) recht teuer. Für die private Hausverkabelung ist es heute wohl das gescheiteste Leerrohre mit Kupfer zu verlegen, die später bei Bedarf durch Lichtwellenleiter ersetzt werden.
    Ach, und im Haus sollte man dann auch nicht um die ärgsten Ecken gehen. Da werden wohl am ehesten POF (Plastikfasern) eingesetzt, die man nicht so biegen kann.
    Glasfasern dagegen machen da keine Probleme. Eine Standartfaser sollte im Betrieb schätzungsweise einen Biegeradius von 1cm nicht unterschreiten, da es sonnst zu starker Dämpfung an der Stelle kommt. Ohne bleibende Schäden kann man sie aber auch um einen Bleistift wickeln, nur dass dann nicht mehr viel Licht durchkommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technical SAP Basis Consultant (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Referent*in (m/w/d) Systemadministration
    Sparkassenverband Rheinland-Pfalz, Mainz
  3. IT Support Specialist (d/m/w)
    Müller-Elektronik GmbH, Salzkotten
  4. Manager Systeme, Anwendungen und Daten (m/w/d)
    MVV Netze GmbH, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,49€
  2. 6,49€
  3. (u. a. 100 Euro Geschenkkarte für 97€)
  4. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung