Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BKA: Internetsperren verhindern…

Erst Kinderpornos, dann Meinungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst Kinderpornos, dann Meinungen

    Autor: redwolf 13.02.09 - 04:21

    Es ist doch nicht zu glauben, das bringt echt nen Scheiss. Ok, der Markt wird zerstört, aber die ganzen Pedofilen setzten jetzt ihre ganze aufgestaute Geilheit in die Tat um. Dadurch wird mal wieder kein Kind gerettet. Einfach nur mal wieder zeigen, dass man seinen faulen Arsch bewegt hat und gegen diese Kranken vorgegangen ist. Das ist wie schon oft gepostet wie bei Harz IV, mal eben eingeführt um die Arbeitslosenstatistik zu tunen. Oder wie der Hackerparagraph. "Wenn wir keine Hackertools haben, ist das Netz sicherer". Politischer Bullshit! Die sollen gefälligst eine Taskforce bilden, die in diese Kreise hineingeht und die kommerziellen Anbieter, welche diese Filme produzieren vor Gericht ziehen. Kein Land dieser Welt erlaubt Kinderpornos! Das ist Meinungsmacherei! Außerdem sorgt das für potentiellen Wildwuchs andere "illegale Aktivitäten" wie Filesharing, extemistische Parteien usw. zu unterbinden.
    Ich bin nicht dafür das das Internet rechtsfreier Raum wird, Zensur sollte jedoch nicht stattfinden. Wenn eine Seite nicht der Rechtsprechung entspricht, dann soll sie gotteswillen vom Provider gesperrt werden, solange sich der Server in Deutschland befindet. Alles andere ist Zensur und China macht es vor.

  2. Re: Erst Kinderpornos, dann Meinungen

    Autor: blork42_old 13.02.09 - 04:47

    redwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist doch nicht zu glauben, das bringt echt nen
    > Scheiss. Ok, der Markt wird zerstört, aber die
    > ganzen Pedofilen setzten jetzt ihre ganze
    > aufgestaute Geilheit in die Tat um. Dadurch wird
    > mal wieder kein Kind gerettet. Einfach nur mal
    > wieder zeigen, dass man seinen faulen Arsch bewegt
    > hat und gegen diese Kranken vorgegangen ist. Das
    > ist wie schon oft gepostet wie bei Harz IV, mal
    > eben eingeführt um die Arbeitslosenstatistik zu
    > tunen. Oder wie der Hackerparagraph. "Wenn wir
    > keine Hackertools haben, ist das Netz sicherer".
    > Politischer Bullshit! Die sollen gefälligst eine
    > Taskforce bilden, die in diese Kreise hineingeht
    > und die kommerziellen Anbieter, welche diese Filme
    > produzieren vor Gericht ziehen. Kein Land dieser
    > Welt erlaubt Kinderpornos! Das ist
    > Meinungsmacherei! Außerdem sorgt das für
    > potentiellen Wildwuchs andere "illegale
    > Aktivitäten" wie Filesharing, extemistische
    > Parteien usw. zu unterbinden.
    > Ich bin nicht dafür das das Internet rechtsfreier
    > Raum wird, Zensur sollte jedoch nicht stattfinden.
    > Wenn eine Seite nicht der Rechtsprechung
    > entspricht, dann soll sie gotteswillen vom
    > Provider gesperrt werden, solange sich der Server
    > in Deutschland befindet. Alles andere ist Zensur
    > und China macht es vor.

    "Pedofilen" könnte echt ein Fall für die neuste Deutsche Schlechtschreibung sein. Sorry, das fiel nur so schön ins Auge :-D
    Nach den X-Files, die neue Serie Pädo-Files ... hm, doofer Witz - aber was besseres fällt mir nicht ein, die Meinung passt mir ja halbwegs. Wobei folgender Satz fragen aufwirft

    > Ich bin nicht dafür das das Internet rechtsfreier
    > Raum wird, Zensur sollte jedoch nicht stattfinden.

    WIE soll man das bewerkstelligen ???

  3. Re: Erst Kinderpornos, dann Meinungen

    Autor: redwolf 13.02.09 - 17:48

    Es war gestern ziemlich spät du alter Rechtschreibjunkie ;-)


    >> Ich bin nicht dafür das das Internet rechtsfreier
    >> Raum wird, Zensur sollte jedoch nicht stattfinden.
    >
    > WIE soll man das bewerkstelligen ???

    So wie es jetzt der Fall ist. Hoster sind in der Pflicht sind Seiten vom Netz zu nehmen, wenn sie nicht der Rechtsprechung entsprechen. Ansonsten müssen sie auch die IP-Adressen der Seitenbetreiber rausgeben, wenn sie loggen. So kann am besten gegen Pädo-Produzenten vorgegangen werden.
    Es ist wichtig, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, sonst könnte jemand einfach gefäschte oder echte Nacktfotos von dir ins Netz stellen und hätte nichts zu befürchten und du könntest nichts machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  2. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  2. 74,90€ (zzgl. Versand)
  3. 124,90€ (Bestpreis!)
  4. 39,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Kerbal Space Program 2: Die Kerbals fliegen im Multiplayer zu entfernten Planeten
    Kerbal Space Program 2
    Die Kerbals fliegen im Multiplayer zu entfernten Planeten

    Gamescom 2019 Raumschiffe bauen, Stationen errichten und Kolonien auf Exoplaneten gründen: Kerbal Space Program 2 ist eine größere Version des Vorgängers, in dem Spieler auch im Mehrspieler zusammen Sternensysteme erkunden. Die Gegner sind wieder die Gesetze der simulierten Physik.

  2. Power9 AIO: IBMs Prozessor-OMI schafft 650 GByte/s Bandbreite
    Power9 AIO
    IBMs Prozessor-OMI schafft 650 GByte/s Bandbreite

    Hot Chips 31 Bisher konnten IBMs Power9 mit 210 GByte/s aus 8 TByte DDR4-Speicher lesen und schreiben. Die Advanved-I/O-Variante liefert nun entweder 320 GByte/s oder rasend schnelle 650 GByte/s bei weniger Kapazität.

  3. Vivy: Ausfall der Gesundheits-App betrifft 222 Medikationspläne
    Vivy
    Ausfall der Gesundheits-App betrifft 222 Medikationspläne

    Mit der Gesundheits-App Vivy gab es in der vergangenen Woche ein Problem. Im Laufe von Wartungsarbeiten wurden Medikamentenpläne in wenigen Fällen nicht mehr nutzbar. Als Vorsichtsmaßnahme sperrte Vivy betroffene Nutzer kurzerhand.


  1. 10:12

  2. 09:57

  3. 09:44

  4. 09:38

  5. 09:19

  6. 08:36

  7. 08:16

  8. 07:59