Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BKA: Internetsperren verhindern…

Erst Kinderpornos, dann Meinungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst Kinderpornos, dann Meinungen

    Autor: redwolf 13.02.09 - 04:21

    Es ist doch nicht zu glauben, das bringt echt nen Scheiss. Ok, der Markt wird zerstört, aber die ganzen Pedofilen setzten jetzt ihre ganze aufgestaute Geilheit in die Tat um. Dadurch wird mal wieder kein Kind gerettet. Einfach nur mal wieder zeigen, dass man seinen faulen Arsch bewegt hat und gegen diese Kranken vorgegangen ist. Das ist wie schon oft gepostet wie bei Harz IV, mal eben eingeführt um die Arbeitslosenstatistik zu tunen. Oder wie der Hackerparagraph. "Wenn wir keine Hackertools haben, ist das Netz sicherer". Politischer Bullshit! Die sollen gefälligst eine Taskforce bilden, die in diese Kreise hineingeht und die kommerziellen Anbieter, welche diese Filme produzieren vor Gericht ziehen. Kein Land dieser Welt erlaubt Kinderpornos! Das ist Meinungsmacherei! Außerdem sorgt das für potentiellen Wildwuchs andere "illegale Aktivitäten" wie Filesharing, extemistische Parteien usw. zu unterbinden.
    Ich bin nicht dafür das das Internet rechtsfreier Raum wird, Zensur sollte jedoch nicht stattfinden. Wenn eine Seite nicht der Rechtsprechung entspricht, dann soll sie gotteswillen vom Provider gesperrt werden, solange sich der Server in Deutschland befindet. Alles andere ist Zensur und China macht es vor.

  2. Re: Erst Kinderpornos, dann Meinungen

    Autor: blork42_old 13.02.09 - 04:47

    redwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist doch nicht zu glauben, das bringt echt nen
    > Scheiss. Ok, der Markt wird zerstört, aber die
    > ganzen Pedofilen setzten jetzt ihre ganze
    > aufgestaute Geilheit in die Tat um. Dadurch wird
    > mal wieder kein Kind gerettet. Einfach nur mal
    > wieder zeigen, dass man seinen faulen Arsch bewegt
    > hat und gegen diese Kranken vorgegangen ist. Das
    > ist wie schon oft gepostet wie bei Harz IV, mal
    > eben eingeführt um die Arbeitslosenstatistik zu
    > tunen. Oder wie der Hackerparagraph. "Wenn wir
    > keine Hackertools haben, ist das Netz sicherer".
    > Politischer Bullshit! Die sollen gefälligst eine
    > Taskforce bilden, die in diese Kreise hineingeht
    > und die kommerziellen Anbieter, welche diese Filme
    > produzieren vor Gericht ziehen. Kein Land dieser
    > Welt erlaubt Kinderpornos! Das ist
    > Meinungsmacherei! Außerdem sorgt das für
    > potentiellen Wildwuchs andere "illegale
    > Aktivitäten" wie Filesharing, extemistische
    > Parteien usw. zu unterbinden.
    > Ich bin nicht dafür das das Internet rechtsfreier
    > Raum wird, Zensur sollte jedoch nicht stattfinden.
    > Wenn eine Seite nicht der Rechtsprechung
    > entspricht, dann soll sie gotteswillen vom
    > Provider gesperrt werden, solange sich der Server
    > in Deutschland befindet. Alles andere ist Zensur
    > und China macht es vor.

    "Pedofilen" könnte echt ein Fall für die neuste Deutsche Schlechtschreibung sein. Sorry, das fiel nur so schön ins Auge :-D
    Nach den X-Files, die neue Serie Pädo-Files ... hm, doofer Witz - aber was besseres fällt mir nicht ein, die Meinung passt mir ja halbwegs. Wobei folgender Satz fragen aufwirft

    > Ich bin nicht dafür das das Internet rechtsfreier
    > Raum wird, Zensur sollte jedoch nicht stattfinden.

    WIE soll man das bewerkstelligen ???

  3. Re: Erst Kinderpornos, dann Meinungen

    Autor: redwolf 13.02.09 - 17:48

    Es war gestern ziemlich spät du alter Rechtschreibjunkie ;-)


    >> Ich bin nicht dafür das das Internet rechtsfreier
    >> Raum wird, Zensur sollte jedoch nicht stattfinden.
    >
    > WIE soll man das bewerkstelligen ???

    So wie es jetzt der Fall ist. Hoster sind in der Pflicht sind Seiten vom Netz zu nehmen, wenn sie nicht der Rechtsprechung entsprechen. Ansonsten müssen sie auch die IP-Adressen der Seitenbetreiber rausgeben, wenn sie loggen. So kann am besten gegen Pädo-Produzenten vorgegangen werden.
    Es ist wichtig, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, sonst könnte jemand einfach gefäschte oder echte Nacktfotos von dir ins Netz stellen und hätte nichts zu befürchten und du könntest nichts machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Würzburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 12,99€
  3. (-55%) 44,99€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
    IT-Freelancer
    Paradiesische Zustände

    IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo
    Quartalsbericht
    Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo

    Huawei hat im dritten Quartal rund 29,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Weltweit wurden mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G abgeschlossen.

  3. Google Fotos: Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher
    Google Fotos
    Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

    Beim Pixel 3 und Pixel 3 XL konnten Nutzer ihre Fotos noch unbegrenzt in Google Fotos ohne Qualitätsverlust speichern - bei den neuen Pixel-4-Modellen geht das nicht mehr. Damit verlieren Googles Smartphones ein sehr eigenständiges Merkmal gegenüber der Konkurrenz.


  1. 12:02

  2. 11:55

  3. 11:49

  4. 11:43

  5. 11:13

  6. 11:00

  7. 10:51

  8. 10:35