Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefährliches Sicherheitsloch in…

Und Windows ist nicht sicher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: Bo 13.02.09 - 11:28

    Alle 2-4 Wochen taucht ein kritisches Loch in OS X bzw dem Safaribrowser auf, wenn ich jetzt noch einmal von einem Mac-Jünger höre Windows wäre nicht sicher, dann kann ich nur lachen. Da sich immer mehr Leute einen Mac holen (ich denke mal meist Hype bedingt) ist es klar das Hacker und Vieren nicht lange auf sich warten lassen. In punkto Sicherheit sehe ich im Augenblick:

    1.)Linux
    2.)Windows Vista
    3.)Windows XP
    4.)Mac OS X

    Wobei Mac ziemlich weit abgeschlagen ist.

    Und bevor ihr jetzt dumme Antworten liefer wie:
    Apple ist ganz toll und super sicher, wer das nicht behauptet ist dumm ...

    Möchte ich mal das ihr mal ein wenig zurück schaut und euch überlegt warum im OS X im Moment immer mehr Sicherheitslöcher gefunden werden und warum das bei Windows wesentlich seltener vorkommt...

  2. Linux ist das unsicherste Betriebssystem

    Autor: Windows forever 13.02.09 - 11:38

    Linux ist das mit deutlichem Abstand unsicherste Betriebssystem.

    Bill Gates hat hierzu ein interessantes Interview gegeben:

    http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?top=Ref&dokname=00012005000050007200&suchbegriff=google+maps&titel=Bill+Gates+%C3%BCber+die+wachsenden+Probleme+mit+Internet-Kriminalit%C3%A4t+und+die+weltweite+Dominanz+seines+Konzerns+(DER+SPIEGEL+vom+31.01.2005)

    Linux=Schund!

  3. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: Dumm S. G. Laber 13.02.09 - 11:52

    Drei Tage nach dem allmonatlichen MS-Patchday und mitten im Conficker-Desaster die Sicherheit der MS-Produkte zu loben und sich gleichzeitg über den "Apple-Patchday" zu echauffieren, ist gewagt, weltfremd und ziemlich dumm.
    Linux sicher? Nun ja. Apples Sicherheits-Update schließt nicht nur die Lücke in Safari, sondern auch noch ein paar andere. Die meisten Lücken hatten sie bei X11 zu schließen. X11 ist für Linux wichtig, für Mac OS nur ein Anhängsel. Hoffen wir also mal, dass die Distribution Deines Vertrauens sich auch um diese 14 X11-Lücken gekümmert hat.

  4. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: Netspy 13.02.09 - 11:58

    Bo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle 2-4 Wochen taucht ein kritisches Loch in OS X
    > bzw dem Safaribrowser auf

    Nö.

    > Wobei Mac ziemlich weit abgeschlagen ist.

    Belege?

    > Möchte ich mal das ihr mal ein wenig zurück schaut
    > und euch überlegt warum im OS X im Moment immer
    > mehr Sicherheitslöcher gefunden werden und warum
    > das bei Windows wesentlich seltener vorkommt...

    Ja ja, wesentlich seltener. Die letzten acht Sicherheitslücken sind ja auch schon sagenhafte zwei Tage her:

    https://www.golem.de/0902/65171.html

  5. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: bääm 13.02.09 - 12:46

    ey es ist freitag da darf man so einen Beitrag nicht schreiben

  6. Achso

    Autor: Imaz 13.02.09 - 12:52

    Wenn Bill Gates, welcher Microsoft gegründet hat, sagt, dass Linux und Mac OSX schlechter sind als Windows dann ist es die Wahrheit.
    Aber wenn Linus Torvalds etwas anderes sagt oder Steve Jobs dann ist das gelogen oder wie ist das?

  7. Re: Linux ist das unsicherste Betriebssystem

    Autor: Tantalus 13.02.09 - 12:53

    Hmmm... Also, B. Gates über die Sicherheit von Linux zu interviewen ist in etwa so sinnvoll, wie H. Mehdorn einen Artikel über Datenschutz am Arbeitsplatz schreiben zu lassen... ;-)

    Gruß
    Tantalus

  8. Schlecht getrollt und nix dahinter (Link inside) ... :)

    Autor: Andreas Heitmann 13.02.09 - 12:55

    So, nach dem Hörensagen, Legenden, Vermutungen und getrolle hier ein paar harte Fakten - die für Apple nicht zwangsläufig eine Entwarnung bedeuten. Denn was die Geschwindigkeit von zur Verfügung gestellten Patches angeht, könnte Apple wirklich ne Schippe zulegen. Und sei es nur drum, damit das Image keinen Schaden nimmt. Denn zwischen Theorie (bekannte Sicherheitslöcher) und Praxis (Auswirkung derselben beim täglichen Umgang) liegen immer noch Welten. Und hier zeigt sich dann auch, welches OS gefühlt und erlebt sicher ist und welches nicht.

    Muss man sich bei Windows generell beim Kauf gleich mit Schutzsoftware eindecken (kostenlos oder kostenpflichtig), will man ins Internet gehen (z. B. um sich zu registrieren), ist dies unter Mac OS X nicht zwingend nötig. Linux ist eh ein OS, das ohne Internet nicht auskommt. Aber auch hier zeigt sich, wie sicher linux für den Anwender ist: Aktualisierungen einzelner Pakete finden ständig statt. Das OS ist herrlich sicher und stabil.

    Und hier nun der Link zum Text:

    http://www.heise.de/security/Studie-Viele-Sicherheitsluecken-bleiben-ungepatcht--/news/meldung/126785

    Apropos Apple-Hype: Den gibt es nur noch in den Köpfen der Windows-Fangirls ... :-)

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  9. Wer sagt dir, ...

    Autor: Umaz 13.02.09 - 12:57

    dass Linux-Distributionen die Version von X11 benutzen, welche Apple im Einsatz hat?

  10. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: ahja 13.02.09 - 14:37

    Ich geb dir 50€ wenn du deine These belegen kannst, dass im Intervall von 2-4 Wochen News über Safari Sicherheitslöcher auftauchen und das über einen längeren Zeitraum...

  11. Hahaha

    Autor: gnomefresser 13.02.09 - 14:51

    Wie geil ist das denn? Das Interview kannte ich nicht.

    Bill Gates ist nicht mein Feindbild und MS persönlich egal. Aber was er da für Sachen verbreitet, ist ja mal frech. Und das weiß er auch. Ich denke, es zielte nur darauf ab, Verunsicherung bei Laien zu stiften.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Kratzer EDV GmbH, München
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Ãœberschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55