Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefährliches Sicherheitsloch in…

Und Windows ist nicht sicher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: Bo 13.02.09 - 11:28

    Alle 2-4 Wochen taucht ein kritisches Loch in OS X bzw dem Safaribrowser auf, wenn ich jetzt noch einmal von einem Mac-Jünger höre Windows wäre nicht sicher, dann kann ich nur lachen. Da sich immer mehr Leute einen Mac holen (ich denke mal meist Hype bedingt) ist es klar das Hacker und Vieren nicht lange auf sich warten lassen. In punkto Sicherheit sehe ich im Augenblick:

    1.)Linux
    2.)Windows Vista
    3.)Windows XP
    4.)Mac OS X

    Wobei Mac ziemlich weit abgeschlagen ist.

    Und bevor ihr jetzt dumme Antworten liefer wie:
    Apple ist ganz toll und super sicher, wer das nicht behauptet ist dumm ...

    Möchte ich mal das ihr mal ein wenig zurück schaut und euch überlegt warum im OS X im Moment immer mehr Sicherheitslöcher gefunden werden und warum das bei Windows wesentlich seltener vorkommt...

  2. Linux ist das unsicherste Betriebssystem

    Autor: Windows forever 13.02.09 - 11:38

    Linux ist das mit deutlichem Abstand unsicherste Betriebssystem.

    Bill Gates hat hierzu ein interessantes Interview gegeben:

    http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?top=Ref&dokname=00012005000050007200&suchbegriff=google+maps&titel=Bill+Gates+%C3%BCber+die+wachsenden+Probleme+mit+Internet-Kriminalit%C3%A4t+und+die+weltweite+Dominanz+seines+Konzerns+(DER+SPIEGEL+vom+31.01.2005)

    Linux=Schund!

  3. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: Dumm S. G. Laber 13.02.09 - 11:52

    Drei Tage nach dem allmonatlichen MS-Patchday und mitten im Conficker-Desaster die Sicherheit der MS-Produkte zu loben und sich gleichzeitg über den "Apple-Patchday" zu echauffieren, ist gewagt, weltfremd und ziemlich dumm.
    Linux sicher? Nun ja. Apples Sicherheits-Update schließt nicht nur die Lücke in Safari, sondern auch noch ein paar andere. Die meisten Lücken hatten sie bei X11 zu schließen. X11 ist für Linux wichtig, für Mac OS nur ein Anhängsel. Hoffen wir also mal, dass die Distribution Deines Vertrauens sich auch um diese 14 X11-Lücken gekümmert hat.

  4. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: Netspy 13.02.09 - 11:58

    Bo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle 2-4 Wochen taucht ein kritisches Loch in OS X
    > bzw dem Safaribrowser auf

    Nö.

    > Wobei Mac ziemlich weit abgeschlagen ist.

    Belege?

    > Möchte ich mal das ihr mal ein wenig zurück schaut
    > und euch überlegt warum im OS X im Moment immer
    > mehr Sicherheitslöcher gefunden werden und warum
    > das bei Windows wesentlich seltener vorkommt...

    Ja ja, wesentlich seltener. Die letzten acht Sicherheitslücken sind ja auch schon sagenhafte zwei Tage her:

    https://www.golem.de/0902/65171.html

  5. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: bääm 13.02.09 - 12:46

    ey es ist freitag da darf man so einen Beitrag nicht schreiben

  6. Achso

    Autor: Imaz 13.02.09 - 12:52

    Wenn Bill Gates, welcher Microsoft gegründet hat, sagt, dass Linux und Mac OSX schlechter sind als Windows dann ist es die Wahrheit.
    Aber wenn Linus Torvalds etwas anderes sagt oder Steve Jobs dann ist das gelogen oder wie ist das?

  7. Re: Linux ist das unsicherste Betriebssystem

    Autor: Tantalus 13.02.09 - 12:53

    Hmmm... Also, B. Gates über die Sicherheit von Linux zu interviewen ist in etwa so sinnvoll, wie H. Mehdorn einen Artikel über Datenschutz am Arbeitsplatz schreiben zu lassen... ;-)

    Gruß
    Tantalus

  8. Schlecht getrollt und nix dahinter (Link inside) ... :)

    Autor: Andreas Heitmann 13.02.09 - 12:55

    So, nach dem Hörensagen, Legenden, Vermutungen und getrolle hier ein paar harte Fakten - die für Apple nicht zwangsläufig eine Entwarnung bedeuten. Denn was die Geschwindigkeit von zur Verfügung gestellten Patches angeht, könnte Apple wirklich ne Schippe zulegen. Und sei es nur drum, damit das Image keinen Schaden nimmt. Denn zwischen Theorie (bekannte Sicherheitslöcher) und Praxis (Auswirkung derselben beim täglichen Umgang) liegen immer noch Welten. Und hier zeigt sich dann auch, welches OS gefühlt und erlebt sicher ist und welches nicht.

    Muss man sich bei Windows generell beim Kauf gleich mit Schutzsoftware eindecken (kostenlos oder kostenpflichtig), will man ins Internet gehen (z. B. um sich zu registrieren), ist dies unter Mac OS X nicht zwingend nötig. Linux ist eh ein OS, das ohne Internet nicht auskommt. Aber auch hier zeigt sich, wie sicher linux für den Anwender ist: Aktualisierungen einzelner Pakete finden ständig statt. Das OS ist herrlich sicher und stabil.

    Und hier nun der Link zum Text:

    http://www.heise.de/security/Studie-Viele-Sicherheitsluecken-bleiben-ungepatcht--/news/meldung/126785

    Apropos Apple-Hype: Den gibt es nur noch in den Köpfen der Windows-Fangirls ... :-)

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  9. Wer sagt dir, ...

    Autor: Umaz 13.02.09 - 12:57

    dass Linux-Distributionen die Version von X11 benutzen, welche Apple im Einsatz hat?

  10. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: ahja 13.02.09 - 14:37

    Ich geb dir 50€ wenn du deine These belegen kannst, dass im Intervall von 2-4 Wochen News über Safari Sicherheitslöcher auftauchen und das über einen längeren Zeitraum...

  11. Hahaha

    Autor: gnomefresser 13.02.09 - 14:51

    Wie geil ist das denn? Das Interview kannte ich nicht.

    Bill Gates ist nicht mein Feindbild und MS persönlich egal. Aber was er da für Sachen verbreitet, ist ja mal frech. Und das weiß er auch. Ich denke, es zielte nur darauf ab, Verunsicherung bei Laien zu stiften.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Ãœberraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41