Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefährliches Sicherheitsloch in…

Und Windows ist nicht sicher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: Bo 13.02.09 - 11:28

    Alle 2-4 Wochen taucht ein kritisches Loch in OS X bzw dem Safaribrowser auf, wenn ich jetzt noch einmal von einem Mac-Jünger höre Windows wäre nicht sicher, dann kann ich nur lachen. Da sich immer mehr Leute einen Mac holen (ich denke mal meist Hype bedingt) ist es klar das Hacker und Vieren nicht lange auf sich warten lassen. In punkto Sicherheit sehe ich im Augenblick:

    1.)Linux
    2.)Windows Vista
    3.)Windows XP
    4.)Mac OS X

    Wobei Mac ziemlich weit abgeschlagen ist.

    Und bevor ihr jetzt dumme Antworten liefer wie:
    Apple ist ganz toll und super sicher, wer das nicht behauptet ist dumm ...

    Möchte ich mal das ihr mal ein wenig zurück schaut und euch überlegt warum im OS X im Moment immer mehr Sicherheitslöcher gefunden werden und warum das bei Windows wesentlich seltener vorkommt...

  2. Linux ist das unsicherste Betriebssystem

    Autor: Windows forever 13.02.09 - 11:38

    Linux ist das mit deutlichem Abstand unsicherste Betriebssystem.

    Bill Gates hat hierzu ein interessantes Interview gegeben:

    http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?top=Ref&dokname=00012005000050007200&suchbegriff=google+maps&titel=Bill+Gates+%C3%BCber+die+wachsenden+Probleme+mit+Internet-Kriminalit%C3%A4t+und+die+weltweite+Dominanz+seines+Konzerns+(DER+SPIEGEL+vom+31.01.2005)

    Linux=Schund!

  3. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: Dumm S. G. Laber 13.02.09 - 11:52

    Drei Tage nach dem allmonatlichen MS-Patchday und mitten im Conficker-Desaster die Sicherheit der MS-Produkte zu loben und sich gleichzeitg über den "Apple-Patchday" zu echauffieren, ist gewagt, weltfremd und ziemlich dumm.
    Linux sicher? Nun ja. Apples Sicherheits-Update schließt nicht nur die Lücke in Safari, sondern auch noch ein paar andere. Die meisten Lücken hatten sie bei X11 zu schließen. X11 ist für Linux wichtig, für Mac OS nur ein Anhängsel. Hoffen wir also mal, dass die Distribution Deines Vertrauens sich auch um diese 14 X11-Lücken gekümmert hat.

  4. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: Netspy 13.02.09 - 11:58

    Bo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle 2-4 Wochen taucht ein kritisches Loch in OS X
    > bzw dem Safaribrowser auf

    Nö.

    > Wobei Mac ziemlich weit abgeschlagen ist.

    Belege?

    > Möchte ich mal das ihr mal ein wenig zurück schaut
    > und euch überlegt warum im OS X im Moment immer
    > mehr Sicherheitslöcher gefunden werden und warum
    > das bei Windows wesentlich seltener vorkommt...

    Ja ja, wesentlich seltener. Die letzten acht Sicherheitslücken sind ja auch schon sagenhafte zwei Tage her:

    https://www.golem.de/0902/65171.html

  5. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: bääm 13.02.09 - 12:46

    ey es ist freitag da darf man so einen Beitrag nicht schreiben

  6. Achso

    Autor: Imaz 13.02.09 - 12:52

    Wenn Bill Gates, welcher Microsoft gegründet hat, sagt, dass Linux und Mac OSX schlechter sind als Windows dann ist es die Wahrheit.
    Aber wenn Linus Torvalds etwas anderes sagt oder Steve Jobs dann ist das gelogen oder wie ist das?

  7. Re: Linux ist das unsicherste Betriebssystem

    Autor: Tantalus 13.02.09 - 12:53

    Hmmm... Also, B. Gates über die Sicherheit von Linux zu interviewen ist in etwa so sinnvoll, wie H. Mehdorn einen Artikel über Datenschutz am Arbeitsplatz schreiben zu lassen... ;-)

    Gruß
    Tantalus

  8. Schlecht getrollt und nix dahinter (Link inside) ... :)

    Autor: Andreas Heitmann 13.02.09 - 12:55

    So, nach dem Hörensagen, Legenden, Vermutungen und getrolle hier ein paar harte Fakten - die für Apple nicht zwangsläufig eine Entwarnung bedeuten. Denn was die Geschwindigkeit von zur Verfügung gestellten Patches angeht, könnte Apple wirklich ne Schippe zulegen. Und sei es nur drum, damit das Image keinen Schaden nimmt. Denn zwischen Theorie (bekannte Sicherheitslöcher) und Praxis (Auswirkung derselben beim täglichen Umgang) liegen immer noch Welten. Und hier zeigt sich dann auch, welches OS gefühlt und erlebt sicher ist und welches nicht.

    Muss man sich bei Windows generell beim Kauf gleich mit Schutzsoftware eindecken (kostenlos oder kostenpflichtig), will man ins Internet gehen (z. B. um sich zu registrieren), ist dies unter Mac OS X nicht zwingend nötig. Linux ist eh ein OS, das ohne Internet nicht auskommt. Aber auch hier zeigt sich, wie sicher linux für den Anwender ist: Aktualisierungen einzelner Pakete finden ständig statt. Das OS ist herrlich sicher und stabil.

    Und hier nun der Link zum Text:

    http://www.heise.de/security/Studie-Viele-Sicherheitsluecken-bleiben-ungepatcht--/news/meldung/126785

    Apropos Apple-Hype: Den gibt es nur noch in den Köpfen der Windows-Fangirls ... :-)

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  9. Wer sagt dir, ...

    Autor: Umaz 13.02.09 - 12:57

    dass Linux-Distributionen die Version von X11 benutzen, welche Apple im Einsatz hat?

  10. Re: Und Windows ist nicht sicher...

    Autor: ahja 13.02.09 - 14:37

    Ich geb dir 50€ wenn du deine These belegen kannst, dass im Intervall von 2-4 Wochen News über Safari Sicherheitslöcher auftauchen und das über einen längeren Zeitraum...

  11. Hahaha

    Autor: gnomefresser 13.02.09 - 14:51

    Wie geil ist das denn? Das Interview kannte ich nicht.

    Bill Gates ist nicht mein Feindbild und MS persönlich egal. Aber was er da für Sachen verbreitet, ist ja mal frech. Und das weiß er auch. Ich denke, es zielte nur darauf ab, Verunsicherung bei Laien zu stiften.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

  1. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

  2. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
    Tiangong-2
    Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

    Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.

  3. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
    Breitbandausbau
    Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

    Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.


  1. 12:01

  2. 11:33

  3. 10:46

  4. 10:27

  5. 10:15

  6. 09:55

  7. 09:13

  8. 09:00