Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alienprojekt SETI bekommt Aufwind

Helft mir! Ich wurde entführt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Helft mir! Ich wurde entführt...

    Autor: Handtuch-immer-dabei 14.02.09 - 02:11

    mit einem Ionen-Lasso von grünen Schleimaliens eingefangen, in den intergalaktischen Wohnwagen gesperrt, per Solar-Mofa 13 Millionen Galaxien weit verschleppt. Auf Zapsel wurde ich dann auf einen Protonen-Bock gespannt und mit einem Plasma-Dildo penetriert. Alles nur für einen Alien-Pornofilm. Die Schweine wollen uns alle holen und auf den Milchstraßen-Strich schicken!

    Also tragt immer eure Aluhüte und einen Bi-Pol-Erder von Conrad-Elektronik! Ich hatte es einmal vergessen und kann bis heute nicht richtig sitzen... Zudem leuchtet die Toilettenschüssel beim Scheissen.

  2. Re: Helft mir! Ich wurde entführt...

    Autor: Dick van Cock 14.02.09 - 02:28

    Ich wurde von lesbischen Nazi-Nutten aus dem Weltall entführt. Max Mosley war auch dabei, aber er schweigt um seine Schande zu verbergen. Aber die erlittene Erniedrigung sitzt bei ihm tiefer als gedacht, er versucht sein Trauma mit Rollenspielen in Therapiesitzungen loszuwerden, wobei ihn leider die Presse erwischt hat.

    So geht die Öffentlichkeit mit Mißbrauchsopfern weiblicher Fem-Nazis um, kein Mitleid, kein Verständnis oder Hilfe, nur Hohn & Spott um die Opfer weiter zu erniedrigen.

    Diesen extraterrestrisch Herausgeforderten Mitbürgern sollte man in ihre Schranken weisen. Claudia Roth hat aber gesagt die bereichern uns kulturell, sie weiss halt wovon sie redet, deshalb darf man sowas nicht laut sagen, maximal leise schreiben.

    Live long and knusper!

  3. GUTE BESSERUNG

    Autor: iatros 14.02.09 - 03:05

    Olanzapin 15mg 0-0-1

    Risperidon 6mg 1-1-1

    Valproat 400mg 1-1-1

    GUTE BESSERUNG!!

  4. Re: GUTE BESSERUNG

    Autor: Dick van Cock 14.02.09 - 03:11

    Noch so ein Alien-brainwashed Wikipedia-Kundiger der sich über die Opfer feministischer, extraterrestrischer Gewalt lustig machen will.

    So sind sie halt, die FDP-Wähler.

  5. Telekom Entwanzer

    Autor: Hirn Affiner Dipol 15.02.09 - 16:38

    Das mit dem Telefon-Desinifizierer bedeutet:

    Erst mal die Kommunikationswege entwanzen (Debuggen)!

    Übrigens gibt es auch kene Taxi-Monopole mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  2. Universität Paderborn, Paderborn
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33