1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Post: Kombination aus…

Und Behörden?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Behörden?!

    Autor: Andreas Heitmann 14.02.09 - 13:08

    Behörden, Gerichte etc. arbeiten auch am Montag. Soll also ein Schriftstück zu einem bestimmten Termin an einem Montag ankommen, bedeutet das für den Betroffenen Mehrkosten. Oder findet dann eine solche Regelung auch dort Rücksicht? Wohl eher nicht.

    Die Post will Sonntags Kosten sparen. Warum das aber mit den bisherigen Portokosten nicht geht, kann ich nicht ganz nachvollziehen.

  2. ...und Andreas Heitmann ???

    Autor: nbznnnn 14.02.09 - 13:15

    .und Andreas Heitmann ???

  3. höhere Kosten???

    Autor: lorck 14.02.09 - 13:17

    ...hauhen wir den depperten Kunden mit auf die Rechnung und schon ist der kreislauf wieder geschlossen..

  4. Re: ...und Andreas Heitmann ???

    Autor: batzen 14.02.09 - 13:31

    Obwohl ich seinen Beitrag sehr gut finde und es wichtig ist, dass drüber nachgedacht wird, ist heute Samstag. Demnach lautet die Antwort:


    Er verschläft gerade einen Trend.

  5. Re: ...und Andreas Heitmann ???

    Autor: Andreas Heitmann 14.02.09 - 13:45

    *lach* ... Mist, ich dachte, ich wäre Trendsetter mit Samstags länger schlafen. So kann man sich irren *grins*

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  6. Re: höhere Kosten???

    Autor: Andreas Heitmann 14.02.09 - 13:49

    Ja, so ist das leider immer. Wir als Kunde befinden uns am Ende der Nahrungskette und dürfen die Zeche immer zahlen.

    Da hierfür aber noch ein Gesetz gekippt werden muss, hoffe ich auf regen Widerstand seitens der Opposition. Die Zustellung über Email ist ja nicht uninteressant (wobei ich mir sorgen um das Briefgeheimnis mache), aber dass die Montagszusellung jetzt zum Thema gemacht werden soll, finde ich unverschämt.

    Nunja, hier bei uns gibt es mittlerweile 2-3 private Unternehmen, welche die Behördenpost eh schon zu 70 Prozent übernommen hat. Dann werden es halt 100 Prozent ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  7. Keine höheren Kosten!

    Autor: Anti Konsument 14.02.09 - 14:07

    Falsch, als Konsument ist man ds oberste Ende der Nahrungskette. Nicht wird sind vom Unternehmen, sondern das Unternehmen von uns abhängig. Leider wurde das die letzten 60 Jahre in Deutschland (und auch woanders) kräftig versäumt, wodurch nun entsprechender Eindruck entstanden ist.

  8. Re: Keine höheren Kosten!

    Autor: Homefreak 14.02.09 - 14:20

    Schön wär es,
    aber da leider die Vielzahl der kunden nur noch auf den Preis guckt,und keinerlei Qualitätsanspruch hat,ist man als einzelner aufgeschmissen.

  9. Re: Keine höheren Kosten!

    Autor: Anti Konsument 14.02.09 - 14:24

    Das stimmt, aber heißt nicht, das ich mich daran binden muss.
    Ich persönlich kann immernoch zum billigsten / besten Anbieter
    wechseln. Das dies leider nicht beides immer einher geht, ist
    traurig, aber auch änderbar!

    Ich hatte z.B. meine Handyvertrag letzten Juli kündigen wollen, wurde aber angerufen, und bekam die gleiche Leistung für ein drittel des
    ehemaligen Betrages. Viele hätten einfach nur den Vertrag verlängert!

    Aber du hast Recht, die Chancen die man als Konsument eigtl. hat, werden hier viel zu selten wahrgenommen, und für den einzelnen ist es dann schwer sich durchzusetzen.

    Da muss ein Ruck durch Deutschland :)

  10. Re: Und Behörden?!

    Autor: robinx 14.02.09 - 15:03

    Stimmt schon wobei man alledings in der regel 7-14 tage (in einigen fällen noch länger) je nach schreiben einer behörde zeit hat drauf zu reagieren, einspruch einzulegen etc.
    Also ich erwarte da eigentlich nur eine kleine minderheit die wirklich briefe an montagen zustellen muß.
    Wobei ich auch garnicht weiß kann ich einen brief dann einfach mit dem montagsentgeld frankieren und in den briefkasten werfen oder müßte der noch besonders gekennzeichnet sein *grübel*
    Also ich bekomme jetzt schon montags fast nie post (die post die freitags abgeschickt wird ist normalerweise samstags im briefkasten, also müßten die briefe samstags abgeschickt werden und zumindest die meisten behörden arbeiten da nicht und auch viele firmen arbeiten samstags wenn überhaupt eher mit einer minimal besetzung)

  11. Jupp, Konsumverzicht! :)

    Autor: Andreas Heitmann 14.02.09 - 15:19

    Die einzige Möglichkeit, Firmen, die unsere Gunst nicht verdienen, spüren zu lassen, dass sie das, was sie tun, nicht mehr tun sollen.

    Kostet zwar wieder mal ein paar Arbeitsplätze, aber die brauchen wir ja eh bald nicht mehr ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  12. Re: Jupp, Konsumverzicht! :)

    Autor: Anti Konsument 15.02.09 - 20:27

    Blödsinn, wer sich ein bisschen mit VWL auskennt, weiß das Komsumverzicht keine Arbeitsplätze kostet

  13. Re: Jupp, Konsumverzicht! :)

    Autor: Prinz Harry 15.02.09 - 20:48

    Anti Konsument schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blödsinn, wer sich ein bisschen mit VWL auskennt,
    > weiß das Komsumverzicht keine Arbeitsplätze kostet

    Und selbst wenn wäre es egal weil wir ohnehin bald das Grundeinkommen haben und damit endlich alles gut wird.

  14. Re: Jupp, Konsumverzicht! :)

    Autor: Anti Konsument 15.02.09 - 21:10

    Das erheben von Mindestlöhnen ist aber tatsächlich besser für den KONSUM. Leute mit Niedrigeinkommen die eine Erhöhung bekommen, kosumieren diese Erhöhung fast vollständig. Wer schon viel Geld hat(und demzufolge auch schon viel konsumiert) spart sein Geld eher.

  15. Re: Grundeinkommen & Co.

    Autor: Alternative BGE 15.02.09 - 22:44

    Apropo Grundeinkommen: Da läuft gerade eine Petition, bei welcher sich jeder eintragen kann für das Grundeinkommen (siehe epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition%3Bsa=details%3Bpetition=1422)

  16. Re: höhere Kosten???

    Autor: kritiker 16.02.09 - 00:48

    im grunde eine gute idee.

    man mail seinen breif hin. die drucken ihn in einer regional nahen postdienststelle aus und können somit ewig weiter transportwege einsparen.
    abgesehen von den einmaligen anschaffungskosten für die soft/hardware nur kostenersparnis.
    weniger laster/sprit/fahrer. da kommen unsummen zusammen.
    aber nein, die herren wollen quasi die doppelte erhöhung.
    1. sinkt der aufwand je zugestelltem brief drastisch
    2. sollen die zustellungskosten steigen.
    = abfuck vom feinsten.


    grundidee gut, ausführung dank gewinnmaximierung und gierfaktor schlecht

  17. Und die Unterschrift????

    Autor: ufw1965 16.02.09 - 07:37


    Naja, für Behördenschreiben ist das wohl nicht zu gebrauchen, da diese meist rechtsverbindlich Unterschrieben sein müssen. Entweder Handschriftlich oder mit digitaler Signaturkarte! Die werden die wenigsten haben.

    Interessant ist dieses System für Firmen, die z. B. Ihre Rechnungen schneller und günstiger zustellen wollen. Da braucht es keine Unterschrift, sondern nur die Zusendung eines Papierbelegs für den Kunden. Den kann auch die Post ausdrucken.
    Elektronische Rechnungen (mit Signatur) gibt es zwar, aber die sind derzeit noch viel zu teuer!

  18. Kosten sparen

    Autor: Milano 16.02.09 - 15:58

    kein Wunder also, wenn überall jetzt mit dem gelben Auto rumgefahren werden muß, sogar in den Städten.
    pure Umweltbelastung und finanzielle Verschwendung!

    Ein Paketauto ersetzt ein paar Briefzustellautos und man könnte weiterhin in der Stadt mit dem Rad zustellen.
    Erstmals ist das billiger und zweitens ist man mit dem Rad schneller.


    Und außerdem sollte die Post wieder zu alten Tugenden zurückkehren und kundenfreundlicher werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. CPU Consulting & Software GmbH, Augsburg
  4. Deutsches Patent- und Markenamt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Lenovo Smart Tab P10 für 149€ - Vergleichspreise ab 259€)
  2. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  3. 38,99€ (Xbox One/Windows 10 PC)
  4. (aktuell u. a. WD Blue 3D 1TB für 111€, Crucial X8 1TB für 149€, Seagate Expansion 10TB für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen
  2. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  3. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Die neue Preview des Windows Admin Center ist da
  2. Coronavirus Microsoft will dieses Jahr alle Events digital abhalten
  3. Microsoft Office 365 wird umbenannt