Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Debian 5.0: Ein erster Blick auf…

Frage zum prop. ATI-Treiber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage zum prop. ATI-Treiber

    Autor: 5.0 Fineus 16.02.09 - 12:55

    Grundsätzliche Frage: Beinträchtigt der proprietäre ATI-Treiber (Kernel-Modul) in irgendeiner Weise die Systemstabilität? Gibt es im Zusammenhang etwas zu beachten, wenn es darum geht, ein Stabiles Desktop-OS aufzusetzen?

    Welche Quelle ist empfehlenswert für fglrx: amd.com oder Non-Free?

    Danke und schönen Tag noch =)

  2. Re: Frage zum prop. ATI-Treiber

    Autor: abracadaboum 16.02.09 - 13:19

    > Grundsätzliche Frage: Beinträchtigt der
    > proprietäre ATI-Treiber (Kernel-Modul) in
    > irgendeiner Weise die Systemstabilität? Gibt es im
    > Zusammenhang etwas zu beachten, wenn es darum
    > geht, ein Stabiles Desktop-OS aufzusetzen?

    Grundsätzlich betreibst du bei Closed-Source-Modulen immer Code im Kernel, welcher für die Kernel-Entwickler selbst nicht nachvollziehbar ist. Demnach ist sowas natürlich eine potentielle Quelle für Instabilität.
    Allerdings hat die Qualität der ATI-Treiber seit der Übernahme durch AMD stetig zugenommen. IMO hat der ATI-Treiber den von Nvidia in Sachen Stabilität sogar überholt.
    Auf der Arbeit betreiben wir mehrere hundert Ubuntu-Desktops viele davon mit geladenen ATI-Treibern - die Dinger sind Tag und Nacht an und laufen stabil.

    Abgesehen davon, dass es einigen Kernel-Entwicklern gegen ihren ideologischen Strich geht solche Module zu benutzen, spricht eigentlich nichts gegen die proprietären ATI-Treiber.

    > Welche Quelle ist empfehlenswert für fglrx:
    > amd.com oder Non-Free?

    Grundsätzlich lieber Repositories als andere Quellen.



  3. Re: Frage zum prop. ATI-Treiber

    Autor: yzy 16.02.09 - 13:19

    Mit Etch gab's bei mir schon Probleme mit fglrx (egal von wo): die sämtlichen KDE-Anwendungen brachen beim Start sofort ab. Ich weiß nicht mehr, wie genau die Fehlermeldung aussah.

    Mit Lenny scheint aber alles in Ordnung zu sein. Ich brauche den Treiber, weil ich auch Filme kucken will. Am besten installierst du den neuesten Treiber von www.amd.com ohne den Umweg über die Erstellung der DEB-Pakete: mit Lenny hat's bei mir nie geklappt.

    libstdc++5, linux-headers-***, build-essential sind Voraussetzung. Dann "# ./ati*.run", "# aticonfig --initial -f", neustarten, fertig. Deinstallieren: "# sh /usr/share/ati/fglrx-uninstall.sh"

    Gruß
    yzy

  4. Re: Frage zum prop. ATI-Treiber

    Autor: 5.0 Fineus 16.02.09 - 13:36

    yzy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > libstdc++5, linux-headers-***, build-essential
    > sind Voraussetzung. Dann "# ./ati*.run", "#
    > aticonfig --initial -f", neustarten, fertig.
    > Deinstallieren: "# sh
    > /usr/share/ati/fglrx-uninstall.sh"
    >
    > Gruß
    > yzy


    Habe den von ati.com heruntergeladenen Treiber über die erzeugten debs installiert und konnte nach einem System-Neustart problemlos mit damit arbeiten. Praktischerweise ist 1680x1050 dazugekommen. Wurde nach der Debian-Installation nicht angeboten.

    Sind die debs denn problematisch? Interessant finde ich das http://distrowatch.com/weekly.php?issue=20090216#feature (Unter dem 2. Screenshot)

  5. Re: Frage zum prop. ATI-Treiber

    Autor: 5.1 Fineus 16.02.09 - 13:52

    Ich hab hier ein nForce-680i-SLI-MCP-Motherboard mit drei GeForce-8800... das kann ich hier einfach nicht ausspielen. Abgesehen von meiner kaum ausgelasteten Quadcore-CPU. Der Measure-Triangle-Layer wird wohl auch in zukunft nur windows nutzern vorbehalten sein. Deshalb werd ich demnächst wieder aufs IPhone umsteigen.. da hab ich alles dabei.
    Also meine ganz persönliche Meinung.

  6. Re: Frage zum prop. ATI-Treiber

    Autor: 5.0 Fineus 16.02.09 - 14:01

    abracadaboum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich betreibst du bei
    > Closed-Source-Modulen immer Code im Kernel,
    > welcher für die Kernel-Entwickler selbst nicht
    > nachvollziehbar ist. Demnach ist sowas natürlich
    > eine potentielle Quelle für Instabilität.
    > Allerdings hat die Qualität der ATI-Treiber seit
    > der Übernahme durch AMD stetig zugenommen. IMO hat
    > der ATI-Treiber den von Nvidia in Sachen
    > Stabilität sogar überholt.
    > Auf der Arbeit betreiben wir mehrere hundert
    > Ubuntu-Desktops viele davon mit geladenen
    > ATI-Treibern - die Dinger sind Tag und Nacht an
    > und laufen stabil.

    Gut, ich kann wohl davon ausgehen, dass das Risiko für meinem Privatrahmen wohl vernachlässigbar ist.

    > > Welche Quelle ist empfehlenswert für
    > fglrx:
    > amd.com oder Non-Free?
    >
    > Grundsätzlich lieber Repositories als andere
    > Quellen.

    Wo ist der Unterschied, ausser dass der von ati.com aktueller ist?

    Vielen Dank bis hierher =)

  7. Re: Frage zum prop. ATI-Treiber

    Autor: Fineus 16.02.09 - 14:02

    5.1 Fineus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab hier ein nForce-680i-SLI-MCP-Motherboard
    > mit drei GeForce-8800... das kann ich hier einfach
    > nicht ausspielen. Abgesehen von meiner kaum
    > ausgelasteten Quadcore-CPU. Der
    > Measure-Triangle-Layer wird wohl auch in zukunft
    > nur windows nutzern vorbehalten sein. Deshalb werd
    > ich demnächst wieder aufs IPhone umsteigen.. da
    > hab ich alles dabei.
    > Also meine ganz persönliche Meinung.


    Ja sehr interessant.

  8. Re: Frage zum prop. ATI-Treiber

    Autor: abracadaboum 16.02.09 - 14:58

    > Wo ist der Unterschied, ausser dass der von
    > ati.com aktueller ist?

    Pakete aus den Repositories lassen sich sehr einfach über apt installieren und auch updaten und sind oft sehr gut getestet. In 99% aller Fälle ist es stressfreier und einfacher, die Pakete zu nehmen, die deine Distribution anbietet.

    Gerade bei Grafikkarten-Treibern kann es zwar Sinn machen die neuste Version zu haben, wenn jedoch nicht gerade ein Bug oder ein ganz tolles Feature dich dazu nötigt einen Treiber zu nehmen, der nicht aus den offiziellen Repos stammt, würde ich immer dazu tendieren den vorhandenen Treiber zu nehmen.

    > Vielen Dank bis hierher =)

    Immer gerne :-)



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  3. Stadt Leipzig Neues Rathaus, Leipzig
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-29%) 9,99€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10