Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auch Lycos senkt DSL-Preise

Wie ist das eigentlich bei Bestandskunden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist das eigentlich bei Bestandskunden?

    Autor: tomacco 20.04.05 - 14:55

    Entschuldigt meine dumme Frage - aber wie sieht das bei Bestandskunden aus?
    Ich habe mir vor 3 Monaten die Lycos 1000er Flat für knappe 20 Euro im Monat geholt. Senkt sich dann auch für mich der Preis, oder darf ich bis zum Ende der Laufzeit den alten Preis zahlen?

  2. Re: Wie ist das eigentlich bei Bestandskunden?

    Autor: Paul Panzer 20.04.05 - 15:34

    tomacco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Entschuldigt meine dumme Frage - aber wie sieht
    > das bei Bestandskunden aus?
    > Ich habe mir vor 3 Monaten die Lycos 1000er Flat
    > für knappe 20 Euro im Monat geholt. Senkt sich
    > dann auch für mich der Preis, oder darf ich bis
    > zum Ende der Laufzeit den alten Preis zahlen?

    Hast Du für mehrere Monate gebunden oder die übliche Kündigungsfrist?

  3. Re: Wie ist das eigentlich bei Bestandskunden?

    Autor: tomacco 20.04.05 - 15:39

    Paul Panzer schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Hast Du für mehrere Monate gebunden oder die
    > übliche Kündigungsfrist?

    Die Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate...

  4. Re: Wie ist das eigentlich bei Bestandskunden?

    Autor: Paul Panzer 20.04.05 - 16:29

    > Die Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate...

    Sieht schlecht aus. Du könntest zwar außerordentlich kündigen und neu abschließen, aber nur unter der Bedingung, daß Lycos innerhalb der 12 Monate den vereinbarten Preis oder die Leistungen ändert. In diesem Fall sind das aber neue Angebote...

  5. Hotline Anrufen!

    Autor: FlexiFlat-User 20.04.05 - 19:14

    Paul Panzer schrieb:
    > Sieht schlecht aus. Du könntest zwar
    > außerordentlich kündigen und neu abschließen, aber
    > nur unter der Bedingung, daß Lycos innerhalb der
    > 12 Monate den vereinbarten Preis oder die
    > Leistungen ändert. In diesem Fall sind das aber
    > neue Angebote...

    Einfach die Hotline anrufen und freundlich um Umstellung auf den neuen Tarif bitten. Bei meinem Tarif (FlexiFlat) ist die Kündigungsfrist üblicherweise drei (3) Monate, trotzdem wird bei mir schon am 1.6.2005 umgestellt (also deutlich *vor* Ablauf der drei Monate). Mein Anruf hat keine drei Minuten gedauert (inklusive Düdeldidei-Warteschleife) war also mit 36 Cent relativ preiswert.

    Man muß aber *generell* anrufen und den Tarif umstellen lassen, ansonsten zahlt man weiterhin die "alten" Preise! Steht auch so im Heise Newsticker, in diesem Fall "gewinnt" also Heise den Preis für den besseren Bericht ;-)

  6. Re: Hotline Anrufen!

    Autor: elab0007 23.04.05 - 11:54

    ich bin auch lycos kunde(flexiflat),als ich mein Vertrag abgeschlossen habe gab schon die tiefpreis garantie und von daher ist lycos verpflichtet die preise für uns anzupassen.da sehe ich kein Grund zu kündigen und neue Abschließen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07