1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Athlon 64 X2 und Opteron: Zehn…

Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Martin Lethaus 21.04.05 - 11:19

    Zuerst einmal ist der Preis wohl total überzogen und da bisher so gut wie kein Spiel DualCore-Support unterstützt, wird der Einstiegs Dual-Core Prozessor Athlon X2 4200+ mit 2,2 GHz Takt für 537 US-Dollar, wohl langsamer laufen als ein Athlon 64 3500+ den es schon fast zum halben Preis gibt.

    Ich sehe ja durchaus Anwendungsgebiete bei Leuten die mehrere Programme gleichzeitig laufen lassen, bzw. beim CAD, Rendering oder Video-Encoding Bereich. Aber ansonsten gibt es bisher doch kein Grund sich ein Dual Core-Prozessor zu kaufen.

    Ich verweise hierbei nur auf den Artikel von Tomshardware.de, wobei hier die Dual Pentium 4-Prozessoren getestet wurden und die Ergebnisse in vielen Bereich ziemlich enttäuschend ausgefallen sind. Teilweise gab es Steigerung durch Dualcore diese lagen aber gerade mal bei 10-25%. Es fehlt einfach die passende Software und diese läßt sich auch nicht schnell herbei zaubern, sondern braucht Jahre.

    http://www.de.tomshardware.com/cpu/20050404/index.html

  2. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: MK 21.04.05 - 11:27

    Martin Lethaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zuerst einmal ist der Preis wohl total überzogen
    > und da bisher so gut wie kein Spiel
    > DualCore-Support unterstützt, wird der Einstiegs
    > Dual-Core Prozessor Athlon X2 4200+ mit 2,2 GHz
    > Takt für 537 US-Dollar, wohl langsamer laufen als
    > ein Athlon 64 3500+ den es schon fast zum halben
    > Preis gibt.

    Tja, so einen Prozessor kaufen dann eben Leute, denen Spiele absolut egal sind (wie mir zum Beispiel). ;-)
    Vielleicht ist der Athlon 64 3500+ nur halb so teuer, weil es auch nur ein halber Dual Core Prozessor ist?

    > Ich sehe ja durchaus Anwendungsgebiete bei Leuten
    > die mehrere Programme gleichzeitig laufen lassen,
    > bzw. beim CAD, Rendering oder Video-Encoding
    > Bereich. Aber ansonsten gibt es bisher doch kein
    > Grund sich ein Dual Core-Prozessor zu kaufen.

    ...was bleibt denn dann noch übrig? Spieler und Office Anwender.
    Du hast soeben exakt die Zielgruppe beschrieben, die diese Prozessoren kaufen werden wie warme Semmeln.

    > Ich verweise hierbei nur auf den Artikel von
    > Tomshardware.de, wobei hier die Dual Pentium
    > 4-Prozessoren getestet wurden und die Ergebnisse
    > in vielen Bereich ziemlich enttäuschend
    > ausgefallen sind. Teilweise gab es Steigerung
    > durch Dualcore diese lagen aber gerade mal bei
    > 10-25%. Es fehlt einfach die passende Software und
    > diese läßt sich auch nicht schnell herbei zaubern,
    > sondern braucht Jahre.

    Photoshop und viel, viel andere Profisoftware ist schon seit Jahren in mehreren Threads geschrieben. Sogar wenn die Software nicht optimiert ist, ist ein Kern für die GUI und der andere steht für die Anwendung zur Verfügung (siehe Dual PowerMac G5). Ist doch nicht übel.

    Viele Grüße,

    MK

  3. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Clokwork 21.04.05 - 11:29

    Es fehlt einfach die passende Software und
    > diese läßt sich auch nicht schnell herbei zaubern,
    > sondern braucht Jahre.

    An Universitäten, die Lunux Cluster einsetzen, wird die Einführung von (preiswerten) dual-core CPU eine erheblich Erleichterung der Administration verursachen (brauchen ja nur noch halb so viele PCs). Alles was heutzutage mit rechenintensiver Forschung zu tun hat, freut sich über mehr Recheneinheiten auf kleinerem Platz.

  4. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: JTR 21.04.05 - 11:40

    Martin Lethaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zuerst einmal ist der Preis wohl total überzogen
    > und da bisher so gut wie kein Spiel
    > DualCore-Support unterstützt, wird der Einstiegs
    > Dual-Core Prozessor Athlon X2 4200+ mit 2,2 GHz
    > Takt für 537 US-Dollar, wohl langsamer laufen als
    > ein Athlon 64 3500+ den es schon fast zum halben
    > Preis gibt.

    Hm, ich wäre ein Kunde auch ohne CAD oder Renderinganwendungen, denn ich vermisse schon sehnlichst bei meinem jetztigen AMD64 3000+ das HT das ich bei meinem Northwood hatte. Denn das brachte es enorm, wenn man Dscaler laufen liess und nebenher noch arbeiten wollte. Denn auf Desktopebene sind die AMDs wirklich lahme Krücken, da mag selbst der neueste AMD nicht an einen uralten Northwood mit HT heran (meiner war der P4 2.6GHz). Und hier könnte eben das Dualcore Abhilfe schaffen. Denn wer hat heute noch bei Dualmonitoring nur noch eine Applikation laufen?

  5. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Jack 21.04.05 - 11:46

    Also ich Spiel eigentlich auch gern mal und würd mir trotzdem gerne so eine CPU kaufen.
    Die sind ja nicht besonders niedrig getaktet im Vergleich zu Ihren Single Core Brüdern und dürften daher wohl ausreichend Performance für Spiele haben. Und beim Arbeiten hab ich halt richtig was davon.
    Für den reinen Spielefreak bei dem jeder FPS zählt mag es natürlich interessantere CPUs geben, das stimmt wohl.
    Auf der anderen Seite bin ich mir garnicht so unsicher das es nicht schon bald die ersten Spiele Engines geben wird die auch von Dual Core CPUs profitieren.

    Naja, abwarten.

  6. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Martin Lethaus 21.04.05 - 12:05

    > Tja, so einen Prozessor kaufen dann eben Leute,
    > denen Spiele absolut egal sind (wie mir zum
    > Beispiel). ;-)
    > Vielleicht ist der Athlon 64 3500+ nur halb so
    > teuer, weil es auch nur ein halber Dual Core
    > Prozessor ist?

    Im Endeffekt kommt es nur auf die Gesamtperformance an und
    hier besteht im Software-Bereich bei DualCore-Optimierungen
    noch sehr viel Handlungsbedarf.

    Tecchannel hat bereits die Dual-Core-Opteron Prozessoren
    getestet und selbst viele teils super-teure professionelle
    Anwendungen haben bislang kein Dual Core-Support.

    http://www.tecchannel.de/hardware/1670/0.html

  7. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Martin Lethaus 21.04.05 - 12:08

    > An Universitäten, die Lunux Cluster einsetzen,
    > wird die Einführung von (preiswerten) dual-core
    > CPU eine erheblich Erleichterung der
    > Administration verursachen (brauchen ja nur noch
    > halb so viele PCs). Alles was heutzutage mit
    > rechenintensiver Forschung zu tun hat, freut sich
    > über mehr Recheneinheiten auf kleinerem Platz.

    Und wieviel Prozent der Prozessor-Weltmarkts beim machen
    Unis aus? Ich bestreite gar nicht, dass es Einsatzgebiete
    gibt, aber für den normalen Verbraucher gibt es einfach
    noch viel zu wenig optimierte Software.

  8. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: herrkanister 21.04.05 - 12:13

    Was für scheisse schreibst du den hier. Desktopebene != Poweruser (der durchschnittsuesr benötigt keine Hyper...) und also bitte für normale Office anwendungen ist AMD mit Cool & Quiet sehr gut geignet und sicher keine "Krücke" in sachen geschwindigkeit.

    > Denn auf Desktopebene sind die AMDs wirklich lahme Krücken,
    > da mag selbst der neueste AMD nicht an einen
    > uralten Northwood mit HT heran (meiner war der P4
    > 2.6GHz). Und hier könnte eben das Dualcore Abhilfe
    > schaffen. Denn wer hat heute noch bei
    > Dualmonitoring nur noch eine Applikation laufen?
    >
    > www.blue-screens.org - Ostschweizer LAN


  9. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Anony Maus 21.04.05 - 12:14

    JTR schrieb:
    > Denn auf
    > Desktopebene sind die AMDs wirklich lahme Krücken,
    > da mag selbst der neueste AMD nicht an einen
    > uralten Northwood mit HT heran (meiner war der P4
    > 2.6GHz).

    Lahme Krücken? Machst du vielleicht irgendetwas falsch?

    Ich habe noch nicht mal den schnellsten Athlon 64 und wüsste nicht wie mein Desktop (Linux/KDE) schneller laufen sollte. Es geschieht einfach alles sofort. Schnelle Reaktionszeit. Für mich sehe ich da keinen Bedarf und von einer lahmen Krücke ist das ganze weit entfernt. Was nicht bedeuten soll, daß ein Dual Core mich nicht reizen könnte, z.B. zum Compilieren oder Encodieren. Aber wirklich Bedarf habe ich nicht, daher kann ich auf günstigere Preise warten. ;-)

  10. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: herrkanister 21.04.05 - 12:15

    Gibt es bereits, jedes game mit der q3 engine! Muss nur in der Konsole aktiviert werden.

    > Auf der anderen Seite bin ich mir garnicht so
    > unsicher das es nicht schon bald die ersten Spiele
    > Engines geben wird die auch von Dual Core CPUs
    > profitieren.
    >
    > Naja, abwarten.


  11. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: JTR 21.04.05 - 12:19

    Wer hat den nur Officeanwendungen? Dann kannst du dir auch ein alter 1 bis 2GHz CPU von irgendwem reinhauen und brauchst gar kein neuer PC.

    Wer schon neu Hardware kauft, der will wohl auch mehr damit anfangen. Und heute wo Virenscanner, BackupEmailprogramm, Skype und ein Messenger offen ist, dann vielleicht noch auf dem 2. Monitor via TV Karte noch die N24 oder weiss Gott was lauft und man nebenher noch im Adobe Photoshop und einem HTML Editor an seiner Page bastelt (sprich man hat auch noch den FTP Client offen), da dürfte Dualcore oder eben HT schon sehr gefragt sein. Und ich weiss im eigenen Kollegenkreis das solche Situationen nicht selten sind. Poweruser halt und von denen gibt es mehr als man annehmen mag. Hat man von 10 Jahren gefragt was jemand mit seinem PC machen will, dann kam Grafikanwendung und Office als Antwort. Heute redet man sofort von Filme schneiden, rendern usw. weil einfach die entsprechenden Peripherie um Welten günstiger wurde (Beispiel, digitale Fotografie).

  12. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: JTR 21.04.05 - 12:20

    Die Mehrheit hier dürfte nicht von einem OS reden das nicht mal 2% Marktanteil hält.

  13. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: deadmanwalkin 21.04.05 - 12:22

    als noob frag ich gleich mal: wie kamma des aktivieren? würd mich nu schonma interessieren ;)


  14. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Johnny Cache 21.04.05 - 12:30

    Martin Lethaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Endeffekt kommt es nur auf die
    > Gesamtperformance an und
    > hier besteht im Software-Bereich bei
    > DualCore-Optimierungen
    > noch sehr viel Handlungsbedarf.

    Das Problem ist alles andere als neu (ich habe seit '99 nur noch Dual-CPU Maschinen) und wird sich mit Sicherheit auch im nächsten Jahr nur geringfügig ändern.
    Ich habe es mir angewöhnt die Arbeit so aufzuteilen, daß ich so oft wie möglich eine CPU durch rendern/encoden zum glühen bringen kann, durch die zweite CPU aber mit normaler Geschwindigkeit weiter arbeiten kann. Wenn's mal wirklich brennt, laufen auch mehrere Programme parallel, wodurch das System auch einiges an Reaktionszeit einbüßt.

    Der Grund für mehrere CPUs ist für mich nicht das schnellere Abarbeiten einzelner Aufgaben, sondern stets ein ausreichend performantes System zur Verfügung zu haben.
    Falls zukünftig CPU hogs auch mehrere CPUs mehr oder minder lahmlegen können, bin ich mir gar nicht so sicher ob ich diese Programme wirklich "optimiert" haben möchte.

  15. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Anony Maus 21.04.05 - 12:34

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Mehrheit hier dürfte nicht von einem OS reden
    > das nicht mal 2% Marktanteil hält.

    Ach das ist dein Fehler, du verwendest das falsche OS!

    Nein, ich habe da auch Windows drauf. Es fühlt sich tatsächlich etwas langsamer an. Ob das jetzt daran liegt, daß Linux als 64 Bit vorliegt, kann ich nicht beurteilen. Allerdings ist auch Windows nicht so lahm, daß der Ausdruck "lahme Krücke" gerechtfertigt wäre.

    Aber was solls, der Ausdruck "lahme Krücke" deutet sowieso auf einen Freak hin, dem es vor allem darum geht das schnellste und beste zu haben. Nicht wirklich eine Referenz für eine sinnvolle Diskussion.


  16. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: herrkanister 21.04.05 - 12:47

    bin mir nicht mehr ganz sicher glaube r_smp 1 oder so... google weis das sicher noch etwas genauer ;)

    deadmanwalkin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > als noob frag ich gleich mal: wie kamma des
    > aktivieren? würd mich nu schonma interessieren ;)
    >
    >


  17. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: PSIpluis 21.04.05 - 12:51

    Martin Lethaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zuerst einmal ist der Preis wohl total überzogen
    > und da bisher so gut wie kein Spiel
    > DualCore-Support unterstützt, wird der Einstiegs
    > Dual-Core Prozessor Athlon X2 4200+ mit 2,2 GHz
    > Takt für 537 US-Dollar, wohl langsamer laufen als
    > ein Athlon 64 3500+ den es schon fast zum halben
    > Preis gibt.

    Ein Spiel mit DualCore-Support-Unterstützung? Was für ein Programm soll das sein? Für das OS ist der DC ein Zwei-Prozessor-System... Bei mir unter GNU/Linux brauchen die Anwendungen da keinen speziellen "DC-Support", es reicht wenn sie die pthreads benutzen oder sich in unterprozesse aufteilen, der p-sched und cpu-sched tuen ihr übriges...

    Kann allerdings nicht sagen ob das Windows das da auch so macht...

    Have Fun!
    Martin

  18. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: herrkanister 21.04.05 - 12:52

    Also bitte wie viel CPU braucht den ein Messenger? Und wen dein Virenscanner nicht gerade einen Inensiev Test macht (was sowiso mehr die harddisk bensprucht als cpu leistung) braucht das vieleicht gerade mal 1%. Genau gleich ist auch eine TV karte und HTML editor zu vernachläsigen...
    Nur noch eine letzte frage: und wan arbeitet ihr den noch? Kein meinsch ist wircklich Multitasking fähig!

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------


    > Und heute wo Virenscanner,
    > BackupEmailprogramm, Skype und ein Messenger offen
    > ist, dann vielleicht noch auf dem 2. Monitor via
    > TV Karte noch die N24 oder weiss Gott was lauft
    > und man nebenher noch im Adobe Photoshop und einem
    > HTML Editor an seiner Page bastelt (sprich man hat
    > auch noch den FTP Client offen), da dürfte
    > Dualcore oder eben HT schon sehr gefragt sein.

  19. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Necator 21.04.05 - 12:59

    Nja, ich habe hier hin und wieder das Vergnügen an einem Dual Xenon (mit HT) zu arbeiten. (Und mit dem richtigen OS ;-))
    Ein 'make -j 5' macht schon Laune ...

  20. Re: Wer soll die Athlon 64 X2 kaufen?

    Autor: Boemer 21.04.05 - 13:09

    Oh mann ist es so schwierig? Wann du jede einzelne Applikation laufen lasst, naturlich funktioniert das prima auf eine single-kern-cpu. Aber wo es gerade darum geht is das alles gleichzeitig lauft. Und da hat man schon vorteile an eine dual-core oder intel-ht processor.

    Waehrend das bei mir Photoshop ein berechnung macht, kann ich noch ruhig auf mein Rechner weiter arbeiten. Das war bei meine alte athlonXP nicht der fall. Weil das ganze system langsamer geworden ist, was der bedienung betrifft, so schlimm, das ich 5 minuten warten musste bis ich ein fenster gewechselt hatte.

    Aber 500 euro fur ein CPU ist leider mir auch noch zu teuer. Mal warten bis die 200-300 Euro kosten dann werden viele die kaufen... Ob es jetzt gleich was bringt oder nicht, die software kommt schon hinterher, wann genuegent leute so ein Ding haben. Anderseits wird die Anspruch die die Otto-Normal-Benutzer stellt an sein System mit der Jahre naturlich auch grosser.


    herrkanister schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also bitte wie viel CPU braucht den ein Messenger?
    > Und wen dein Virenscanner nicht gerade einen
    > Inensiev Test macht (was sowiso mehr die harddisk
    > bensprucht als cpu leistung) braucht das vieleicht
    > gerade mal 1%. Genau gleich ist auch eine TV karte
    > und HTML editor zu vernachläsigen...
    > Nur noch eine letzte frage: und wan arbeitet ihr
    > den noch? Kein meinsch ist wircklich Multitasking
    > fähig!
    >

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main (Home-Office möglich)
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. Matthews Kodiersysteme GmbH, Estenfeld
  4. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. XMAS-Deals Week 1 (u. a. Fallout 4: Game of the Year Edition für 17,99€, Star Wars...
  2. (u. a. KD-55XH8096 55-Zoll-LED (2020) für 555€, KD-65XH8096 65-Zoll-LED (2020) für 799€)
  3. 193,99€ (Vergleichspreis 288€)
  4. (u. a. Gaming-Laptops & -PCs, Premium-Laptops & Sony-Fernseher zu Bestpreisen!))


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden