1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 22-Zoll-Display mit DVB-T, HDMI…

310 Euro ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 310 Euro ?

    Autor: cnewton 23.02.09 - 09:03

    öhm.....ich krieg in jedem Computegeschäft bereits 22" Displays mit VGA und HDMI+HDCP für schlappe 160-180 Euro.

    Ein DVB-T Tuner den ich ans Laptop anschliesse kostet mich 50 Euro, macht 230 Euro.....

  2. Re: 310 Euro ?

    Autor: billich is billich 23.02.09 - 09:22

    Ja. Und? Dann kaufste halt diesen nicht. Mein Gott!

    Ich würde eher 500 EUR für 22" ausgeben, ohne DVB-T. Wer will schon so 'ne billige Scheißglotze für 160-310 EUR!?

  3. Re: 310 Euro ?

    Autor: Eisklaue 23.02.09 - 09:23

    Najo das ist wahrscheinlich UvP vom Hersteller. Im Laden oder online, bekommst du ihn dann wahrscheinlich für irgendwas zwischen 240 - 270 €.

    Ansonsten wärs ziemlich balla balla. Hab mir am Freitag erst ein ähnlichen Monitor von Samsung geholt. Den T240HD der anstatt der 22", 24" hat und ansonsten gleich Ausstattung und mich 311 € gekostet hat.

  4. Re: 310 Euro ?

    Autor: yeah-laptop 23.02.09 - 09:26

    dann musste aber auch jedesmal deinen Laptop anschmeißen um TV zu gucken...

  5. Re: 310 Euro ?

    Autor: martinalex 23.02.09 - 14:41

    dann muss man sich halt einen extra DVB-T-Tuner kaufen, für nen ähnlichen Preis, sollte auch nicht so schwierig werden. Es ging mehr ums Prinzip...

    Allerdings denke ich solche Kombigeräte sind vor allem praktisch, wenn wenig Platz vorhanden ist um nicht zig Boxen rumstehen zu haben, nur weils einen Ticken billiger ist. Es sieht dann nämlich einfach unpraktisch aus... Alles in einem Gerät ist in meinen Augen sehr sinnvoll - aber dann bitte auch richtig mit einem 24-26" Gerät, FullHD und nem Receiver der auch hochauflösendes Fernsehen empfangen können wird, wenn es denn mal gestartet werden sollte... Darf dann gerne auch ein wenig mehr kosten.

    Aber der Hinweis des Originalposters ist schon richtig, der Preis ist ziemlich hoch, insbesondere, weil es Geräte mit gleichem Funktionsumfang für weniger Geld schon gibt...

    vlg
    martin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  3. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  4. 68,12€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

  1. Datenverkauf: Avast überwacht den Browser und verkauft Nutzerdaten
    Datenverkauf
    Avast überwacht den Browser und verkauft Nutzerdaten

    Mittels eines Browserplugins überwacht die Anti-Viren-Software Avast die Internetnutzung seiner Anwender bis hin zu Suchen auf Pornowebseiten. Die detaillierten Informationen werden anschließend an Firmen wie Microsoft und Google verkauft.

  2. Framework: LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung
    Framework
    LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung

    Die Versionen mit Langzeitsupport des Frameworks Qt sowie den Offline-Installer wird es künftig nur noch mit einer kommerziellen Lizenz geben. Die Open-Source-Community diskutiert nun die Auswirkungen der Änderung.

  3. NSC: Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu
    NSC
    Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu

    Die britische Regierung lässt Huawei mit einem bestimmten Marktanteil in seinen 5G-Netzen zu. Im Core wurde vom National Security Council (NSC) ein Ausschluss entschieden.


  1. 14:37

  2. 14:21

  3. 13:56

  4. 13:51

  5. 12:58

  6. 12:00

  7. 11:50

  8. 11:38