1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Shirt-Bedrucker Spreadshirt…

T-Shirts bedrucken ist sowas von out.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. T-Shirts bedrucken ist sowas von out.

    Autor: Shorty_22 23.02.09 - 09:58

    Die 10 Millionen sind wohl weg.

  2. Einschnitte

    Autor: ich war in der Scheinbar 23.02.09 - 10:08

    Vor allem diese oberpeinlichen Motive und Sprüche. Mit denen wird man selbst zu Karneval ausgelacht.
    Dann die Beschränkung auf ein kleines Viereck beim Druck... sieht einfach nur billig aus.
    Außerdem kann man keine eigenen Vektorgrafiken drucken lassen. Preiswert sieht auch anders aus.

  3. Re: Einschnitte

    Autor: sdfsdf 23.02.09 - 11:41

    der preis ist das eigentliche problem.

    wenn man sich die shirts bei kik holt und die in ner richtigen druckerei einfarbig bedrucken lässt, ist man am ende pro shirt mit unter 5 euro dabei.

  4. Re: Einschnitte

    Autor: bodybuilder 23.02.09 - 12:07

    1. wie ist die qualität der shirts bei kik
    2. welche druckerei druckt denn einzelteile für den preis?

  5. Re: Einschnitte

    Autor: Senf 23.02.09 - 13:28

    Hää?? Natürlich kann man eigene Vektorgrafiken drucken lassen. Alles andere wäre ja wohl auch witzlos..

  6. Re: Einschnitte

    Autor: usp 23.02.09 - 14:03

    War auch glaub mal so. Wenn du jetzt beim Upload schaust, steht da aber nichts von Vektor-Formaten.

  7. Re: T-Shirts bedrucken ist sowas von out.

    Autor: Short-T 23.02.09 - 14:26

    Shorty_22 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > T-Shirts bedrucken ist sowas von out.

    T-Shirts bedrecken ist in. Weitersagen!



  8. Re: Einschnitte

    Autor: Senf 23.02.09 - 15:17

    Ich kann mir das nur so erklären, daß Vektormotive von der Druckerei erst auf Eignung überprüft werden müssen und deshalb nur noch User mit einem Shop solche Motive hochladen dürfen. Oder war das überhaupt mal anders??

  9. Re: Einschnitte

    Autor: andreas milles 23.02.09 - 15:25

    jup,

    na klar kann man vektoren hochladen - die müssen vor dem druck allerdings durch unseren design service geprüft werden (häufig gibt es probleme mit filigranen linien, und "geschlossenen knotenpunkten).
    alle produkte sind sozusagen "einzelstücke", die von hand gefertigt werden.

    durch den plottdruck und "digital direkt" (eine druckart, bei der die tinte direkt auf die textilfaser gedruckt wird) gibts auch keinen bügelfolienrand. und als "unterlage" verwenden wir keine shirts "zum durckgucken", sondern z.b. auch klamotten von american apparel, die trägt man durchaus schon gern .. auch so :-)

    viele gruesze aus leipzig,

    ami.)


  10. Re: Einschnitte

    Autor: eieiei 28.02.09 - 02:19

    > Hää?? Natürlich kann man eigene Vektorgrafiken drucken lassen.
    > Alles andere wäre ja wohl auch witzlos..

    http://rockpiper.de/news/1519

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mainz
  3. KRÜSS GmbH, Hamburg
  4. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
    CPU-Fertigung
    Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

    Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
    2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
    3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt