1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Shirt-Bedrucker Spreadshirt…

Die Preise von Spreadshirt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Preise von Spreadshirt

    Autor: Black_Seraph 23.02.09 - 15:01


    Also ich habe mir eben mal den Shop von Spreadshirt angeschaut.

    Tut mir leid, aber es ist einfach viel viel zu teuer!
    Niemand zahlt heute noch 30 € für ein blankes shirt auf dem eine Tischtennisplatte abgebildet ist.
    Oder 20 € für ein schlichtes Shirt mit vorne und hinten ein bisschen Text. (Natürlich kommt Versand nochmal oben drauf.)

    Halb so teuer tuts auch, dann würdet ihr auch ein paar Sachen verkaufen und müsstet euch nicht auch noch Geld leihen.

  2. Re: Die Preise von Spreadshirt

    Autor: andreas milles 23.02.09 - 15:27

    hallo, danke für den wertvollen hinweis ;)

    aber s.o. - die shirts sind einzelstücke, die von hand bedruckt werden. sicher bekommt man immer irgendwo shirts günstiger, bei kik, bei H&M, bei metro.
    allerdings gibt es ja manchmal auch anlässe, zu denen man sich etwas passender einkleidet, udn z.b. noch eine message oder ein motiv draufrduckt. (und unbedruckte shirts gibt es ab 9,90 EUR)

    viele gruesze,

    ami.)

  3. Re: Die Preise von Spreadshirt

    Autor: powerproster 23.02.09 - 17:13

    naja

    man könnte eine minedstabnahme einführen

    wenn der shopbesitzer (zb ich) glaubt 100 stück/jahr zu verkaufen,
    kann man da stshirt statt um 30.- um 18 hergeben ..

    erreicht er die 100 stk nicht . muss er seine gewinnmarge zurückbuchen

  4. Re: Die Preise von Spreadshirt

    Autor: Der Kaiser! 28.02.09 - 03:24

    > Allerdings gibt es ja manchmal auch Anlässe, zu denen man sich etwas passender einkleidet, und z.B. noch eine Message oder ein Motiv draufdruckt.
    Geburtstag, Weihnachten, Neujahr. Nur an zwei von drei Anlässen würde ich ein T-Shirt kaufen und das auch nur ein einziges mal.


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  3. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  4. über duerenhoff GmbH, Wunstorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  3. Sport@home Kampfkunst geht online