1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XenServer wird kostenlos

Vorteile gegenüber VMware?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: so-isses 23.02.09 - 15:23

    Gibt es irgendwelche?

  2. kommt drauf an...

    Autor: föhn 23.02.09 - 15:30

    gegen welche vmware-version du vergleichst.

  3. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: chris01 23.02.09 - 16:13

    Ja, wir setzen nurnoch Citrix XenServer ein, weil:

    die Performance im Vergleich zum ESX/ESXi is deutlich besser.

    Insbesondere HDD Write/Read sowie Netzwerkperformance.

    VMWARE: Write: 30-40 MB/s
    XenServer: Write 80-100 MB/s

    VMWARE: Read 140-160 MB/s
    XenServer: Read 100-140 MB/s

    Netzwerkperformance bei Xen/VMWARE DOWNLOAD vom IIS/APACHE:

    XenServer über 100 MB/s
    VMWARE nur 40-60 MB/s

    Im großen und ganzen ist Xen deutlich performanter als VMWare.

  4. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 23.02.09 - 16:36



    muhahahahahah selten so einen schwachsinn gelesen. aber hey, es ist das internet. was solls.

    xen drei mal so performant. ja ne nich .... rofl


    chris01 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, wir setzen nurnoch Citrix XenServer ein,
    > weil:
    >
    > die Performance im Vergleich zum ESX/ESXi is
    > deutlich besser.
    >
    > Insbesondere HDD Write/Read sowie
    > Netzwerkperformance.
    >
    > VMWARE: Write: 30-40 MB/s
    > XenServer: Write 80-100 MB/s
    >
    > VMWARE: Read 140-160 MB/s
    > XenServer: Read 100-140 MB/s
    >
    > Netzwerkperformance bei Xen/VMWARE DOWNLOAD vom
    > IIS/APACHE:
    >
    > XenServer über 100 MB/s
    > VMWARE nur 40-60 MB/s
    >
    > Im großen und ganzen ist Xen deutlich performanter
    > als VMWare.


  5. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: chris01 23.02.09 - 16:47

    Warum Schwachsinn?

    Wir haben das ganze auf IBM x3650 Servern getestet und die I/O & Netzwerk Performance von XenServer war erheblich besser.

    Die Werte habe ich ja gepostet. Gerade beim Schreiben auf die HDD`s oder kopieren durchs Netzwerk ist VMWare ESX/ESXi erheblich langsamer als XenServer.

    Das liegt aber wohl daran, dass der Xen Hypervisor einfach effektiver arbeitet.

  6. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: io 23.02.09 - 17:30

    mit welchem Tool habt ihr das gemessen ? und mit welchen Blöckgrößen habt ihr dabei gearbeitet ? Sorry für die vielen Fragen, das würde aber die Ergebnisse transparenter gestalten ;)

  7. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: chris01 23.02.09 - 17:40

    Mit h2testw von Heise.

    Einfach 8 GB auf die virtuellen HDD´s geschrieben und danach misst das Tool die Read Performance.

    WebServer waren:
    Linux > CentOS 5.2 x64 mit Apache und einfach ein 4 GB ISO file draufgeladen und gedownloaded.

    Windows Server 2008 mit IIS7 und auch ein 4 GB ISO einfach runtergerladen.

    Der Download erfolgte mit einem Server 2008 Client mit Internet Explorer 8 RC1.

    Bei XenServer wurden wirklich die 1000 MBit voll ausgenutzt.

    Ein weiterer Windows Test war einfach vom Windows Client auf den virtuellen Windows Server files draufkopieren.

    Auch da hatte man Speeds um die 100 MB/s wobei hingegen ESX/ESXi da maximal 30-40 MB/s hatte.

    CPU Performance haben wir auch gemessen, aber da gab es zwischen VMWare und Xen keinerlei Unterschiede. Liegt wohl daran, dass die CPU´s nativ durchgegeben werden.

  8. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 24.02.09 - 07:27

    muhahahahahahahahaha.

    ok. nimmst du dich selbst ernst oder ist das einfach Trolling a la extraordinaire?

    chris01 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum Schwachsinn?
    >
    > Wir haben das ganze auf IBM x3650 Servern getestet
    > und die I/O & Netzwerk Performance von
    > XenServer war erheblich besser.
    >
    > Die Werte habe ich ja gepostet. Gerade beim
    > Schreiben auf die HDD`s oder kopieren durchs
    > Netzwerk ist VMWare ESX/ESXi erheblich langsamer
    > als XenServer.
    >
    > Das liegt aber wohl daran, dass der Xen Hypervisor
    > einfach effektiver arbeitet.


  9. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: case 24.02.09 - 08:40

    a) http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)
    b) schau in den spiegel

  10. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: IhrName99999 24.02.09 - 08:51

    ( Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muhahahahahahahahaha.
    >
    > ok. nimmst du dich selbst ernst oder ist das
    > einfach Trolling a la extraordinaire?
    Ihr Kinder von heutzutage seit schon ein lustiges Völkchen ... ständig wird imitiert, diffamiert und fantasiert.

    Übrigens ist XEN _bedeutend_ schneller als jede EMULATION, weil XEN zb. direkt an die Hardware durchreicht bzw. selbige zur Verfügung stellt - so ist zb. auch 3D-Beschleunigung (fast) kein Problem. VMWare hingegen EMULIERT Hardware komplett, also entsteht schonmal mind. 1 Flaschenhals - die Programmierung von VMware. Bei XEN fällt das fast komplett weg, lediglich einige Protokollvereinbarungen mit einem kleinen Overhead müssen getroffen werden - das zieht dann einige wenige Prozent der Gesamtleistung ab, ebenso wie jede weitere, simultan laufende, weitere Client-Instanz.

  11. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 24.02.09 - 08:57

    ok chris01, golem erlaubt mehr als einen anonymen nick pro IP. sonst noch was?

    IhrName99999 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ( Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muhahahahahahahahaha.
    >
    > ok. nimmst
    > du dich selbst ernst oder ist das
    > einfach
    > Trolling a la extraordinaire?
    > Ihr Kinder von heutzutage seit schon ein lustiges
    > Völkchen ... ständig wird imitiert, diffamiert und
    > fantasiert.
    >
    > Übrigens ist XEN _bedeutend_ schneller als jede
    > EMULATION, weil XEN zb. direkt an die Hardware
    > durchreicht bzw. selbige zur Verfügung stellt - so
    > ist zb. auch 3D-Beschleunigung (fast) kein
    > Problem. VMWare hingegen EMULIERT Hardware
    > komplett, also entsteht schonmal mind. 1
    > Flaschenhals - die Programmierung von VMware. Bei
    > XEN fällt das fast komplett weg, lediglich einige
    > Protokollvereinbarungen mit einem kleinen Overhead
    > müssen getroffen werden - das zieht dann einige
    > wenige Prozent der Gesamtleistung ab, ebenso wie
    > jede weitere, simultan laufende, weitere
    > Client-Instanz.
    >


  12. Re: Vorteile gegenüber VMware?

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 24.02.09 - 09:02

    OMG du bist so ein vollhonk.

    wir reden hier von ESX VS XEN Enterprise, und die machen BEIDE paravirtualisierung. emulation ist zb. VMWare Server, aber darum gehts ja eigentlich gar nicht, sondern dass den geliebtes XEN einfach besser sein MUSS, denn DU verwendest es, daher MUSS es einfach das beste sein was gibt. MUSS so sein. Denn DU .....


    IhrName99999 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ihr Kinder von heutzutage seit schon ein lustiges
    > Völkchen ... ständig wird imitiert, diffamiert und
    > fantasiert.
    >
    > Übrigens ist XEN _bedeutend_ schneller als jede
    > EMULATION, weil XEN zb. direkt an die Hardware
    > durchreicht bzw. selbige zur Verfügung stellt - so
    > ist zb. auch 3D-Beschleunigung (fast) kein
    > Problem. VMWare hingegen EMULIERT Hardware
    > komplett, also entsteht schonmal mind. 1
    > Flaschenhals - die Programmierung von VMware. Bei
    > XEN fällt das fast komplett weg, lediglich einige
    > Protokollvereinbarungen mit einem kleinen Overhead
    > müssen getroffen werden - das zieht dann einige
    > wenige Prozent der Gesamtleistung ab, ebenso wie
    > jede weitere, simultan laufende, weitere
    > Client-Instanz.
    >


  13. Und die Rechenleistung?

    Autor: so-isses 24.02.09 - 09:36

    > Im großen und ganzen ist Xen deutlich performanter als VMWare.

    Gilt das auch für die CPU-Leistung?

    Und kann man XEN-Clients auch so komfortabel im Fenster laufen lassen wie VMware und sich per MAus ohne Klicks oder Tastenkürzel zwischen verschiedenen OS (insbesondere Linux und Windows) hin und her bewegen?

  14. Fraglich

    Autor: so-isses 24.02.09 - 09:44

    > Übrigens ist XEN _bedeutend_ schneller als jede EMULATION, weil XEN
    > zb. direkt an die Hardware durchreicht bzw. selbige zur Verfügung
    > stellt

    Leider ist mir der Link entfallen, aber ich habe irgendwo gelesen, dass manche VMware ohne VT-Support den Vorzug geben gegenüber XEN mit VT-Support, weil ersteres performanter sein soll. AFAIR soll das an irgendeiner Besonderheit der CHipsätze liegen, die die Emulation verlangsamt. Dafür hat der VT-Support den Vorteil, dass z.B. Windows ohne Modifikation als Client läuft.

    Siehe auch:
    http://www.itcomparison.com/Virtualization/Xenvsvi3/xenvsvmware3esx.htm

    ICh will XEN hier nicht schlecht machen, ich hätte aber gerne realistische Erfahrungswerte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€ (zzgl. Versand)
  2. 79,00€ (zzg. 1,99€ Versand)
  3. 129,99€ (Release am 2. Juni)
  4. (u. a. Akku Stichsäge für 134,99€, Akku Säbelsäge für 137,99€, Akku Winkelschleifer für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30