1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetanwendungen für den…
  6. Thema

Immernoch kein grosses ß im Unicode

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Immernoch kein grosses ß im Unicode

    Autor: robinx 25.02.09 - 12:39

    Wieso wegen mir erfunden werden? Das zeichen ist schon standardisiert. Es gibt schon die ersten schriftarten die es enthalten. Sehr guter Artikel zu dem Thema ist ja auch hier http://www.wdr.de/themen/kultur/rechtschreibung/index.jhtml (besonderss interessant finde ich den teil mit den doppeldeutigen namen, sowie auch den satz "Die Bundesregierung hat schon im vergangenen September ihren Segen erteilt.")
    Und immerhin war es ja auch die DIN, welche den Vorschlag damals gemacht hat bevor es von der ISO verabschiedet wurde, also würde ich sagen kam es durchauss aus Deutschland.
    Also ich würde sagen dass große Esszet existiert. Sogar dass forum hier kann den Buchstaben verarbeiten -> ẞ <- und macht daraus im html quelltext soetwas -> &#7838 <-
    Klar im Internet wird man diesen Buchstaben so schnell nicht verbreitet sehen, da viele PCs die Passende schriftart fehlt. Und in den medien kenne ich nicht soviele Stellen wo wörte komplett in großbuchstaben geschrieben wird, einige Zeitungen schreiben die überschrifft häufig in Großbuchstaben (Bild), ebenso wird es in den Laufbändern von N-TV / N24 benuzt wenn etwas passiert). Ob eine dieser gruppen jemals beschließt dass große Eszett zu verwenden, kann ich nicht beurteilen.

  2. Re: Wozu großes SZ?

    Autor: robinx 25.02.09 - 14:02

    http://www.duden.de/deutsche_sprache/sprachberatung/newsletter/archiv.php?id=204#gewusst
    "Da aber auch SZ keine Eindeutigkeit schafft (vgl. Keszler/Keßler), gilt die Darstellung durch SZ nicht mehr, es bleibt bei SS."

    Und aus wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9F
    "Schwierigkeiten treten beispielsweise beim Reisepass in Österreich auf, da Namen dort in der gleichen Schreibweise wie im Geburtsschein stehen müssen. So steht der reguläre Name mit ß, während er in den Zeilen darunter in der Computerdarstellung mit SS geschrieben steht. Im unkundigen Ausland kam es deshalb schon zu Schwierigkeiten bei Grenzbehörden, da diese eine Fälschung vermuteten."

    ...
    "In Dokumenten kann bei Namen aus Gründen der Eindeutigkeit nach den aktuellen Rechtschreibregeln auch bei Großbuchstaben das ß verwendet werden. Heinz Große -> HEINZ GROßE.[22]

    Um Verwechslungen zu vermeiden, ist nach deutscher Gesetzgebung bei Personaldokumenten und der Einkommensteuererklärung die Verwendung von ß bei Namen in Deutschland vorgeschrieben."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer - Web und Cloud (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
  2. Angehende*r Projektleiter*in - IT-Management und Digitalisierung
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
  3. Inbetriebnehmer SPS-Steuerungen (m/w/d)
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. IT-Absolvent / Quereinsteiger als Junior Spezialist (m/w/d)
    LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Paper Mario: The Origami King (Switch) für 27€ statt 69,99€, Star Wars Squadrons (PS4...
  2. 31,99€
  3. 29,99€
  4. (u. a. Landhaus-Leben für 19,99€, Ab ins Schneeparadies für 19,99€, Grusel für 6,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (4K60) ausprobiert: Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität
Geforce Now (4K60) ausprobiert
Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität

4K-Auflösung mit 60 Frames die Sekunde: Nvidia hat bei Geforce Now für PC und Mac nachgelegt; die Optik war bisher Shield-TV-exklusiv.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now nativ auf Apple M1 plus bessere Bildqualität
  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
  3. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
    WLAN erklärt
    So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

    Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
    Von Johannes Hiltscher

    1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
    2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
    3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor