Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausfall: Google Mail war nicht…

Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: hmmmmm 24.02.09 - 13:26

    nix text!

  2. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.02.09 - 13:27

    Ja, die verhindern solche Vorfälle durch Verminderung von Traffic auf das Allernotwendigste (z.B. EIN Bild) :-)

  3. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: Andreas Heitmann 24.02.09 - 14:50

    Geh mir weg mit Web.de das ist ein Betrügerhaufen hoch drei! Wer sich das mal antun möchte: Das Netz ist voll von Beschwerden über dubiose Abzock-Mechanismen dieses Vereins, der zu 1+1 gehört.

    Das dollste ist: Da ich mal Bezahlkunde war, kann ich meinen Freemail-Account nicht mal selbst löschen, sondern MUSS denen noch schreiben. Mit Ausweiskopie. Und nicht mal darauf haben sie reagiert. Am liebsten würde ich dem Chef ne Tretmiene unter den Schreibtisch legen!

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  4. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: screama.23 24.02.09 - 14:54

    web.de? Ich schäme mich schon fast dafür, wenn ich da meine eMail weitergeben muss... früher wars vielleicht noch OK, aber seit diese dämliche POP3-Regelung (nur alle 15 Minuten eMails abrufen) eingeführt wurde is es für mich gestorben. Als Sahnehäubchen kommen dann noch massig Werbemails von web.de zu ihrem dämlichen DSL-Angebot oder sonstwas...

  5. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.02.09 - 14:58

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten würde ich dem Chef ne
    > Tretmiene unter den Schreibtisch legen!

    Mach mal, die News würde sich hier wenigstens mal lohnen :-)

  6. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: solar22 24.02.09 - 15:29

    web.de ist schrecktlich...
    12MB Mailspace...das reicht für nicht einmal 3 ordentluche Bilder...
    web.de ist der schlechteste Freemailanbieter den ich kenne.
    Ich schäme mich schon, wenn ich ne Mail an ne @web.de Adresse schicken muss. Dann lieber Hotmail...

    -------
    Und jetzt alle im Chor: Wir sind alle Individuen!

  7. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: Christian M. 24.02.09 - 15:34

    Um auch mal zu motzen:

    Die geben schamlos die Nutzerdaten an GEZ und konsorten weiter (selbst erlebt).

  8. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: Andreas Heitmann 24.02.09 - 15:43

    Habe ich auch schon mehrfach gelesen. Und da grübelt man bei Google über den Datenkraken nach, wenn im eigenen Lande so kleine Pestbeulen Nutzerdaten nach Belieben weitergeben ...!!

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  9. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: m_u 24.02.09 - 15:46

    Warum sollte die GEZ an Benutzerdaten von WEB.DE interessiert sein?
    Es gibt eine gesetzliche Regelung, nach der die GEZ sich bei den Meldeämtern bedienen darf. Warum sich also mit WEB.DE abgeben?

    Also, nicht dass ich das nicht glaube... ich verstehe nur nicht, warum die GEZ das nutzen wollte.

  10. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: i-know-it 24.02.09 - 15:49

    Christian M. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Um auch mal zu motzen:
    >
    > Die geben schamlos die Nutzerdaten an GEZ und
    > konsorten weiter (selbst erlebt).

    Kein Wunder wenn 1&1, GMX und GEZ im selben Gebäude sind (Zweibrücken) ;-)

  11. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: i-know-it 24.02.09 - 15:52

    m_u schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum sollte die GEZ an Benutzerdaten von WEB.DE
    > interessiert sein?
    > Es gibt eine gesetzliche Regelung, nach der die
    > GEZ sich bei den Meldeämtern bedienen darf. Warum
    > sich also mit WEB.DE abgeben?
    >
    > Also, nicht dass ich das nicht glaube... ich
    > verstehe nur nicht, warum die GEZ das nutzen
    > wollte.
    >
    >

    Du darfst bei den Ämtern alle Auskünfte verweigern (Datenschutz). Darunter fällt auch die Auskunft für die GEZ!
    Man muss aber ausdrücklich fordern, verweigern und unterschreiben.

  12. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: m_u 24.02.09 - 16:21

    Oh, ineressant zu wissen. Wird beim nächsten Umzug berücksichtigt. Danke. :)

  13. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: war10ck 24.02.09 - 16:31

    screama.23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > web.de? Ich schäme mich schon fast dafür, wenn ich
    > da meine eMail weitergeben muss... früher wars
    > vielleicht noch OK, aber seit diese dämliche
    > POP3-Regelung (nur alle 15 Minuten eMails abrufen)
    > eingeführt wurde is es für mich gestorben. Als
    > Sahnehäubchen kommen dann noch massig Werbemails
    > von web.de zu ihrem dämlichen DSL-Angebot oder
    > sonstwas...


    allerdings, für diesen Bullshit mit der 15 Minuten-Sperre fände ich das mit der Tretmiene unterm Schreibtisch noch fast zu harmlos.

  14. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: Dr.Tr0ll 24.02.09 - 16:55

    ja ohne IMAP und POP3 nur alle 15 Minuten hahahhaa die haben gefühlt auch nur einen Server, den kann man gut in nem redundantem System laufen lassen....

  15. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: Liter 24.02.09 - 17:10

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten würde ich dem Chef ne
    > Tretmiene unter den Schreibtisch legen!

    Kacke?

  16. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: Vollhorst 24.02.09 - 19:10

    Halt ich für Unsinn.

    1. Welchen Nutzen sollte web.de davon haben?
    2. Was soll die GEZ damit anfangen? "Guten Tag Herr X, wir haben durch Adresseneinkäufe erfahren, dass sie eine Email-Adresse haben. Demzufolge müssen Sie auch einen PC haben, und sind zahlungspflichtig." ?? Das hinkt gewaltig..

  17. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: solar22 24.02.09 - 19:39

    Vollhorst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2. Was soll die GEZ damit anfangen? "Guten Tag
    > Herr X, wir haben durch Adresseneinkäufe erfahren,
    > dass sie eine Email-Adresse haben. Demzufolge
    > müssen Sie auch einen PC haben, und sind
    > zahlungspflichtig." ?? Das hinkt gewaltig..
    FInd ich nicht...ist ganz posibel...

  18. Re: Mit WEB.DE wär das nicht passiert! (nt)

    Autor: Vollhorst 24.02.09 - 19:47

    Und wie ist es ganz possibel? Die einzige Information die web.de verkaufen/weitergeben könnte, ist eine auf meinen Namen registrierte Mail-Adresse. Die könnte zum einen ein Dritter mit meinen Daten registriert haben, oder aber ich rufe sie nur auf Arbeit/ bei Bekannten/ in Internetcafe ab, also keine verwertbare Info für die GEZ. Und selbst wenn sie verwertbar wäre, würde selbst die GEZ nicht Gefahr laufen in einem Gerichtsverfahren die (illegale) Herkunft der Daten preisgeben zu müssen..

    Ohne weitere Informationen klingt das für mich so, als wäre irgendjmd. an der Tür reingefallen, als der auf Provisionsbasis arbeitende Typ der GEZ einfach mal behauptet hat "Sie haben doch eine Mailadresse bei web.de, also müssen sie doch einen PC haben". Dürfte ja in ner bestimmten Altersklasse auf viele zutreffen..

  19. web ist der letzte dreck!!!

    Autor: hmmmm's vater 24.02.09 - 22:22

    wer web liebt ist bestimmt erst 12 jahre alt und benutzt web seit 3 monat... ich habe web.de seit 8 Jahren!!! schon mehrmals ausfall!!! also hmmmmm laber kein scheiss... scheiss made in germany LOL

  20. Re: web ist der letzte dreck!!!

    Autor: Andreas Heitmann 24.02.09 - 22:31

    Ey escht aba ma total boah ey so gongred krass mann in your face nice doh ...!

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 699,00€
  3. 119,90€
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

  1. BAFA: Tesla Model 3 ist in Deutschland förderfähig
    BAFA
    Tesla Model 3 ist in Deutschland förderfähig

    Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) hat Teslas Model 3 in die Liste förderfähiger Elektrofahrzeuge aufgenommen. Der Umweltbonus ist für die beiden derzeit offerierten Versionen mit und ohne Performance-Paket erhältlich.

  2. Flexgate: Designfehler beim Macbook Pro führt zu Displayausfällen
    Flexgate
    Designfehler beim Macbook Pro führt zu Displayausfällen

    Das Macbook Pro mit Touch Bar hat ein weiteres Problem: Displaystörungen infolge von brüchigen Flexkabeln.

  3. Kundenprotest: Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    Kundenprotest
    Tesla senkt Supercharger-Preise wieder

    Tesla nimmt einen Teil seiner Preiserhöhungen bei den Superchargern nach Kundenprotesten wieder zurück, auch in Deutschland.


  1. 07:41

  2. 07:30

  3. 07:15

  4. 07:00

  5. 20:18

  6. 19:04

  7. 17:00

  8. 16:19