Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuseeland verschiebt…

mit richtervorbehalt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mit richtervorbehalt?

    Autor: monkman2112 24.02.09 - 14:03

    oder wer darf behaupten, ich hätte urheberrechte verletzt?

  2. Re: mit richtervorbehalt?

    Autor: martinalex 24.02.09 - 14:17

    so wie es klingt, jeder... Erinnert irgendwie an die Hexenverfolgung im Mittelalter...

    ich hoffe natürlich, dass sie eine sinnvolle Regelung gefunden haben das zu prüfen und nicht einfach drauflos sperren dürfen.

    vlg
    martin

  3. Re: mit richtervorbehalt?

    Autor: P. N. 24.02.09 - 15:50

    Wenn die Gerichte in Neuseeland so überlastet sind wie hier,
    ist ein Richtervorbehalt auch nicht wirklich sinnvoll.
    Die Unterhaltungsindustrie wird die Richterstellen kaum bezahlen und bei den Beschuldigten dürfte zu wenig zu holen sein.
    Der Steuerzahler wird es wieder mal zahlen müssen.

  4. Re: mit richtervorbehalt?

    Autor: L3G0 24.02.09 - 15:57

    Der Richtervorbehalt ist echt überschätzt und eine gute ausrede. Das ist wie mit dem Durchsuchungsbefehlen. Die meisten Richter haben teilweise nicht einmal 5 Minuten Zeit pro fall und in diesem 5 Minuten kann man keinesfalls einen Fall untersuchen und Schauen ob er Gerechtfertigt ist. Einmal davon abgesehen, das wen ein Richter etwas ablehnt, meineswissens er nicht belangt werden muss aber eine Begründung abgeben muss, was wen er zustimmt nicht der Fall ist.
    Aus diesem Grund werden wohl viele lieber Unterschreiben da einfach die Zeit fehlt, anstat es durchzuarbeiten und dann eine Begründung zu schreiben warum sie es ablehnen.
    Besser wäre es das mit der Begründung wirde man weglassen oder auch verlangen wen er zustimmt und den Richtern auch mehr Zeit gibt... Was aber nie der fall sein wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  3. KION Group IT, Frankfurt am Main
  4. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.

  2. Quellcode: Datenschützer stellt Bedingungen für 5G-Netze von Huawei
    Quellcode
    Datenschützer stellt Bedingungen für 5G-Netze von Huawei

    Der Datenschützer Johannes Caspar will den 5G-Quellcode von Huawei einsehen lassen, was der Ausrüster bereits zugesichert hat. Europäische Lösungen seien kaum vorhanden. Und US-Lösungen von Cisco könnten auch "Bedenken auslösen".

  3. Raumfahrt: US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch hat neuen Eigentümer
    Raumfahrt
    US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch hat neuen Eigentümer

    Das Riesenflugzeug Stratolaunch Carrier wechselt den Besitzer: Ein bisher unbekannter Käufer hat das von Paul Allen gegründete US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch übernommen. Der möchte offensichtlich die Geschäfte weiterführen.


  1. 16:04

  2. 15:45

  3. 15:35

  4. 15:00

  5. 14:13

  6. 13:57

  7. 12:27

  8. 12:00