Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuseeland verschiebt…

Nennt man Demokratie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nennt man Demokratie

    Autor: Brandmanne 24.02.09 - 15:38

    Golem schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Nach massiven Protesten habe sich das Kabinett dazu entschlossen,
    > das Gesetz, das am 28. Februar 2009 in Kraft treten sollte,
    > um einen Monat zu verschieben ..

    So funktioniert das in Ländern in denen die Politik irgendwie im Zusammenhang mit dem Willen der Bürger steht.

    Früher (vor langer Zeit) war das auch bei uns einmal so.
    Vermutlich gibt es in Neuseeland grössere Backsteine als hier.

  2. Re: Nennt man Demokratie

    Autor: P. N. 24.02.09 - 15:56

    Ist hier noch auch nicht so lange her.
    z.B. Softwarepatente, Fall der Mauer

    Wenn genug Bürger es wirklich wollen, können sie trotz dem Lobbyhörigkeit der Politik und kaum Unterstützung in der Presse etwas erreichen.
    Darum ägrert mich auch immer die "gegen die da oben können wir doch sowieso nicht an"-Haltung vieler Zeitgenossen. Das wird dann nämlich zu selbsterfüllenden Prophetzeihung. Wenn zu viele diese Haltung haben, bestätigen sie dadurch selbst ihre Haltung.

  3. Re: Nennt man Demokratie

    Autor: L3G0 24.02.09 - 16:01

    Ich gebe dir Recht, nur finde ich gehört es zu einer Demokratie das man in solchen Schwerwiegenden fällen wie auch mit der Überwachung und co (was für mich besonders schwerwiegend ist) die Bürger befragt.

    Man muss ja nicht zu jeder stvo änderung die Bürger fragen, aber zu so wichtigen Entscheidungen wie der DM <-> Euro geschichte, der Überwachung ... muss man als Demokratische Regierung auch wen man auf gewählten Vertretern beruht die Bürger zu wahlen Bitten. (Wie es ja in manchen ländern zur Währungsreform geschehen ist)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BWI GmbH, Bonn, München, Rostock
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 3,40€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.

  2. Quellcode: Datenschützer stellt Bedingungen für 5G-Netze von Huawei
    Quellcode
    Datenschützer stellt Bedingungen für 5G-Netze von Huawei

    Der Datenschützer Johannes Caspar will den 5G-Quellcode von Huawei einsehen lassen, was der Ausrüster bereits zugesichert hat. Europäische Lösungen seien kaum vorhanden. Und US-Lösungen von Cisco könnten auch "Bedenken auslösen".

  3. Raumfahrt: US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch hat neuen Eigentümer
    Raumfahrt
    US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch hat neuen Eigentümer

    Das Riesenflugzeug Stratolaunch Carrier wechselt den Besitzer: Ein bisher unbekannter Käufer hat das von Paul Allen gegründete US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch übernommen. Der möchte offensichtlich die Geschäfte weiterführen.


  1. 16:04

  2. 15:45

  3. 15:35

  4. 15:00

  5. 14:13

  6. 13:57

  7. 12:27

  8. 12:00