Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yahoo hat nichts gegen Verkauf der…

wer nimmt nicht google?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer nimmt nicht google?

    Autor: googlianer 26.02.09 - 11:38

    ich kann mir gar nicht vorstellen, wie jemand nicht google nehmen kann

    ok, es gibt meta-suchmaschinen oder suchmaschinen für einen speziellen bereich (papers oder so)

    aber das sind die microsoftsuche und yahoo doch nicht
    msn und yahoo mögen irgendwo als startseite eingestellt sein, aber jeder hat doch schon mal von google gehört und wenn man nur einmal auf google.de war und das mit yahoo.de oder msn.de vergleicht, KANN man doch nicht mehr auf msn oder yahoo suchen wollen, oder?

    und dann gibt's da noch die google-misstrauer, aber die können ja nicht 8%+21% = ein drittel der internetsuchenden ausmachen


    hat jemand eine erklärung?

  2. Re: wer nimmt nicht google?

    Autor: Ainer v. Fielen 26.02.09 - 11:48

    Alle, die nicht wissen, wie man im Browser die Startseite ändert werden MSN, Telekom (***schauder***) oder ähnlichen Müll haben und behalten!

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  3. Re: wer nimmt nicht google?

    Autor: Nicooo 26.02.09 - 11:57

    Die Zahlen beziehen sich auf Amerika.

    Dort hat Yahoo schon seit langen 1/3 der Suchanfragen gehabt. Aber auch dort geht es langsam runter.

  4. Re: wer nimmt nicht google?

    Autor: sirioso 26.02.09 - 15:10

    eine suche über google ist heute kaum noch vernünftig nutzbar. auf den ersten seiten hat man nur noch irgendwelche shhops, preisvergleiche und ähnlichen müll.

  5. Re: wer nimmt nicht google?

    Autor: sirioso 26.02.09 - 15:12

    und womit sucht t-online? genau, mit google.

  6. Re: wer nimmt nicht google?

    Autor: sirioso 26.02.09 - 15:13

    Ainer v. Fielen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle, die nicht wissen, wie man im Browser die
    > Startseite ändert werden MSN, Telekom
    > (***schauder***) oder ähnlichen Müll haben und
    > behalten!
    >

    und womit sucht t-online und die meisten anderen portale (ausser msn)? genau, mit google.

  7. Re: wer nimmt nicht google?

    Autor: Malakai 02.03.09 - 10:34

    Ich nutze kein Google - ebenso wie viele andere User. Da das rating teils ziemlich schlecht ist. Mal davon ab muss man little Echelon nicht zwingend unterstützen. Zwar ist es für manche dinge gut zu gebrauchen, laesst aber oft wünsche offen.
    Für User die Partu nichts im Inet vor haben oder die kleinen google "hacks" nutzen wollen reicht der dienst allerdings aus.
    Wobei putzig ist was als google hacks bezeichnet wird.
    Naja kurz um, es gibt mehr als einen user der kein google nutzt blab lablabla

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. Kistler Remscheid GmbH, Remscheid
  3. Universität Stuttgart, Stuttgart
  4. Stadt Bochum, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€ statt 19,99€
  2. (-85%) 8,99€
  3. (-10%) 8,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15