1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster 24fach-DVD-Brenner…

Was ich mir wünsche...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Was ich mir wünsche...

    Autor: Suchender 26.02.09 - 11:51

    ...ist ein aktueller Brenner, der die Rohlinge nicht möglichst schnell, sondern möglichst gut brennt. Preislich vielleicht so um die 60-80 Euro, von mir aus mit einer Geschwindigkeit von maximal 4x oder 8x, völlig egal. Das Ergebnis zählt. Schade, daß es so etwas nicht gibt.

  2. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: Neko-chan 26.02.09 - 11:53

    äh.. also wenn du mit Nero brennst, kannst du die max Geschwindigkeit einstellen.

  3. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: Draco 26.02.09 - 12:01

    Ein Glück hab ich noch meinen fast neuen Benq DW 1655 (2005) - an den kommen die aktuellen Brenner kein Stück ran (von der Brennqualität).

    Wenn ich nur an die Optiarcs in den aktuellen Dell Rechnern denke (würg)..

  4. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: bullshit 26.02.09 - 12:01

    ja aber nicht die brennqualität

  5. Full ACK

    Autor: Angst 26.02.09 - 12:02

    Suchender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ist ein aktueller Brenner, der die Rohlinge
    > nicht möglichst schnell, sondern möglichst gut
    > brennt. Preislich vielleicht so um die 60-80 Euro,
    > von mir aus mit einer Geschwindigkeit von maximal
    > 4x oder 8x, völlig egal. Das Ergebnis zählt.
    > Schade, daß es so etwas nicht gibt.

    Jepp, sehe ich genau so. Und da wundern sich die Leute, wenn selbst Verbatim-Rohlinge nach 6 Monaten ihren Inhalt verlieren. Aber man ist ja "hipp", wenn man einen 24fach-Brenner hat. Schöne neue Welt.

    Ich habe mir angewöhnt, meine Rohlinge mit maximal 4facher Geschwindigkeit zu brennen ... was ja leider auch nicht immer ein Garant für gute Ergebnisse ist.

    In Liebe,
    Angst

  6. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: Bilderbuch 26.02.09 - 12:09

    Neko-chan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > äh.. also wenn du mit Nero brennst, kannst du die
    > max Geschwindigkeit einstellen.


    Jep stimmt. Aber dadurch wird die Qualität der gebrannten Daten auf dem Medium auch nicht viel besser. Leider.
    Irgendwie fehlt in der heutigen Zeit ein vernünftiges Medium. BluRay ist halt auch nur eine optische Scheibe (mit relative Geringer Kapazität) die selbstgebrannt die Daten irgendwann vergisst. Festplatten gehen kaputt weil sie sich drehen müssen, SSD´s und Flashspeicher (egal ob USB-Stick, beliebige Memory Card´s) können auch nur begrenzt beschrieben werden. Tapelaufwerke sind bei den heutigen Datenmengen schon fast zu langsam und was bleibt da noch?
    Was soll man zur Sicherung zu Hause einsetzen? Externe Platten? Hmm gehen sehr sehr leicht kaputt. Und was ist in 10 Jahren wenn ich mal wieder meine alten Fotos anschauen möchte (falls die Platte noch wieder anläuft) und irgendwie dann gar kein USB mehr am nagelneuen Computer da ist? Jedes Jahr ne neue Platte kaufen und die exponentiell ansteigenden Datenmengen hin und her kopieren?
    Ach irgendwas fehlt da noch was Speichermedien.
    Tapes finde ich persönlich klasse. Selbst die 20 Jahre alten Kassetten, die ja ähnlich arbeiten, spielen heute immer noch. Leider sind die Tapes mit 400Gb Kapazität für den privatgebrauch noch ein wenig zu teuer. Naja dann schauen wir mal was noch so kommt.
    Auch an Kommentaren :)

  7. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: Marktwirtschaft 26.02.09 - 12:13

    "Was soll man zur Sicherung zu Hause einsetzen?"

    ich nehme dvd-ram, was besseres gibt es meiner meinung nach
    nicht zu einem "vernünftigen preis"

  8. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: Bilderbuch 26.02.09 - 12:23

    Marktwirtschaft schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Was soll man zur Sicherung zu Hause einsetzen?"
    >
    > ich nehme dvd-ram, was besseres gibt es meiner
    > meinung nach
    > nicht zu einem "vernünftigen preis"

    Das tue ich derzeit auch. Finde es nur ein wenig nervig dass bei 4Gb schluss ist. Da gehen pro Sicherung schon so einige Rohlinge drauf. Aber die halten wenigstens ein paar Jahre.

  9. Gold Rohlinge ?!

    Autor: Draco 26.02.09 - 12:31

    Als ich letztens im Media Mark war, sah ich im Regal eine Ladung Spindeln von Kodak und Verbatim. Normalerweise nix besonderes, aber: "durch Goldoberfläche Haltbarkeit von über 100 Jahren"

    Preis: um die 18€ für eine 10er !! DVD-R Spindel..

    Na leider werde ich die 100 Jahre nicht testen können (oder doch?)


    Oder auf Amazon z.B gibts ein 5er Pack CD-R Ultradisc Rohlinge für 22€...


    Zitat (Amazon Rezension):

    "Im direkten Vergleich zu herkömmlichen CD-Rs klingen die MFSL bei gleichen Rahmenbedingungen (gleiches Ausgangsmaterial für die Aufnahme, gleicher Brenner, gleiche Brenngeschwindigkeit):

    1. lauter
    2. wärmer
    3. transparenter
    4. dynamischer

    Um diese Unterschiede zu hören, braucht man weder ein High-End-Equipment noch ein besonders geschultes Gehör. Sie sind derart frappierend, dass sogar bei mp3-Aufnahmen die Überlegenheit der MFSL unüberhörbar ist."


    Sehr amüsant..

    Denke ich bin mit meinen Azo Verbatims ganz gut beraten.

  10. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: FooBar2209 26.02.09 - 12:43

    > Irgendwie fehlt in der heutigen Zeit ein
    > vernünftiges Medium. BluRay ist halt auch nur eine
    > optische Scheibe (mit relative Geringer Kapazität)
    > die selbstgebrannt die Daten irgendwann vergisst.
    > Festplatten gehen kaputt weil sie sich drehen
    > müssen, SSD´s und Flashspeicher (egal ob
    > USB-Stick, beliebige Memory Card´s) können auch
    > nur begrenzt beschrieben werden.

    Was denn jetzt?
    BluRay halten die Daten nicht ewig vor, und SSD`s können nicht unbegrenzt beschrieben werden.

    Wenn ich etwas lange speichern will, ist die Anzahl der möglichen Schreibvorgänge nicht das Maß.
    Wenn ich ein Medium einfach oft beschreibe, ist der Fokus nicht auf nachhaltige Speicherung gerichtet (>10 Jahre).

    Deine Begründung ist insich nicht schlüssig.

  11. lol

    Autor: ssssssssssssssss 26.02.09 - 13:07

    geil ;))

  12. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: DW1655 26.02.09 - 13:16

    Geil, ich auch. Liesst auch fast alles was andere Laufwerke ausspucken oder sich dran verwürgen. Ein wirklich geiles Gerät zum brennen und lesen. Und mit alternativer Firmware lässt sich damit noch viel mehr anstellen... ;-)

  13. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: hausmeister krause 26.02.09 - 13:25

    Welche sinnvollen Anwendungsszenarien gibt es denn noch für DVDs?
    Um Daten zu übertragen sind USB-Sticks besser, zum Backup taugen sie schon aus Platzgründen und aus Zuverlässigkeitsgründen nicht mehr.
    Eine Zeitlang habe ich aufgenommene Filme vom Festplattenrecorder auf DVD gezogen, dann aber auch nie mehr angesehen.
    Bei Cds sieht es ja noch viel "schlimmer" aus.
    Die letzte CD habe ich vor Jahren gebrannt.
    Zur Sicherung meiner Fotos und Dokumente verwende ich zwei externe Platten die ich immer mal wieder auf den aktuellsten Stand bringe.
    Daten digital speichern, um sie dann für 10-20 Jahre aufzubewahren, macht auf keinem Medium Sinn.

  14. Re: Gold Rohlinge ?!

    Autor: N.N. 26.02.09 - 13:38

    Es gab in der c't 16/2008 mehrere Tests über verschiedene Langzeitarchivierungsmethoden, u.A. auch über diese Gold-DVDs.

    Die zwischengeschaltete korrosionsbeständige Schicht hilft dabei, die Daten länger zu erhalten, jedoch sollte man die DVDs alle drei bis 18 Jahre überprüfen und ggf. neu brennen, nicht erst in 100 Jahren (die Kodak-Rohlinge fiehlen übrigens durch).

  15. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: Draco 26.02.09 - 13:53

    Ach es gibt alternative Firmwares für den 1655er ?
    Bleiben denn die speziellen Benq Funktionen wie WOPC etc. erhalten ?

  16. Re: Full ACK

    Autor: mhhh 26.02.09 - 13:57

    ja länger muss das normalerweise auch nicht halten, so ein rohling wird im normal fall nur benutzt um jmd kurz was mitgeben zu können (was auch obsolet ist dank usb sticks) und er kopiert es sich dann auf seinen rechner, von dem her muss es schnell gebrannt werden und muss net lang halten...

  17. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: Eddie666 26.02.09 - 14:21

    Filme!
    Ich will Filme auf Wechselmedien haben, die in den Meisten Wohnzimmern laufen, so wie zu VHS-Zeiten.

  18. Re: Gold Rohlinge ?!

    Autor: Eddie666 26.02.09 - 14:22

    N.N. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jedoch sollte man die DVDs alle drei bis 18 Jahre
    > überprüfen und ggf. neu brennen, nicht erst in 100

    Wie denn? Einfach nur versuchen den Inhalt auf die Platte zu kopieren? Oder gibt es da spezielle Testprogramme (vorzugsweise für Linux)?

  19. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: ja gibt es doch 26.02.09 - 14:50

    USB-Sticks...

    Fast jeder fernsehr oder jedde konsole kann von usb-sticks abspielen...

  20. Re: Was ich mir wünsche...

    Autor: dada 26.02.09 - 14:55

    Wozu man DVDs/Cds noch gebrauchen kann:

    - Audio CD für den Wechsler im Auto (nicht jeder hat ein MP3 per USB oder SD Karten Radio in seiner Kiste).
    - MP3 CDs fürs Autoradio (für die Radios die auch mp3 abspielen können aber keinen SD Eingang haben.
    - Wenn man etwas dauerhaft weitergeben will (Dauerhaft im Sinne von "man bekommt es nicht zurück") - Jedesmal einen USB Stick verschenken macht nicht glücklich.
    - Um mal für den Notfall eine Ubuntu/Knoppix Boot CD zu haben, wenn mal wieder der Rechner nicht will.
    - Kopien von seinen Originalen (nicht DRM Geschützt natürlich) Audio-CDs erstellen. Originale bleiben dann im Klimatiesierten trockenen Raum, während auf der Sauf und Tanzorgie die Kumpels mit den Kopien "spielen" und sich über diese übergeben (Der eigene Rechner wurde natürlich auch in Sicherheit gebracht, bleibt nur die CD-Kompaktanlage die der Fete geopfert wird.

    ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Unix-Gruppe
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Projektingenieur:in Medientechnik/IT Systeme
    Westdeutscher Rundfunk, Köln
  3. Junior Client Administrator (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
  4. SAP-Inhouse Senior Consultants (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft
    Landschaftsverband Rheinland, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. elektrisch höhenverstellbare Tischgestelle ab 199,99€)
  2. (u. a. No Man's Sky für 22,99€, Assassin's Creed Valhalla - Ragnarök Edition für 45,99€)
  3. 163,99€ statt 299€
  4. 1.279€ statt 1.599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri

Ryzen 5 5500 im Test: Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken
Ryzen 5 5500 im Test
Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken

Mit dem Ryzen 5 5500 bringt AMD die bisher günstigste Zen-3-CPU in den Handel, doch Intel hat mit dem Core i5-12400F längst vorgelegt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1207 Auf MSIs X370-/B350-Platinen läuft selbst der 5800X3D
  2. Ryzen 5000C AMDs Chromebook-Chips wechseln auf Zen 3
  3. Raphael, Dragon Range, Phoenix AMD macht Ryzen 7000 mit Zen 4 offiziell

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Ãœber eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware