Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom kann den Gewinn im Jahr…

Neben gesenkten Ausgaben für Löhne und Gehälter - und Stolz drauf?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neben gesenkten Ausgaben für Löhne und Gehälter - und Stolz drauf?

    Autor: TestABob 27.02.09 - 09:47

    Aha. Sicher ist Rene Obermann gehalt nicht gesunken sondern gestiegen. Gesunken sind warscheinlich nur die Gehälter der Angestellten.

  2. Re: Neben gesenkten Ausgaben für Löhne und Gehälter - und Stolz drauf?

    Autor: Bloadschreiber 27.02.09 - 09:57

    Natürlich das ist die Essenz des reinen Kapitalismus, die einen werden ausgebeutet damit die anderen Mehr haben.

    Und wenn die Löhne dann so niedrig sind das niemand mehr konsumieren kann dann wundern sie sich warum sie den ganzen Scheiß nicht mehr verkauft bekommen und müssen in Folge noch mehr sparen und abbauen.

  3. Re: Neben gesenkten Ausgaben für Löhne und Gehälter - und Stolz drauf?

    Autor: reblow 27.02.09 - 10:30

    Naja, nicht ganz die Theorie des "reinen" Kapitalismus. Davon mal abgesehen, dass wir sowas in Deutschland garnicht haben.

    I think there is a world market for maybe five computers.

  4. Re: Neben gesenkten Ausgaben für Löhne und Gehälter - und Stolz drauf?

    Autor: chan 27.02.09 - 13:22

    Du sprichst von Ford's Problem, oder? Also, dass wenn das ausgezahlte Gehalt an seine Mitarbeiter nicht reicht, um sich einen Ford leisten zu können, das Finanzsystem kollabieren muss, sofern kein äußerer Markt aufzutreiben ist?

    Das is übrigens auch ein Hauptgrund neben dem Fehler im System "Geld" (Zinsproblem), warum wir ne Krise haben.

  5. Re: Neben gesenkten Ausgaben für Löhne und Gehälter - und Stolz drauf?

    Autor: Führungsqualitäten 27.02.09 - 19:28

    Der Arbeitnehmer (Angestellte & Arbeiter & Beamte) hat ja auch den risikofreien Weg zur Armut wohlüberlegt als Ziel genommen. Jedes Risikohat eben seinen Preis...

    Zum "Führer" eignet sich eben die Masse aus dem Proletariat nicht.

    Erst denken, dann schreiben!
    Danach gucken ob der eigene Arbeitsplatz "dadurch" in Gefahr gebracht wird/wurde... und gegebenenfalls Rettungsmaßnahmen einleiten, das zeichnet einen CEO aus :-)))

    o.O
    capi blanche

    Wer nichts ist und wer nichts kann, geht zur Post & Eisenbahn
    und wird da dann schön "ausgespäht"... alles umsonst wohlgemerkt!
    Konsequenzen, haben wie immer nur die Dummen zu fürchten Führer als auch Proletarier...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  2. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Bonn, Meckenheim, München
  3. WBS GRUPPE, Berlin
  4. MicroNova AG, München, Vierkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 7,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. TCP-Sicherheitslücke: Linux-Rechner übers Internet abschießen
    TCP-Sicherheitslücke
    Linux-Rechner übers Internet abschießen

    Im Linux-Kernel und in FreeBSD sind mehrere Fehler bei der Verarbeitung von TCP-Paketen gefunden worden. Eine Sicherheitslücke in der Funktion Selective Acknowledgement (SACK) kann von Angreifern dazu genutzt werden, bei Linux einen Kernelabsturz zu verursachen.

  2. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
    Elektrofahrzeuge
    VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

    Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

  3. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
    Amazons IMDB TV
    Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

    Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.


  1. 09:54

  2. 08:45

  3. 08:33

  4. 08:05

  5. 07:55

  6. 07:45

  7. 18:42

  8. 16:53