1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dells Gewinn bricht um fast 50…

Und hier die Ursache:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und hier die Ursache:

    Autor: Kenner der Materie 27.02.09 - 11:29

    Dell hat mit Linux auf das falsche Pferd gesetzt und hat Ladenhüter produziert:

    http://www.pcwelt.de/start/software_os/linux/news/171833/dell_rechner_jetzt_mit_ubuntu_804/

    war ja eh klar.....!

  2. Re: Und hier die Ursache:

    Autor: <Oo°||°oO> 27.02.09 - 11:32

    Kenner der Materie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dell hat mit Linux auf das falsche Pferd gesetzt
    > und hat Ladenhüter produziert:
    >
    > www.pcwelt.de
    >
    > war ja eh klar.....!


    Das sich jemand findet und das aufgreift. Aber das ist nicht die Schuld von Linux, soviel sollte gesagt werden.

  3. Linux ist an allem schuld ... *LOL*

    Autor: Andreas Heitmann 27.02.09 - 11:32

    Na klar! Linux ist schuld. Als wenn das nicht von vorne herein klar wäre. *an die Stirn fass* ...

    Nicht extrem hohe Arbeitslosenzahlen in den US und A und die zunehmenden Insolvenzen großer landesweiter Konzerne etwa sind der Grund für eine sinkende Kaufkraft und dass sich die amerikanischen Bürger dreimal überlegen müssen, eine Investition zu tätigen. Einzig allein eine Entscheidung für ein Betriebssystem, das zudem noch eine extrem kleine Produktgruppe betrifft, ist schuld.

    Oh, wäre die Welt doch wirklich so einfach wie sie manche mit ihrem 1+1=3-Verständnis wahrnehmen...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  4. Re: Und hier die Ursache:

    Autor: theWhip 27.02.09 - 11:46

    Hmm, Blödsinn.

    Die paar Consumer Büchsen mit Ubuntu. Deswegen hat DELL nicht den Einbruch erlitten. Geiler Post lol
    Gut die machen DELL Irland (Produktion)dicht und lagern alles nach Polen aus, der Kosten wegen. Aber ansonsten laufen deren Server i.O.

  5. Re: Und hier die Ursache:

    Autor: Rookee 27.02.09 - 11:58

    Meine Fresse..................... Es ist Wirtschaftskrise.....!!! Dass das immer nen BTS Krieg werden muss. Oder willst mir erzählen, oh General Motors setzt Ubuntu ein. Tja mit Windows hätte der Konzern betimmt keine 31 Millarden Verlust gemacht...

    Windows und Linux haben beide Vor- und Nachteile!!!!!!!! Jedem das seine!!!

  6. Re: Und hier die Ursache:

    Autor: DontFeedTheTroll 27.02.09 - 12:38

    Ist es so schwer einen sinvollen Beitrag von einem Troll-Beitrag
    zu unterscheiden?

  7. Re: Und hier die Ursache:

    Autor: angestellter 27.02.09 - 12:53

    Letztes Jahr war EDS noch einer der größten Kunden von DELL, vermutlich wird sich das nach der Übernahme durch HP aber ändern ;-)

  8. Re: Und hier die Ursache:

    Autor: moore 27.02.09 - 13:01

    Freitaaag!

  9. Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: Ex-DellKunde 27.02.09 - 13:06

    Letztes Jahr kaufte ich mir ein Dell XPS Notebook.
    Ausgepackt angeschlossen alles wunderbar.
    Und was sehe ich dann: Ein toter Pixel. Noch ein toter Pixel.
    Linke obere Ecke, Mitte linkess oberes Drittel.
    Beim Support angerufen, Problem geschildert. Habe darum gebeten ein Ersatz Notebook zu bekommen. Machen sie nicht. Erst wenn man 5 oder 6 tote Pixel hat. Daraufhin habe ich von meinem Rückgaberecht gebraucht gemacht und das Notebook zurückgegeben. HP Notebook bestellt, keine toten Pixel. Ich werde nie wieder etwas von Dell kaufen.
    Dadurch dass sie sich geweigert haben das Notebook zurückzunehmen haben sie letzendlich gar nix an mir verdient, und werden es auch in Zukunft nicht. Dell's Support Mitarbeiter waren übrigens auch nicht die freundlichsten. Sprachen weder vernünftiges Deutsch, noch vernünftiges Englisch. Waren also weder Deutsche noch Iren ^_^

  10. Re: Build To Order nicht verstanden

    Autor: Siga 27.02.09 - 13:25

    Wenn man Bestellungen abschickt wird der Rechner erst zusammengebaut.
    So wie in der M$-Werbung mit dem Paar und den roten Schuhen und der roten HandTasche und dem schwarzen/roten Auto in der Lackier-Anlage. Die kennst Du als M$-Fanboi doch sicher und erschreckst zu Helloween gerne Leute mit den Linux-Mutanten-Pinguinen.

    So gesehen sind kostenlose/preisgünstige Linux-Lager weniger riskant gebundenes Kapital als M$-Windows-Versionen wo ein neues ServicePack herauskommt oder Windows7/8/9... oder miese/veraltete(6 Monate ist SteinzeitUrAlt) Intel-Chipsätze die man jetzt erst irgendwie irgendwo reinbauen muss.

    Eigentlich macht man besser allgemeine Mengenrabatte aufgrund von Volumen mit Intel aus und ruft nur einen Container Chipsätze ab, wenn man auch genug Aufträge dafür hat (Firmen z.B. haben Vorlaufzeiten im Gegensatz zum Onlinebesteller dessen Notebook 1 Minute nach Überprüfung der KreditkartenDaten angefangen wird zusammenzubauen, man also nur vorhandene Komponenten anbieten sollte und nicht auf den ChinaContainer warten kann). Intel seine Verantwortung, das keine Chipsätze gehortet werden. Sowas ist nur dumm in so einem high-End-Bereich.

  11. Re: Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: asdffdas 27.02.09 - 13:44

    Hast Du je schonmal was von Pixelfehlerklassen gehört? Das ist so Gang und Gäbe.
    Das Du von Deinem Rückgaberecht gebrauch gemacht hast ist ja auch ok, aber deswegen mit so einem weltfremden Passus wie "nie wieder etwas von Dell kaufen" ist in meinen Augen etwas lächerlich. Dein geschildeter Fall hätte Dir genauso gut bei einem anderen Hersteller (z.B. HP) passieren können.
    Ich sitze hier mit meinem Dell D830 mit 15,4" WSXGA+ Display und habe das Glück keine toten Pixel zu haben (wobei die bei dem Pixelabstand auch nicht so arg auffallen würden...) und bin damit recht zu frieden.
    Und nicht das Du mich falsch verstehst: Ich bin definitiv nicht auf eine bestimmte Marke oder einen Hersteller festgefahren. In meinen Augen gibt es sehr gute Produkte (Verarbeitungsqualität etc.) von Dell sowie gleichermaßen von HP.

  12. Re: Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: DellUser 27.02.09 - 14:14

    Ich schließe mich meinem Vorredner an.

    Dummerweise gibt es hier bei vielen nur dieses Schwarz-Weiß Denken.

    "Da war ein Pixel tot. Dell wollt nit auf Garantie reparieren. Habs zurückgegeben. Ich kauf niiiiiiiie niiiiiiiie wieder was von Dell."

    Wie schon erwähnt, DAS KANN DIR BEI JEDEM PASSIEREN!!11 Bei Asus, Acer, Toshiba, ja sogar HP, Sony, LG, ...

    Ich sitze hier vor einem Dell XPS M1530 mit einem fabelhaft ausgeleuchteten WXGA+ Display (was von LG kommt und auch nach einem guten Jahr Gebrauch keinen Pixelfehler aufweist), das trotz spiegelnder Oberfläche genug Helligkeit hat, um damit auch mal im Freien zu arbeiten.

    Ich will ebenfalls nicht HP oder sonstwen diskreditieren oder dir raten was du kaufen sollst. Ich hab auch schon HP Noteboooks gehabt und fand die gut. Ebenso LG. Ich würd mir auch wieder LG kaufen OBWOHL ich mal miese Erfahrungen gemacht habe.

    Deine Erfahrungen mit dem Dell Support kann ich auch nicht bestätigen. Okay, der letzte Dell Mitarbeiter, der mich wegen Garantieverlängerung anrief, war kein deutscher Muttersprachler, aber er war sehr freundlich undman konnte iohn auch ohne große Probleme verstehen. So what?
    Ebenso der technische Support. Mail wegen defektem Netzteil (Kabelbruch) geschrieben, in der Antwort wurde ich aufgefordert den Lieferort zu bestätigen und keine 48 Std hielt ich ein neues in der Hand. Auch der Mailverkehr war sehr freundlich und es wurde auch konkret gefragt ob ich noch sonstige Fragen oder Probleme mit meinem System habe.

    Du wirst bei JEDER der o. g. Marken jemanden finden, der sagt, das der Support Scheisse ist. Ebenso wirst du auch jemanden finden, der vollends zufrieden damit ist.

  13. Re: Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: DeiMudda111111 27.02.09 - 15:18

    Ja und ey ihr habt nicht gerafft um was es geht ... ich bin nicht bereit bei einem 1500€ Laptop auch nur einen toten Pixel zu akzeptieren... mir ist bewusst das es "Pixelfehlerklassen" gibt. Und diese sind eh absoluter Murks - geil ab 6 kaputten Pixeln bekomme ich ein Austauschgerät LOL... also erst wenn mein Screen aussieht als ob er die Masern hätte.. Wer will schon ständig z.B. nen roten Pixel mitm aufm Screen haben. Punkt ist, da sie den Laptop nicht austauschen wollten haben sie an mir nichts verdient, ich habe mein Geld zurückbekommen und ein Laptop bei der Konkurrenz gekauft.
    Hätten sie mir ein fehlerfreies Austauschmodel geschickt hätten sie ihre 1500 Tacken behalten können....
    Ihr beiden Hengste habt wohl noch nie was von Kulanz und Kundenzufriedenheit gehört...
    Und wenn der von HP auch nen toten Pixel gehabt hätte dann wäre der auch zurückgegangen .. und dann hätte ich mir eins von Asus bestellt .. das wäre dann im schlimmsten Falla auch zurückgegangen .. und so weiter und so fort ^_^
    Sonen Murks wie Ihr schreiben auch nur Leute die noch nie minderwertige Ware bekommen haben

  14. Re: Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: ACK 27.02.09 - 15:18

    FULL ACK.
    Have fun mit deinem 2500 EURO Macbook mit drei toten Pixeln.
    Biste sicher mega stolz drauf...

  15. Re: Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: uk (Golem.de) 27.02.09 - 15:26

    Weniger Häme und mehr Sachlichkeit bitte oder ich mach hier dicht...

  16. Re: Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: sonstnochwas 27.02.09 - 15:29

    Weniger Häme und mehr Sachlichkeit bitte oder ich mach hier dicht...

    --
    MfG
    Ulli Kunz
    (Golem.de)

    "In jedem normalen Menschen liegt ein Verrückter auf der Lauer. Niemand rastet so schnell aus wie ein ganz normaler Mann." - Terry Pratchett


    aha . du schreibt uns also vor wie und was wir diskuttieren sollen?

  17. Re: Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: DellUser 27.02.09 - 16:18

    OMG.

    Was gehst du mich hier so an? Hab ich dich in irgendeiner Weise angegriffen?

    Junge, mir ist völlig klar, das es nicht sein kann an einem 1500 € teurem Gerät Pixel aufm Display tot sind! Aber was heulst du hier rum? Dafür gibt es ja schließlich die 2 Wochen Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen. Also zurück damit und im Zweifel ein neues bestellt.

    Was mich hier nur nervt ist dieses "einmal scheisse, immer scheisse".

    Und was willst du mir mit Kulanz erzählen? Ich hab dir an einem sachlichen Beispiel dargestellt, das ich (JA ich rede nur von MIR) mit der Kulanz von Dell zufrieden bin, wenn sie mir nach etwa einem Jahr ein neues Netzteil (was im Shop 42€ kostet) ohne große Fragen austauschen. Die hätten ebenso gut argumentieren können, das ich selbst Schuld bin, wenn da ein Kabelbruch zustande kommt. Haben sie aber nicht, sondern sang und klanglos auf eigene Kosten ausgetauscht.

    Also lies das nächste mal den Post genauer durch bevor du hier mit deinen Anfeindungen kommst. Bleib mal sachlich, du Hengst.


    DeiMudda111111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja und ey ihr habt nicht gerafft um was es geht
    > ... ich bin nicht bereit bei einem 1500€
    > Laptop auch nur einen toten Pixel zu
    > akzeptieren... mir ist bewusst das es
    > "Pixelfehlerklassen" gibt. Und diese sind eh
    > absoluter Murks - geil ab 6 kaputten Pixeln
    > bekomme ich ein Austauschgerät LOL... also erst
    > wenn mein Screen aussieht als ob er die Masern
    > hätte.. Wer will schon ständig z.B. nen roten
    > Pixel mitm aufm Screen haben. Punkt ist, da sie
    > den Laptop nicht austauschen wollten haben sie an
    > mir nichts verdient, ich habe mein Geld
    > zurückbekommen und ein Laptop bei der Konkurrenz
    > gekauft.
    > Hätten sie mir ein fehlerfreies Austauschmodel
    > geschickt hätten sie ihre 1500 Tacken behalten
    > können....
    > Ihr beiden Hengste habt wohl noch nie was von
    > Kulanz und Kundenzufriedenheit gehört...
    > Und wenn der von HP auch nen toten Pixel gehabt
    > hätte dann wäre der auch zurückgegangen .. und
    > dann hätte ich mir eins von Asus bestellt .. das
    > wäre dann im schlimmsten Falla auch zurückgegangen
    > .. und so weiter und so fort ^_^
    > Sonen Murks wie Ihr schreiben auch nur Leute die
    > noch nie minderwertige Ware bekommen haben


  18. Re: Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: Christopher N. 02.03.09 - 13:18

    Sehr geehrter Herr Kunz!

    Nach meinem 3-monatigem Aufenthalt in Indien komme ich nach Deutschland zurück und muss feststellen, daß sie nun aktiv dieses "Forum" "moderieren".

    Offen gestanden bin ich mit ihrem "Stil" äußerst unzufrieden, da sie quasi nur am drohen sind und das ganze dann ab und an auch noch mit einer gezwungen flappsigen Art unterstreichen.

    Diesen Freizeit-Stil erwarte ich eher in einem World of Warcraft-Forum.

    Bitte interpretieren Sie diesen Post als konstruktive Kritik.

    Mit freundlichen Grüßen,

    C. Nowak

  19. Re: Und hier die WIRKLICHE Ursache:

    Autor: uk (Golem.de) 02.03.09 - 13:50

    Sehr geehrter Herr Nowak,

    danke für Ihren konstruktiven Vorschlag. Nur frage ich mich in diesem Zusammenhang ernsthaft, ob sie tatsächlich so große Probleme mit einem Moderator haben, der versucht, Beleidigungen, Bashings und Trollverhalten seitens eines Teils der Community abzuwehren, ohne einfach auf den Beitrag-Löschen-Button zu klicken (wie es vor meiner Zeit hier Usus war).

    Ich kann auch verstehen, dass mein "Stil" ggf. gewöhnungsbedürftig sein kann, da ich eben wirklich versuche, keinen Kasernenhof-Ton anzuschlagen.

    Ich kann aber in Zukunft ohne mehr oder minder freundliche Kommentare schlicht das Durchsetzen, was innerhalb einer Forencommunity eigentlich üblich sein sollte: Freundliches und faires Miteinander und das Unterlassen von rassistischen, rechtswidrigen, ehrverletztenden, diskriminierenden und/oder allgemein beleidigenden Schreiben von Postings.

  20. Apropos wirkliche Ursache (schlechter Service):

    Autor: einfach nur noch ICH 02.03.09 - 15:43

    Tja dieses ewige rumgemoser über angeblich miserablen Service bei Dell...
    Ich halte dagegen, und behaupte dass Dell den mit Abstand besten Service aller Notebookhersteller hat!

    Wer sich überzeugen will, sollte das da mal lesen:
    http://de.computers.toshiba-europe.com/Contents/Toshiba_de/DE/Others/CT_Service_PDF.pdf

    Netter, aufschlussreicher Artikel der C't.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden
  2. NetCom BW GmbH, Ellwangen
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
      Galaxy Fold im Test
      Falt-Smartphone mit falschem Format

      Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?

    2. Neuer Trick: Ransomware versteckt sich im Windows Safe Mode
      Neuer Trick
      Ransomware versteckt sich im Windows Safe Mode

      Windows startet im abgesicherten Modus meist keine Antiviren- oder Endpoint-Protection-Software - diesen Umstand nutzt die Ransomware Snatch aus, um nicht entdeckt zu werden und die Dateien verschlüsseln zu können.

    3. Software-Update: Der Jaguar I-Pace bekommt mehr Reichweite
      Software-Update
      Der Jaguar I-Pace bekommt mehr Reichweite

      Elektrischer Rennsport ist für Jaguar eine Möglichkeit, Erkenntnisse für Serien-Elektroautos zu gewinnen. Beim I-Pace ist das gelungen: Unter anderem durch Verbesserungen im Management des Akkus fährt das Auto weiter.


    1. 12:04

    2. 11:59

    3. 11:43

    4. 11:16

    5. 11:01

    6. 10:37

    7. 10:22

    8. 10:07