Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forensische Software zur…

Haft für Geschäftsführer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haft für Geschäftsführer

    Autor: Ex-Honeyweller 28.02.09 - 14:16

    Da hilft nur eine Haftstrafe für den amtierenden Geschäftführer.
    Ein Mitarbeiter oder beauftragte Firma instaliert die Software nicht ohne Anweisung von ganz oben.

    Der Fisch stinkt zuerst am Kopf.


    Schade sowas über meinen Ex-Arbeitgeber lesen zu müssen. Es war damals eine schöne Zeit bei Honeywell. Aufgrund neuer Herausforderungen bin ich weggegangen.

  2. Re: Haft für Geschäftsführer

    Autor: Du bist Deutschland 28.02.09 - 14:26

    Nö, nicht im Lobbyland Deutschland

    Eine Kassiererin kann man für 1.30 Euro fristlos kündigen aber die Manager bei Telekom und Bahn die massiv illegal ihre Mitarbeiter überwachen liesen verdienen immer noch ihre Millionengehälter. Genauso wie die Banker die Milliarden verlocht haben, die bekommen Dicke Millionenabfindungen. Aber den einfachen Mitarbeiter kann man ja für 1.30 Euro einfach kündigen.....

    Ja so läuft das in Deutschland....

  3. Re: Haft für Geschäftsführer

    Autor: user 28.02.09 - 14:33

    Dann würde ich mir ernsthaft Gedanken machen wieviel deines geistigen Eigentums nun auf deren Server schlummert.
    n1

  4. Re: Haft für Geschäftsführer

    Autor: stimmt 28.02.09 - 14:34

    Du kennst den Unterschied zwischen Äpfeln und Birnen ?

    [ ] ja
    [x] nein

  5. Re: Haft für Geschäftsführer

    Autor: hbar 28.02.09 - 14:41

    Der Geschäftsführer hat davon doch meistens keine Ahnung. Der IT-Vorstand könnte und sollte zur Rechenschaft gezogen werden.

    Die Banker hingegen haben gegen keine Gesetze verstoßen. Ja, sie haben sich verspekuliert, aber das war und ist noch vollkommen legal. Gegen Banker Stimmung zu machen ist einfach nur dämlich, da sie sich wie gesagt zu 100% an das Gesetz gehalten haben. Du magst sie eventuell nicht, du kannst ihre Handlung auch gerne als "unmoralisch" bezeichnen, aber es war legal.
    Hier musst du ganz klar Konsequenzen für Politiker fordern, die dem Finanzsystem vollkommen unsinnige Gesetze aufgezwungen haben. Die sind die eigentliche Ursache.

  6. mindestens

    Autor: Hungru 28.02.09 - 15:21

    Es ist mir völlig unverständlich wie eine solche Überwachung NICHT ein schweres Verbrechen wäre.

    Politiker und die Justiz welche das billigen sind für mich auch Mittäter. Auch wenn die "Rechtslage" anderes aussieht, ist das meine Meinung, welch Überwachung von Angestellten ist einfach so abartig, krank und kriminell... zu kotzen.

  7. Re: Haft für Geschäftsführer

    Autor: Aktiengesellschafter 28.02.09 - 15:50

    Es gibt keinen IT-Vorstand.
    Das ist eine Mär um euch SQL-Admins schön billig im Keller zu halten.

  8. Re: mindestens

    Autor: fsdfdsfsdf 28.02.09 - 15:51

    so ein quatsch.. wer fuer mich arbeitet, macht was ich sage und ich ueberpruefe, dass das auch passiert, zu hause darf er dann dateln wie er will. so einfach is das.

  9. Re: Haft für Geschäftsführer

    Autor: Tut nix zu sache 28.02.09 - 16:11

    Es geht auch nicht darum, ob sie gegen das Gesetz verstoßen haben. Angeprangert wird nur, dass sie die Hilfe des Staates beanspruchen und trotzdem ihre horrenden Gehälter weiter beziehen können. Das schreit für mich nach Ungerechtigkeit!

    Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren.

    Schaut Euch nur diese arroganten Schaeffler an...

    ...erst meint der David den Goliat schlucken zu können...

    ...und wenn er sich verschluckt, dann sollen WIR ALLE ihm helfen??????


    Verdammt und zugenäht. Das ist unternehmerisches Risiko, das sie eingegangen sind. Wenns geklappt hätte, dann hätten sie Millionen verdient - und wären mit Sicherheit nicht auf die Idee gekommen diese zu verschenken - warum auch!!!???!!

    Aber jetzt sollen sie wenigstens Manns genug sein, für die eingebrockte Scheisse auch zu bluten.

    Sorry für den barschen Ton, aber das Thema bringt mein Blut in Wallung.

  10. Re: mindestens

    Autor: Merkbefreit 28.02.09 - 16:17

    Noch so jemand der eine Arbeitskraft mit Leibeigenschaft verwechselt..

    Nimm die blaue Pille!

  11. Re: mindestens. PLONK

    Autor: Toreon 28.02.09 - 16:18

    Was bei Dir gibts keine Dateln im Büro. Für Dich würde ich nicht arbeiten...

  12. Re: mindestens

    Autor: fsdfdsfsdf 28.02.09 - 16:24

    wieso leibeigenschaft? ich gebe dir geld, du mir deine arbeitskraft. haettest du was ordentliches gelernt, waer's andersrum..

  13. Re: mindestens

    Autor: tonydanza 28.02.09 - 16:29

    fsdfdsfsdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wieso leibeigenschaft? ich gebe dir geld, du mir
    > deine arbeitskraft. haettest du was ordentliches
    > gelernt, waer's andersrum..


    Genau. Weil die qualifiziertesten immer ganz oben sitzen. Muha.

  14. ne, ist klar

    Autor: blubbber 28.02.09 - 16:43

    Ja, ja, wieder mal die Leute, die von Arbeitspsychologie und Mitarbeitermotivation keine Ahnung haben und sich der positiven Effekte dieser nicht bewusst sind, weil eben nur BWL studiert haben.

    Nie werde ich diesen Studenten in Orgpsy vergessen, der allen ernstes fragte, wofür man denn Arbeitsmotivation und gut gelaunte Mitarbeiter überhaupt braucht.

    Ne, mit der Peitsche im Rücken arbeiten die Leute natürlich VIEEEEEL besser und effektiver. Gute Nacht, du Kleingeist.

  15. Re: mindestens

    Autor: Hungru 28.02.09 - 16:51

    > so ein quatsch.. wer fuer mich arbeitet, macht was ich sage und ich ueberpruefe, dass das auch passiert, zu hause darf er dann dateln wie er will. so einfach is das.

    Nein, es ist und bleibt kriminell in meiner Sicht. Ob die "Arbeit" auch getan wurde sieht man am Ergebnis, da braucht man dem Arbeiter nicht ständig auf die Finger schauen. Ich hab nichts dagegen, wenn der Arbeitgeber einem mal über die Schulter schaut, aber ich ziehe die Grenze auch genau da. Computerspionage, Videokameras, Mikros und Spitzelprotokolle gegen Arbeitnehmer sind unakzeptabel, kriminell und unmenschlich, BASTA!

  16. Re: ne, ist klar

    Autor: Axel Schweis 28.02.09 - 16:51

    Tun sie wirklich, nur leider dürfen wir die Peitsche nicht verwenden.

  17. Re: Haft für Geschäftsführer

    Autor: purge the stupid 28.02.09 - 16:52

    stimmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kennst den Unterschied zwischen Äpfeln und
    > Birnen ?
    >
    > [ ] ja
    > nein

    Als ob du Troll den Unterschied kennen würdest!

  18. Re: mindestens

    Autor: KaStud2000 28.02.09 - 16:57

    Warum siehst du das so??? Wenn du ein ehrlicher Mitarbeiter wärst, hättest du doch 0 zu befürchten. Was hast du zu verbergen?

  19. und du?

    Autor: Hungru 28.02.09 - 17:02

    Bist du kriminell, weil du annimmst das andere etwas zu verbergen haben? Scheint ganz so zu sein, weil jemand der annimmt andere vergehen verbrechen wenn er nicht hinschaut hat da ganz offenbar einen Einschlag in diese Richtung oder ist einfach nur Paranoid.

  20. Re: mindestens

    Autor: narf 28.02.09 - 17:03

    also mir persönlich ist jetzt nicht klar (und ich denke ich hab bisschen ahnung von dem scheiss) wieso diese software gegen das arbeitsrecht verstösst...

    kann mir das jemand mal erklären? weil, wenn die software images der arbeitsstationen macht, sehe ich keinen grund das als datenschutz verstoss zu werten.

    wenn jemand PRIVATE daten auf einer arbeitsstation meines unternehmens abspeichert, oder aus PRIVATEN gründen passwörter in seinem webbrowser z.b. speichert, dann ist mir das - wenn ich das als IT mann betrachte - allerhöchstens mit maximaler gutmütigkeit egal. wenn ich diese gutmütigkeit nicht an den tag lege werde ich den fragen wie er dazu kommt PRIVATE daten auf MEINER arbeitsstation abzulegen und WOZU - schliesslich ist das nicht SEIN PRIVATER pc... des weiteren sollte das gerät wohl kaum dazu genutzt werden aus PRIVATEN GRÜNDEN im internet zu surfen. wenn der das trotzdem tut (z.b. in der mittagspause) und ich das toleriere oder explizit erlaube bedeutet das nicht das ich auch noch dafür verantwortlich bin dafür zu sorgen das seine passwörter, die er aus faulheit speichert, geheim bleiben - gehts noch?

    und wenn jemand dateien auf MEINER ARBEITSSTATION VERSCHLÜSSELT ohne arbeits-/verfahrensanweisung und ich das zufällig, wie auch immer mitbekomme, na aber hallo werd ich den fragen wie er dazu kommt dies zu tun, und warum, und um was es sich für daten handelt.

    wenn also KEINERLEI PRIVATE ODER PERSONENBEZOGENE DATEN auf der arbeitsstation GESPEICHERT oder VERARBEITET werden sollen (und da ist die rede von unternehmensdaten, nicht von privaten) ist es vollkommen legal images zu erstellen, zumindest sagt das das gesetz (soweit mir bekannt).

    ergo versteh ich das problem nicht. nur weil honeywell für den zweck DISKIMAGING die (warscheinlich) beste am markt verfügbare lösung am start hat, die sogar passwörter wiederherstellen kann (was in sehr vielen fällen sehr hilfreich sein kann und oft zum WOHL DER MITARBEITER ist) verstossen sie doch nicht gegen geltendes recht.

    ist mir unklar...

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Raum Frankfurt am Main
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede bei Dortmund
  4. SAUTER Deutschland, Basel (Schweiz), Freiburg/Elbe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Mobile-Games-Auslese Harry Potter und das Geschäftsmodell des Grauens
  2. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. DSGVO EU-Kommission kritisiert "Fake-News" zur Datenschutzreform
  2. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  3. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. SpaceX Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  1. Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preisleistungsverhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preisleistungsverhältnis

    Das neue Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.

  2. Google Duplex: Weitere Details über Googles Anrufassistenten
    Google Duplex
    Weitere Details über Googles Anrufassistenten

    Es gibt weitere Details zu Google Duplex. Sobald Duplex einen Anruf durchführt, soll sich der Google Assistant als solcher identifizieren. Zudem wird der Anrufer darüber informiert, dass das Telefonat mitgeschnitten wird.

  3. Verhaltenskodex: Google verabschiedet sich von "Don't be evil"
    Verhaltenskodex
    Google verabschiedet sich von "Don't be evil"

    Google hat kürzlich das Motto "Don't be evil" aus seinem Verhaltenskodex entfernt. Es war nicht nur intern im Unternehmen umstritten. Immer wieder führte der Leitspruch "Sei nicht böse" zu hitzigen Debatten.


  1. 12:00

  2. 11:43

  3. 11:04

  4. 10:23

  5. 15:31

  6. 15:08

  7. 12:25

  8. 14:28