Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW testet lernende Navigation

BMW-Fahrer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BMW-Fahrer

    Autor: Ehemaliger 3er-Fahrer 02.03.09 - 10:44

    Klar, BMW-Fahrer brauchen ihr Navi, um zu wissen wie sie morgens zur Arbeit/Kindergarten fahren sollen und wären nie alleine auf die Idee gekommen, dass sie morgens um halb 8 immer im Stau stehen, gerade weil es keine Alternativstrecke in die Stadt gibt :)
    Bei der ersten Reparatur der sensiblen Elektronik, lösen sich alle Spritspareffekte durch Geländevorschau sowieso wieder in Luft auf.

    Die sollen lieber wieder anfangen hübschere Autos zu designen. Der erste Schritt (der Rauswurf von Bangle) ist ja schon gemacht!

  2. Re: BMW-Fahrer

    Autor: 3er-Fahrer 02.03.09 - 11:08

    > Die sollen lieber wieder anfangen hübschere Autos
    > zu designen.

    Haben sie doch schon, siehe der aktuelle 3er: Kleine Änderungen mit großer Wirkung.

  3. Re: BMW-Fahrer

    Autor: robinx 02.03.09 - 11:09

    Naja gegen das benutzen des Navis auf dem Weg zur arbeit spricht oft nichts, der weg führt bei vielen menschen über autobahnen. Und evtl. könnte es mir einen stau aufgrund eines unfalls ersparen. Wenn die umfahrungsmöglichkeiten noch verbessert werden dann kann es auch auf dem weg zum kindergarten helfen, spricht ja nichts dagegen dass die teile auch gesperrte straßen erkennen oder dass es evtl. auch staub prognosen für die innenstadt gibt.

    Doch mir leuchtet momentan nicht ein warum man nicht einfach favorieten verwendet. Einsteigen ins auto ein touch screen zeigt die favorieten an man klickt auf sein ziel und fährt los.

  4. Re: BMW-Fahrer

    Autor: liox 02.03.09 - 11:14

    robinx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Doch mir leuchtet momentan nicht ein warum man
    > nicht einfach favorieten verwendet. Einsteigen ins
    > auto ein touch screen zeigt die favorieten an man
    > klickt auf sein ziel und fährt los.

    Das gibt es bereits... du kannst die Knöpfe am Radio/Navi nicht nur mit Sendern belegen, sondern auch mit Adressen.

    Cheers!


    --
    *done*

  5. Re: BMW-Fahrer

    Autor: blubbsy 02.03.09 - 11:32

    oder wie wärs mit dem neuen Z4? oder der 6er? der 7er? bmw hat genug autos die gut aussehen und sich nciht wie ein ei dem anderen gleichen wie z.B. audi bei denen selbst mit mitarbeiter probleme haben auf einem bild das auto auseinander zu halten.

    aber wichtiger finde ich ohnehin den spritverbrauch (teilweise 2l weniger als ein vergleichbarer audi/VW und gegenüber nem vergleichweisen mercedes). da kann man bmw nix vorwerfen zumal die fahrzeuge sogar weniger verbrauchen als ein gewisser prius ;)

  6. Re: BMW-Fahrer

    Autor: robinx 02.03.09 - 11:53

    Das es das gibt war mir klar. Ich verstehe nur nicht warum dass nicht reicht, vermutlich hat ein durchschnitlicher mensch eine gewisse anzahl von zielen (Arbeit, Freunde, eigenes zuhause, einkaufen, freizeit) die man regelmäßig anfährt, wenn die ziele weit genug weg sind dass eine stau umfahrung möglich ist kann man die in sein navi einprogramieren und sich leiten lassen (falls es zuviele ziele fürs display / knöpfe sind würde sich auch eine spracheingabe anbieten) und so staus umgehen, da brauch ich mich dann auch nicht von einem navi welches ziele rät führen lassen.

  7. Re: BMW-Fahrer

    Autor: Kunde 02.03.09 - 13:17

    Weil die Leute das Ding halt für ihre Standardstrecken nicht benutzen.
    Es braucht aber das Teil um dem Motormangement zu sagen was gleich passiere *könnte*.
    Prinzipiell ne gute Sache. Ich hab aufm Arbeitsweg immer die gleiche Steigung auf die eine Kurve folgt. Mein Automat beschleunigt aber trotzdem, obwohl ich gleich abbremsen muss. Mit dem Teil hier würde er eben nicht beschleunigen. Ich müsste nicht eingreifen um Sprit zu sparen.

  8. Re: BMW-Fahrer

    Autor: Gast_1 02.03.09 - 16:32

    Das ist doch nur was für Leute die zu blöd zum Autofahren sind!

  9. Re: BMW-Fahrer

    Autor: 1er-Fahrer 02.03.09 - 18:41

    Genauso mach Ich's auch. Ich habe Arbeit, Zuhause, Eltern und Airport in der Favoritenliste. Sobald ich einsteige drücke ich die entsprechende Zahl und los geht's. Da ich z.B. via Landstrasse und Stadt zur Arbeit käme, aber (solange kein Stau ist) 5-10 min. via Autobahn spare, bringt mir die Staumeldung doch sehr viel. Das gebrabbel ist sowieso aus, also stört es auch nicht das Navi anzuschalten.

    Die Idee der "Routenerahnung" finde ich nicht schlecht, allerdings zweifle ich sehr am Kosten/Nutzen Faktor...

    Auf der anderen Seite habe ich bei der BMW Kundenbefragung als großes Argument einen BMW zu kaufen "Die innovativste Technik" angegeben... vielleicht hören die auch einfach auf Ihre Kunden?

  10. Re: BMW-Fahrer

    Autor: Rock 02.03.09 - 20:32

    "Die sollen lieber wieder anfangen hübschere Autos zu designen. Der erste Schritt (der Rauswurf von Bangle) ist ja schon gemacht!"

    Womit wieder eindrucksvoll bewiesen wäre, was für Genies wir hier in Deutschland hinter den Rechnern sitzen haben!

    Die Pleite der Automobilindustrie (m.a.W: BMW) auf das suboptimale Design ihrer Produkte zu reduzieren ist der wohl revolutionärste Denkansatz den ich seit langem gelesen habe.
    Das Design war ja schließlich schon immer DIE Schwäche der deutschen Automobilindustrie und ist sicherlich auch der Hauptgrund für ihre momentane Kriese.

    Während andere Firmen aus Ländern am Ende der Welt ihre Zeit mit der Entwicklung alternativer Antriebstechniken vergeuden, geht man in Deutschland nach kleiner Finanzspritze wieder auf gewohnten Kurs zurück, (be)fördert den Ölpreis sprichwörtlich wieder nach oben und ergötzt sich an dem tollen Desing seines neuen BMWs. Mit schicken "Gelände"wagen endlich wieder durch die Innenstadt düsen.

    "Back to the routes" halt.

    Ehemaliger 3er-Fahrer: Du bist mein persönlicher Held des Tages. :)

  11. Hatte "Führers-Flugzeug" ...

    Autor: JungeUnion 42 02.03.09 - 20:36

    ... nicht Motoren von denen?

  12. Re: BMW-Fahrer

    Autor: 47110815 11.03.09 - 14:46

    Warum man das nicht mit Favoriten macht? Wäre zu einfach :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  2. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 29,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11