Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tabula Rasa - Ende mit Stil

Dummes Marketing zieht halt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dummes Marketing zieht halt

    Autor: d2 02.03.09 - 10:55

    Mit "dumm" meine ich simples Ausstrahlen von Werbung zum Spiel, hat bei WOW ja bestens funktioniert.

    Ich bin Mr. T und was spielst du?

  2. Re: Dummes Marketing zieht halt

    Autor: DER GORF 02.03.09 - 10:57

    Kam die Werbung nicht erst etliche Jahre NACHDEM sich WoW im Markt eingenistet hatte?

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  3. Re: Dummes Marketing zieht halt

    Autor: dafire 02.03.09 - 11:21

    Ja.. so ein Werbespot macht vielleicht aufmerksam auf ein Spiel... aber damit ist es noch nicht gekauft.. und vor allem ist so ein spot sicher für niemanden der Grund monatelang zu spielen..

  4. Re: Dummes Marketing zieht halt

    Autor: Bouncy 02.03.09 - 11:49

    eben, ich fand die werbung einfallsreich und witzig, hätte ich nicht vorher gewußt was für ein mist WoW ist hätte ich es mir aufgrund der webung zumindeset angeschaut. da gibt es wirklich schlechtere werbung, dieser spot hat jedenfalls "funktioniert" (das produkt nicht, aber das ist ein anderes thema)...

  5. Re: Dummes Marketing zieht halt

    Autor: Me.MyBase 02.03.09 - 11:54

    eben. diese spots sind alles andere als dumm. sie sind sehr intelligent, weil sie mit stars und witz werben. jeder, der an der materie interessiert ist und wow noch nicht kennt, wird es sich dann mal angucken wollen.

  6. Re: Dummes Marketing zieht halt

    Autor: Tyler Durden 02.03.09 - 12:05

    d2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit "dumm" meine ich simples Ausstrahlen von
    > Werbung zum Spiel, hat bei WOW ja bestens
    > funktioniert.

    Ja, und zwar sogar rückwirkend
    Wow hatte bereits vor der Werbung Millionen von Spielern, was Tabula Rasa nie geschafft hat

    > Ich bin Mr. T und was spielst du?

    also wenn die Werbespots von Mr.T&Co. für dich schon dumm waren, was wären dann einfache "Kauft WoW! Jetzt!"-Werbeeinblendungen für dich?

    und zum Thema Werbung:
    # Trotz viel Beachtung in der Presse und in Spielerkreisen - vor allem bedingt durch Garriott, der sogar im All für das Spiel warb - hat es nie die für einen langfristigen Betrieb nötigen Mitgliederzahlen erreicht. #

    Im All werben:
    Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her gehts wohl kaum dümmer

    TD


  7. Re: Dummes Marketing zieht halt

    Autor: meph_13 02.03.09 - 12:06

    Von Tabula Rasa gabs zumindest zum Start auch Fernsehwerbung, soweit ich mich erinnern kann.

  8. Mist in WoW

    Autor: Angst 03.03.09 - 13:05

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... hätte ich nicht vorher gewußt was für ein
    > mist WoW ist ...

    Was ist denn bei WoW so mistig? Bitte nicht falsch verstehen: Ich weiß es wirklich nicht, weil ich - bis auf ein wenig "Silkroad" - kein einziges MMORPG gespielt habe. Aber gelegentlich kribbelt es mir doch in den Fingern.

    In Liebe,
    Angst

  9. Re: Mist in WoW

    Autor: Panic 03.03.09 - 13:09

    Es wird praktisch nur von Idioten gespielt.

    Geh mal auf einen RP(!!!)-Server in WoW. Da triffst du jede Menge Chars mit Namen wie "Kungfu", "Kingarthus" oder auch mal "Sponschbob" :PPP

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  3. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49