Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eee Keyboard, Atom-NAS und…

HDMI-Funk mit dem KEeeyboard?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HDMI-Funk mit dem KEeeyboard?

    Autor: Suomynona 02.03.09 - 18:17

    Und zwischen das KEeeyboard und den Fernsehschirm kann man gleich noch eine Packung Microwellen-Popcorn stellen, spaetestens zum ersten Werbeblock sind die dank erhoehter Sendeleistung fuer den angehobenen Werbe-Audiopegel fertig?

    HDMI-Funk... geht's eigtl. noch bescheuerter?

    snafu,
    Suomynona

  2. HDMI-Funk ok. Und Wireless Dolby?

    Autor: Andreas Heitmann 02.03.09 - 21:13

    So ein Quatsch. Aber was ist mit dem Ton? Dafür braucht man dann wieder ein Kabel? Das ist ja nur die halbe Miete ... :)

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Lesen hilft

    Autor: Dave-Kay 02.03.09 - 21:36

    http://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Multimedia_Interface

    HDMI beinhaltet ausdrücklich Ton und auch wireless HDMI wird Ton beinhalten. Allerdings muss wohl beides(?) komprimiert werden. Wie gut das Ergebnis in der Praxis aktuell ist, weiß ich nicht.

  4. Kostüm-Mode

    Autor: Allemagne DixPoints 02.03.09 - 21:42

    Wenn die Inhalte nichts taugen hilft auch die Aufmachug nicht.

  5. Re: Lesen hilft

    Autor: Andreas Heitmann 02.03.09 - 22:01

    Ja, klar kann man den HD-Ton über das HDMI-Kabel mit übertragen. Allerdings macht das nicht jede Computerhardware. Außerdem hat nicht jeder einen Verstärker mit HDMI-Eingängen, so dass das HDMI-Kabel zum TV, und ein Audio-Kabel zum Verstärker geht (Koax-Digital oder optisch). Daher sehe ich Wireless-HDMI als nicht zu Ende gedacht ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  6. Re: Kostüm-Mode

    Autor: Dave-Kay 02.03.09 - 22:09

    wohl wahr, aber darum geht es ja gar nicht.

  7. Re: Lesen hilft

    Autor: Dave-Kay 02.03.09 - 22:10

    Die Hardware, um die es hier geht, macht es. Und wo Wireless HDMI-Sender sind, wird es wohl auch Empfänger geben und die durchaus auch mit Adaptern...

  8. Re: HDMI-Funk mit dem KEeeyboard?

    Autor: Tinfoil 02.03.09 - 22:18

    Hallo,

    keine Angst, mit deinem Alufolien-Hut kann dir nichts passieren.

  9. Musik kann man grafisch darstellen ...

    Autor: en OE 02.03.09 - 22:19

    ... das ist ungefähr wie Schreibenlernen in der ersten Klasse Grundschule. TEXT KANN MAN LAUT UMSETZEN!

  10. Sliding Doors

    Autor: Schluessel Brett 02.03.09 - 22:23

    Rein-Raus! Das ist so einfach, dass Du es sogar technisch lösen kannst.

    Dein Logenbruder

  11. Re: Lesen hilft

    Autor: Andreas Heitmann 02.03.09 - 23:06

    Du verwechselst mal wieder Theorie mit Praxis. Theorie, alles läuft super. Praxis: Wer einen Flach-TV hat, kriegt von so einem Gerät oder Geräten über Wireless-HDMI zwar ein prima Bild, für den Ton muss er idR. aber wieder ne Strippe ziehen.

    In der PC-Welt werden die Dinge eben seltenst zu Ende gedacht. Darum wird ja auch gebastelt und gefrickelt und gepatcht, bis der Arzt kommt.

    Einzige Chance: Ton über WLan an eine entsprechende Basisstation - z. B. Apple Airport Express. Allerdings wird es da schwierig mit dem Sync von Bild und Ton.

    Aber so wie ich die Kistenbauer kenne, klappt es nicht mal richtig mit dem Ton über HDMI. Und selbst wenn, dann nur für Leute, die einen modernen Receiver mit HDMI-Anschlüssen ihr Eigen nennen. Der Rest guckt in die Röhre.

    Schade eigentlich. Theroie: 1 und Praxis 6. Setzen ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  12. Re: Lesen hilft

    Autor: Dave-Kay 02.03.09 - 23:40

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du verwechselst mal wieder Theorie mit Praxis.
    > Theorie, alles läuft super. Praxis: Wer einen
    > Flach-TV hat, kriegt von so einem Gerät oder
    > Geräten über Wireless-HDMI zwar ein prima Bild,
    > für den Ton muss er idR. aber wieder ne Strippe
    > ziehen.


    mal wieder???
    Und warum muss er in der Regel eine Strippe ziehen?

    > In der PC-Welt werden die Dinge eben seltenst zu
    > Ende gedacht. Darum wird ja auch gebastelt und
    > gefrickelt und gepatcht, bis der Arzt kommt.


    Das mag ja sein, aber womit belegst du diese deine Behauptungen über wireless HDMI?

    > Einzige Chance: Ton über WLan an eine
    > entsprechende Basisstation - z. B. Apple Airport
    > Express. Allerdings wird es da schwierig mit dem
    > Sync von Bild und Ton.

    Warum?

    > Aber so wie ich die Kistenbauer kenne, klappt es
    > nicht mal richtig mit dem Ton über HDMI. Und
    > selbst wenn, dann nur für Leute, die einen
    > modernen Receiver mit HDMI-Anschlüssen ihr Eigen
    > nennen. Der Rest guckt in die Röhre.

    Das mag sein, aber auch das weiß ich nicht, da ich nicht über eine Liste geeigneter Empfänger verfüge, noch über ausreichende tests zu diesen.

    > Schade eigentlich. Theroie: 1 und Praxis 6. Setzen

    Und was soll das nun wieder? Wem gilt das? Der Industrie? Dann belege das bitte mit Praxisberichten. Mir? wtf?

    Gruß
    kai

  13. Re: Lesen hilft

    Autor: tomek 02.03.09 - 23:45

    ich hab bisher noch keinen verstärker gesehen der die neuen hd-tonformate unterstützt und nicht mindestens einen hdmi-eingang hat...

  14. Re: Lesen hilft

    Autor: Andreas Heitmann 03.03.09 - 00:41

    Dave-Kay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mal wieder???
    > Und warum muss er in der Regel eine Strippe
    > ziehen?

    Uff, was hast Du denn nicht verstanden? Graka bringt Bild raus zu HDMI und eben nur Bild. Ton geht über Soundkarte. Die hat für Raumklang koaxial oder optisch Ausgang. Wenn Ton über HDMI, dann muss das vom Treiber geregelt werden. Davon ist bislang bei keiner Wireless-HDMI-Lösung die Rede.

    Wäre dem so, gehen wir mal einen Moment davon aus, dann kommt das nächste Problem. Die wenigsten Besitzer einer Heimkinoanlage haben wohl einen so modernen Receiver, der schon mit HDMI-Eingängen ausgestattet ist, über die man dann das Bild weiter zum Flach-TV schicken könnte.

    Das heißt: Wireless HDMI spart exakt EIN Kabel. Für Ton muss aber meistens wieder eines liegen ...

    Peng ...

    > > Einzige Chance: Ton über WLan an eine
    >
    > entsprechende Basisstation - z. B. Apple
    > Airport
    > Express. Allerdings wird es da
    > schwierig mit dem
    > Sync von Bild und Ton.
    >
    > Warum?

    Habs ausprobiert und lässt sich in Foren nachlesen. Audio über WLan ist langsamer. Ob und wie gut das mit Raumklang geht, steht noch auf einem anderen Blatt. Bei Wireless-HDMI plus WLan Audio einen ordentlichen Sync hinzubekommen, halte ich aber für extrem schwierig, da beides verschiedene Übertragungsarten sind. Von der Qualität mal ganz zu schweigen. Die wird auch nicht die gleiche sein wie über Kabel.

    > > Schade eigentlich. Theroie: 1 und Praxis 6.
    > Setzen
    >
    > Und was soll das nun wieder? Wem gilt das? Der
    > Industrie? Dann belege das bitte mit
    > Praxisberichten. Mir? wtf?

    Naja, man bietet Wirless-HDMI an, weil es technisch geht. Soweit so gut. Aber im praktischen Umfeld kommen dann die vielen "aber". Schön wäre es, wenn es funktioniert. Leute mit Beamern würden in die Hände klatschen. Aber es gibt da eben noch ne Menge Hürden. Siehe oben.

    > Gruß
    > kai


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  15. Re: Lesen hilft

    Autor: Andreas Heitmann 03.03.09 - 00:43

    Bei neuen Verstärkern ja. Logisch. Aber sollen sich denn jetzt alle neue Verstärker kaufen? Der Ton muss getrennt kabellos übertragbar sein. Erst dann kann man solche Hardware sinnvoll in vorhandenes Equipment einfügen. Bis das praktisch funktioniert, vergeht noch einiges an Zeit - und ist auch nicht für ein paar Euro zu kriegen, wenn es wirklich funktionieren soll.

    Daher halte ich das bisherige Wireless HDMI für Spaß. Mehr nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  16. Re: Lesen hilft

    Autor: zomg 03.03.09 - 01:38

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Uff, was hast Du denn nicht verstanden? Graka
    > bringt Bild raus zu HDMI und eben nur Bild. Ton
    > geht über Soundkarte.

    komisch meine graka gibt sound aus

  17. Re: Lesen hilft

    Autor: Andreas Heitmann 03.03.09 - 02:14

    Lies bitte den ganzen Thread. Ich möchte mich nicht wiederholen. Selbst wenn die Graka Sound über HDMI überträgt, ist es damit leider nicht getan ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  18. Re: Sliding Doors

    Autor: Der Kaiser! 03.03.09 - 04:32

    > Rein-Raus! Das ist so einfach, dass Du es sogar technisch lösen kannst.

    > Dein Logenbruder
    Rein-Raus! Das ist so einfach, dass Du es sogar technisch lösen kannst.

    Dein Boxenluder


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  19. Re: Lesen hilft

    Autor: Dave-Kay 03.03.09 - 09:23

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lies bitte den ganzen Thread. Ich möchte mich
    > nicht wiederholen. Selbst wenn die Graka Sound
    > über HDMI überträgt, ist es damit leider nicht
    > getan ...


    Entschuldige, im ganz Thread steht nicht, an welcher Stelle es nun mit dem Ton über HDMI hakt.

    Und bevor du nun wieder mit einem elterlichen Ton gegenüber einem dummen Kind kommst, gebe ich dir folgendes zu bedenken, wenn du von Annahmen oder auch WIssen ausgehst, dass du besitzt, sonst aber niemand hier, dann vereinfacht es die Diskussion, wenn du dieses Wissen teilst, statt den Diskussionspartner für dumm zu verkaufen.

    Dann noch auf den anderen post:
    > > Einzige Chance: Ton über WLan an eine
    >
    > entsprechende Basisstation - z. B. Apple
    > Airport
    > Express. Allerdings wird es da
    > schwierig mit dem
    > Sync von Bild und Ton.
    >
    > Warum?

    >Habs ausprobiert und lässt sich in Foren nachlesen. Audio über WLan >ist langsamer. Ob und wie gut das mit Raumklang geht, steht noch auf >einem anderen Blatt. Bei Wireless-HDMI plus WLan Audio einen >ordentlichen Sync hinzubekommen, halte ich aber für extrem >schwierig, da beides verschiedene Übertragungsarten sind. Von der >Qualität mal ganz zu schweigen. Die wird auch nicht die gleiche sein >wie über Kabel.

    Entschuldige, ich wollte nicht wissen, warum Audio über WLAN langsamer ist, sondern warum Audio über WLAN die einzige Chance ist. Wie gesagt, ich finde einfach nicht den Punkt an dem du das Problem klar darstellst.

    >Uff, was hast Du denn nicht verstanden?

    Papa, ich denke das Thema habe ich verstanden, nur deine Aussagen dazu nicht, weil sie wirr sind.

    >Graka bringt Bild raus zu HDMI und eben nur Bild. Ton geht über >Soundkarte.

    Warum? selbst bei nachgerüsteten Grafikkarten ist es in erster linie so, dass das Audio-Signal der Karte zugeführt und danach über HDMI mit ausgegeben wird.

    >Die hat für Raumklang koaxial oder optisch Ausgang. Wenn Ton über >HDMI, dann muss das vom Treiber geregelt werden. Davon ist bislang >bei keiner Wireless-HDMI-Lösung die Rede.

    Ich habe leider keinen Hinweis im Netz gefunden, der dieses gedankenkonstrukt stützen würde. Alle reden von Bild UND Ton. Zudem geht es im Artikel um eine Gerät, dass Wireless HDMI von sich aus unterstützt, somit sollte der Drahtlose Ausgang als durchaus Bild UND Ton übertragen.
    Also noch mal die Frage, wo genau liegt das problem?

    Gruß
    Kai


  20. Re: Lesen hilft

    Autor: Dave-Kay 03.03.09 - 09:36

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei neuen Verstärkern ja. Logisch. Aber sollen
    > sich denn jetzt alle neue Verstärker kaufen? Der
    > Ton muss getrennt kabellos übertragbar sein. Erst
    > dann kann man solche Hardware sinnvoll in
    > vorhandenes Equipment einfügen. Bis das praktisch
    > funktioniert, vergeht noch einiges an Zeit - und
    > ist auch nicht für ein paar Euro zu kriegen, wenn
    > es wirklich funktionieren soll.

    Rückschritte für User die nicht auf dem technischen Stand sind, wird die Industrie nicht machen.
    Dein Argument, dass der Ton getrennt übertragbar sein muss ist quatsch. Denn wenn wirklich die Konfiguration vorliegt, dass der verstärker kein HDMI kann, kann man die Signal auch wieder trennen ZB hiermit http://snurl.com/czwll
    Deine Orakelei hingegen nervt kolossal!
    Wem hilft das, wenn du ins Balue hinein behauptest, das sei nicht ausgereift, zu teuer, oder sogar gar nicht möglich? Wobei man das, wenn man das Netz wirklich mal benutzt in 5 minuten widerlegen kann.

    > Daher halte ich das bisherige Wireless HDMI für
    > Spaß. Mehr nicht.

    Das bleibt dir ungenommen, aber entschuldige, wenn ich das anders sehe.

    gruß
    kai

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kunstakademie Münster, Münster
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  3. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04