Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Kultur

Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Golem.de 25.09.01 - 10:16

    Napster hat den Abschluss eines Abkommens mit amerikanischen Musikfirmen und Songwritervereinigungen bekannt gegeben. Infolgedessen erhalten diese eine Summe von 26 Millionen US-Dollar für in der Vergangenheit erfolgte Urheberrechtsverletzungen.

    https://www.golem.de/0109/16010.html

  2. Re: Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

    Autor: JR 25.09.01 - 10:56

    Ist es nicht herrlich wie "glücklich" doch alle zu sein scheinen? Napster ist glücklich, die Plattenbosse sind glücklich, alle sind glücklich und die Kunden?

    Die Kunden sind längst woanders.....

  3. Re: Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Muckefuck 25.09.01 - 12:09

    Auch die Kunden sind glücklich. Glücklich darüber, jede Menge bessere Alternativen zu haben.
    Ob wir's wohl noch erleben werden, dass die Plattenbosse aus ihrem Es-ist-doch-alles-gut-Dornröschenschlaf aufwachen?

  4. Re: Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

    Autor: WJP 25.09.01 - 13:05

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Napster jemals wieder das werden wird, was es einmal war - es wird nur noch ein weiterer von Bertelsmann's Musikläden sein.

    RIP Napster

  5. Re: Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Zahlmeister 25.09.01 - 14:31

    Ist denen doch egal, ob napster wieder wird wir früher...

    auch wenn nur noch ein hundertstel der user das ganze tragen... wenn die dann zahlen, kann sich bertelsmann/napster trotzdem freuen...

    ...auch wenn ich nicht zu diesen kunden gehören werde.

  6. Re: Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

    Autor: sf 25.09.01 - 14:33

    Woher kommen eigentlich diese Unmengen Geld ? Wenn Bertelsmann diese Summe aufgebracht hat ist das ein Zeichen dafür das anscheinend doch ganz gut mit CD und ähnlichen Produkten verdient wird.

  7. Re: Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Megaheld 25.09.01 - 18:28

    Unsummen ??? Bertelsmann hat für bis 2005 70 MILLIARDEN DM für Aquisitionen, etc. zur Verfügung.

    da sind 26+10 Millionen nun wirklich mehr als Peanuts

  8. Re: Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

    Autor: KillerKarl 25.09.01 - 23:47

    Ich denke auch, daß es doch keinen mehr interessiert, was aus Napster wird. Wir sind doch alle wo anders.

    Schade ist es schon, Napster hat hier Pionierarbeit geleistet.

    Es sind vermutlich auch nur die wenigsten bereit, dafür Geld zu zahlen, was mann woanders umsonst bekommt.


    CY


    Karl

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

  1. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  2. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  3. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.


  1. 18:04

  2. 15:51

  3. 15:08

  4. 14:30

  5. 14:05

  6. 13:19

  7. 12:29

  8. 12:02