1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Kultur

Spezielle Download-Charts von Online-Musiktiteln im Anmarsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spezielle Download-Charts von Online-Musiktiteln im Anmarsch

    Autor: Golem.de 24.08.04 - 12:55

    Für Freitag, den 26. August 2004, will der Bundesverband der Phonographischen Wirtschaft erstmals auch per legalem Download angebotene Online-Musiktitel in die offiziellen TOP-100-Single-Charts integrieren. Für Mitte September 2004 sind dann auch spezielle Download-Charts geplant, die ausschließlich Online-Musikstücke berücksichtigen, die auf legalem Wege über das Internet vertrieben wurden.

    https://www.golem.de/0408/33154.html

  2. Re: Spezielle Download-Charts von Online-Musiktiteln im Anmarsch

    Autor: maka 24.08.04 - 13:38

    > Alle wichtigen Download-Händler sollen ihre Teilnahme an der Chart-Ermittlung zugesagt haben, verkündet der Bundesverband Phono.

    Heisst das, alle _Phonoline_-Verkäufer oder auch der _tatsächlich_ wichtigste Download-Händler, iTMS?

  3. Re: Spezielle Download-Charts von Online-Musiktiteln im Anmarsch

    Autor: Captain COde 24.08.04 - 13:44

    Wäre ja aufschlussreich, wenn man die Gesamtzahlen mal sehen könnte! Ich denke im Vergleich zu den CD-Verkäufen dürften die ziemlich mickrig sein!

  4. Re: Spezielle Download-Charts von Online-Musiktiteln im Anmarsch

    Autor: Fenris 24.08.04 - 13:45

    >"Die neuen Download-Charts sind ein Zeichen für den
    >durchstartenden Musikmarkt im Internet, der sich zu einem
    >wichtigen Segment entwickelt hat und täglich weiter wächst"

    >"... Mit den Download-Charts sind wir
    >in Deutschland noch näher an den Vorlieben der Musikfans -
    >und die ersten in Europa."

    Mit anderen Worten, da hat jemand die Entwicklungen komplett verpennt, wenn er der Meinung ist erst jetzt würde der Markt durchstarten. Bei soviel Eigenlob fehlt nur noch der Anspruch, selbst den Musik-Download erfunden zu haben.

    Wen will der Typ mit dem Marketing-Leer-Gefasel beeindrucken?

  5. Re: Spezielle Download-Charts von Online-Musiktiteln im Anmarsch

    Autor: m00n 24.08.04 - 13:57

    ich habe irgendwie schon lange den Verdacht das die Charts nicht den Verkaufszahlen entsprechen sondern das andersrum über die Charts den Kids gesagt wird was sie gut zu finden und zu kaufen haben...

  6. illegale download charts?!

    Autor: Johnny Cache 24.08.04 - 14:23

    Mich würden viel mehr die illegalen charts interessieren, sind sie doch das, was die Leute am meisten begehren, auch wenn sie nicht dafür bezahlen.
    Ich könnte mir vorstellen, daß diese nicht sehr viel mit den legalen charts gemein hätten. ;)

  7. Re: Spezielle Download-Charts von Online-Musiktiteln im Anmarsch

    Autor: DrDr 24.08.04 - 14:30

    sich selbst! :-)

  8. Re: illegale download charts?!

    Autor: maka 24.08.04 - 14:40

    Johnny Cache schrieb:
    >
    > Mich würden viel mehr die illegalen charts
    > interessieren, sind sie doch das, was die Leute
    > am meisten begehren, auch wenn sie nicht dafür
    > bezahlen.
    > Ich könnte mir vorstellen, daß diese nicht sehr
    > viel mit den legalen charts gemein hätten. ;)

    Einfach mal in die Charts bei Audioscrobbler gucken, das lässt sich sicherlich vergleichen.

  9. Hurra! Bald ist Van Halen mit JUMP wieder da !

    Autor: Q 24.08.04 - 14:47


    Schaut man sich mal die Charts bei iTunes an, so werden offenbar ziemlich viele Klassiker gekauft - die Orginale wohlgemerkt nicht die Remakes. Nun ja, vielleicht hat so ja mal wieder U2 eine Nummer 1 ...

  10. Re: Hurra! Bald ist Van Halen mit JUMP wieder da !

    Autor: Frank Elsner 24.08.04 - 14:48

    U2 ist tot.


    Wetten Dass?

  11. Re: Hurra! Bald ist Van Halen mit JUMP wieder da !

    Autor: Q 24.08.04 - 14:51


    Nö. Die 40 bis 50 jährigen, die sichs leisten können kaufen das bei iTunes. Und wenn die verkaufszahlen der CDs wirklich so schlecht sind wie Gebbi immer behauptet, so muss sich das ja unweigerlich auf die Charts auswirken. U2 wird bald Nummer 1. Das sag ich Euch !

  12. @Golem: Falsche Datumsangabe

    Autor: D-FENS 24.08.04 - 14:55

    Der 26. August ist ein Donnerstag!
    MfG

  13. Datum im Artikel korrigiert

    Autor: ip (Golem.de) 24.08.04 - 16:21

    > Der 26. August ist ein Donnerstag!

    war leider ein Fehler in den Informationen vom Phono-Verband. Tatsächlich startet das Ganze am 27. August, der Freitag stimmte also. Ist jetzt natürlich im Artikel entsprechend korrigiert.

    Danke schön für den Hinweis :-)

    Gruß,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  14. Gesamtzahlen? Bitteschön !

    Autor: Q 24.08.04 - 17:16


    Hier sind Sie (aus einem Zitat in Spiegel Online): "eine Million Musiktitel" sagt Gerd Gebhardt werden heruntergeladen - legal.

  15. Ach ja

    Autor: Q 24.08.04 - 17:17


    Und er meint, dass das ein nicht zu vernachlässigender Anteil wäre.

  16. wird GEMA-Kohle dann gerecht verteilt?

    Autor: Fenris 24.08.04 - 17:45

    ACK.

    Aber ein Gutes hätte die Sache wenn es ordentlich zuwege ginge: Die Leute die Lieder runterladen, werden auch die Leute sein, die die Lieder auf CDs brennen.
    Demzufolge müssten die ganzen Rohling/Brenner/Computer-Gema-Gebühren dann auf diese Musikgruppen verteilt werden - und nicht zu 99% auf die ganzen Schlager und Musikantenstadl-Zombies.

    So wie weiter unten von Q gepostet: da wird IronMaiden/ACDC/AlanParsonProject und wie sie alle heisen noch ein warmer Geldregen bevor stehen 8-)

    Hm, auf der anderen Seite werden die Älteren unter uns eher noch CDs kaufen, da genug Kohle und Sammlertrieb vorhanden - man darf gespannt sein...

    Da fällt mir ein: wenn man für einen Lied-Download bezahlt, dann müsste man den doch ohne Gema-Gebühr brennen/speichern dürfen, da die Gema-Zwangsabgabe ja eine Kompensation zu unentgeltlich kopierten Liedern sein soll? In dem Fall müssten die Gebühren mehrheitlich an die NICHT favorisierten Interpreten bezahlt werden, argh....

  17. Re: wird GEMA-Kohle dann gerecht verteilt?

    Autor: Q 24.08.04 - 19:46

    Fenris schrieb:

    > Demzufolge müssten die ganzen
    > Rohling/Brenner/Computer-Gema-Gebühren dann auf
    > diese Musikgruppen verteilt werden - und nicht
    > zu 99% auf die ganzen Schlager und
    > Musikantenstadl-Zombies.

    Nein wird sie nicht. Schau mal bei Telepolis. Da war mal ein Artikel über die Verteilung. Gewinner sind die die eh schon viel Umsatz machen und vor allem Leute aus der "E-Musik", sprich Klassik. Da kann man offenbar durch die unsymmetrische Verteilung von Musik leben, die keiner hören will. Man muss sie nur aufführen- notfalls auch ohne Publikum.

  18. Re: Hurra! Bald ist Van Halen mit JUMP wieder da !

    Autor: Dirk 24.08.04 - 20:33

    U2 ist seit Rattle & Hum tot... nur noch billige 0815 Mucke..
    Damals bei der "Love comes to town" - Tour fand ich sie noch ganz gut... was sie in den letzten Jahren fabriziert haben ist nur noch Dreck und fabrizierte bei mir ne Bono-Allergie..

  19. Re: Ach ja

    Autor: Captain Code 24.08.04 - 22:06

    Schön, nun bräuchte ich nur noch die Zahlen der CD-Verkäufe, denn ich wollt ja VERGLEICHEN ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FNZ Group, München
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Computer-Zubehör, Fernseher und Games zu Aktionspreisen)
  2. (u. a. Die Sims 4 Vollversion und Add-ons günstiger (PC-Code Origin))


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
    Akkuforschung
    Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

    Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
    2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
    3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen