Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Txtr: E-Book-Reader mit…

Inovation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inovation

    Autor: Naturwissenschaftler 03.03.09 - 14:45

    Super Gerät wenn es preislich unter 150 € liegt werde in es mir auf jeden Fall zulegen. Ich nutze als Student im Moment einen Tablet PC der mir eine Menge Arbeit abnimmt. Folglich habe ich fast alles digital und immer dabei. Nur ist es manchmal ziemlich umständlich einen 2kg Klotz in der Straßenbahn mit sich rumzuschleppen. Genau hier würde das TXTR super praktisch sein um auf dem Weg zur Vorlesung oder bei einer langen Bahnfahrt einfach mal schnell nen Text zu lesen. Man könnte die Wikipedia dabeihaben. Super praktisch!
    Und das es dazu noch offen ist passt mir besonders gut. Ich kann mir 1000 Anwendungen vorstellen die das Studentenleben vereinfache.
    Ganz klar. Ich werd mir dieses Gerat zulegen. Nen Farbdisplay ist LuXus . Toll aber treibt nur den Preis in die Höhe.
    Weiter so. Offene Standards sind die Zukunft!

  2. Re: Inovation

    Autor: böser weiner 03.03.09 - 14:52

    gibts in farbe - von medion um 99euro mit stift

  3. Re: Inovation

    Autor: JarJar 03.03.09 - 16:53

    Wie was wo ? Was gibt es von Medion um 99€ mist Stift und in Farbe ?

  4. Re: Inovation

    Autor: redwolf 03.03.09 - 19:22

    Allen guten Hinweisen zum trotz:

    Medion vertickt nur Billighardware die nicht länger läuft als die Garantiezeit.

  5. Re: Inovation

    Autor: develin 04.03.09 - 00:27

    Wenn dir so ein kleines Display ausreicht, warum dann nicht direkt einen PDA? In Farbe und wohl guenstiger - ich wuerde eher mal das doppelte an kosten annehmen, die Konkurrenz liegt ja auch um 300 Euro.

  6. Re: Inovation

    Autor: Naturwissenschaftler 04.03.09 - 02:50

    wenn er pdda so schlank leicht und vor allem angenehm zu lesen wär (ink paper) und preislich .. naja ne menge wenns aber dann:)

  7. Re: Inovation

    Autor: OnlineGamer 04.03.09 - 08:42

    Die heutigen Studenten brauchen auch wirklich jeden Hardwaremist. Gadget hier Gadget dort und helfen tut es trotzdem nicht.

  8. Re: Inovation

    Autor: MusicLover XL 04.03.09 - 12:52

    Das besondere bei E-Ink (der Darstellungstechnik) ist ja, dass nur das umblättern Strom kostet und die Dinger daher auch bei Viel-Lesern super Laufzeiten von etlichen Tagen oder gar Wochen versprechen. Dagegen saugt ein PDA immer Saft und ist nach wenigen Stunden Dauerlauf leer.
    Ganz zu schweigen davon, dass E-Ink viel höhere Kontraste gerade bei Tageslicht und in der Sonne liefert, wo selbst gute PDA Darstellungen abka**en.

    Fazit: Keine Vergleich, einen PDA als E-Book-Reader zu verwenden.

  9. Re: Inovation

    Autor: tuxor 07.03.09 - 11:40

    Leider haben die den txtr reader mal wieder mit einer fetten WLAN-Unterstützung und noch so einigen anderen kabellosen Technologien ausgestattet. Das kostet ordentlich Geld. Und dazu kommt sogar noch, dass der txtr reader, der übrigens sicher nicht unter 200 euro kosten wird, wie ein Handy nur entweder mit einem Vertrag oder einem Prepaid-Tarif ausgeliefert werden wird. Das Ding hat nämlich standardmäßig mobilen Internetzugang - völlig überflüssig meiner Meinung nach.
    Problematisch dabei ist vor allem, dass einfach niemand mal ein Gerät herstellt, was sich ganz spartanisch auf das Anzeigen von Texten beschränkt. Wieso muss da immer noch dieser Internet-Schnickschnack dabei sein?

  10. Re: Inovation

    Autor: tuxor 07.03.09 - 13:39

    Übrigens wird das Wort so geschrieben: Innovation

  11. Re: Inovation

    Autor: Herr Typ 08.03.09 - 11:00

    Weil sie Ihre Internetplatform txtr.com damit vermarkten werden/wollen.

  12. Re: Inovation

    Autor: Horsten 16.06.09 - 17:36

    ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  3. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00