Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Genion-Tarife von O2 werden teurer

Sehr geehrte O2-Geschäftsleitung,

  1. Beitrag
  1. Thema

Sehr geehrte O2-Geschäftsleitung,

Autor: Daniel_O2 03.03.09 - 23:54

Sehr geehrte O2-Geschäftsleitung,

natürlich muss Geld verdient werden. Allerdings ist O2 nicht der einzige Marktteilnehmer.
Ich habe vor Jahren O2 Genion nur und ausschließlich wegen der BWHZ einen Genion-Vertrag abgeschlossen, zuerst in Kombi mit O2-Loop, mittlerweile mit O2-Fonic. Das ist der EINZIGE Grund, weshalb ich hergekommen bin!
Wenn die BWHZ eines Tages auch für Bestandskunden wegfällt, wird's dann wohl zu Simyo gehen. (Die Karte ist längst vorhanden, da Simyo vor Fonic auf den Markt kam)
Bevor O2 oder jemand anderes mich als Schmarotzer bezeichnet: seit es 9 Ct/Min kostet, bzw. 24 Ct/MB habe ich angefangen die Dinge moderat zu nutzen. Vorher: Internet NO WAY und Anrufe nur in ganz ganz wichtigen Fällen.
In einem Monat ohne DSL hat O2 bei 24 Ct/MB ca. 80 Euro von mir via Fonic eingenommen.
Alles ganz passable, wenn auch für den Kunden nicht ideale Angebote. Solange es die BWHZ auch für Neukunden noch gab, habe ich O2 Massiv empfohlen --- allerdings hat kaum jemand die BWHZ verstanden und wenn, dann wars wohl nicht interessant genug. Bei O2 ist sonst nur einer meiner Freunde. Und ich. aber nur wegen der BWHZ hergekommen. Status Quo. Fällt das weg, seid ihr mich auch los.

Immerhin war ich zu O2 noch relativ neutral eingestellt, bis Genion S seit letzten November von 0 auf 2,95 EUR / Monat und von 19 auf 25 Ct/Min erhöht wurde. Immer noch gut, wenn man die Festnetznummer braucht, nicht mehr Zeitgemäß aber bei Mobilgesprächen.

Empfehlen kann ich das nur noch für spezielle Fälle oder nur wegen der Festnetznummer, dann am besten in Kombination mit Fonic oder Simyo (Bzw. in den beiden D-Netzen Congstar oder BILDmobil, alle 4 Anbieter 9 Ct/Min.)

Jetzt aber hat ihr das Fass zum überlaufen gebracht: 29 Ct/Min für Kunden, die eine FETTE Monatsgebühr hinblättern, wenn sie in ein Feind-Netz telfonieren. Dabei bekommt das Feind-Netz gerademal ca. 10 Ct/Min terminierungsentgelt, die O2 vom Feind auch noch im Sekundentakt angerechnet werden, während O2 dem Kunden das ganze nur noch Minutenweise verkauft.

Damit: ein klares abraten von O2.

Sauer bin ich übrigens auch wegen der Wucherpreise für 0180-Nummern ... hier müsste die Bundesnetzagentur eigentlich als maximalen Preis den einer Verbindung ins Festnetz + den 0180x-Festnetztarif vorschreiben, währen dann also 15 Ct/Min bei 01805, O2 nimmt aber unverschämte 79 Ct/Min ... als mir die Hotline irgendwas mit günstigen Gebühren aufschwatzen wollte, habe ich gesagt, dass sie erstmal das ändern sollen, dann sehen wir weiter: der Hotliner wusste gar nicht, dass das so teuer ist.

Und dann diese scheinheiligen DSL-Angebote (auch wieder von der Hotline, der ich jedes mal sage, dass ich nicht mehr angerufen werden will, aber alle 6 Monate kommt zuverlässig der nächste Anruf --- mit unterdrückter Nummer versteht sich). Die DSL-Angebote sind bei 4 Mbit/s schon teurer als anderswo 16 Mbit/s, damit das nicht so auffällt ist es die ersten 3 oder 6 Monate billiger (IMHO müsste es verboten werden, mit anderen als dem mittleren Monatspreis über die gesamte Mindestlaufzeit zu werben, das gilt nicht nur für O2, sondern auch für GMX, freenet, htp-tel, arcor und andere)

Und ein Vorteil ist es IMHO auch nicht "Alles aus einer Hand" zu haben ... nur, wenn das eine deutliche Ersparnis mit sich bringt, ansonsten macht man sich nur abhängig von einem Anbieter, auf den man dann, falls er mal bockig werden sollte, angewiesen ist. Dann doch lieber Connection Diversity (TM).

Mit freundlichen Grüßen

Daniel

Ein Kunde, den O2 nicht hätte, wenn es die mittlerweile leider nicht mehr neu zu bekommende BWHZ damals nicht gegeben hätte, an dem O2 aber dennoch verdient und keineswegs draufzahlt (wie denn auch, geschenkt wird einem auch mit BWHZ nichts!)
Und ein Kunde, der O2 bis letzten Oktober weiterempfohlen hat, bis diesen Februar mit Einschränkungen weiterempfolhen hat und der nun leider von O2 abraten muss, da sich die O2-Tarife nach 1-2 attraktiven Jahren wieder zurück in die Steinzeit entwickeln!

Und das, obwohl im Gegensatz zu damals die Werbung ENDLICH vernünftigerweise so gemacht ist, dass man nicht sofort das denkt, was man damals immer dachte, nämlich: "Ah ja, der Laden macht reiche Geldsäcke mit meinen paar Kröten NOCH reicher. <zähneknirsch>" (Beckenbauer, Ferres & Co.)
(ALice hat sich übrigens trotz Finanzproblemen und übler Bezahlung der Mitarbeiter leider bei der Werbung genau anders herum entwickelt)

Was ist es: die maßlose Gier "notleidender" und "unterbezahlter" "Top"-"Manager"?

Ein gewollter Suizid? Vielleicht bis zum Abschied oder der Übernahme durch die Konkurrenz sich noch einbilden, mehr aus den Kunden herauspressen zu können, damit ein paar PowerPoint-Affen dem übernehmenden Unternehmen ganz toll Zahlungskräftige Kunden vorgaukeln können?

Einfach nur Realitätsverlust?

Dummheit?

Meine Prognose: diese Maßnahme wird einen DEUTLICH sichtbaren Abwärtstrend bei den Neukunden verursachen (mit ein paar Wochen Verzögerung, denn noch sind ja in den meisten uninformierten Köpfen die alten, besseren Preise).

Danach wird O2 rumheulen wegen Umsatzrückgang (oh Wunder). Und vielleicht wird die Telefonica den Laden dann wieder verkaufen... Vielleicht an die Turkisch Telekom, ein Festnetz-Gespräch nach Deutschland aus der Türkei kostet max. nur ein viertel dessen, was es via Telefonica Landline aus Spananien kostet...


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Sehr geehrte O2-Geschäftsleitung,

Daniel_O2 | 03.03.09 - 23:54
 

Re: Sehr geehrte O2-Geschäftsleitung,

O2 - GL | 04.03.09 - 20:04
 

Re: Sehr geehrte O2-Geschäftsleitung,

O2 - GL (no fake) | 15.04.09 - 20:55
 

Re: Sehr geehrte O2-Geschäftsleitung,

Frank -Viag- | 06.05.09 - 18:54

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Hays AG, Memmingen
  3. Technische Universität Dresden, Dresden
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-44%) 27,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro
    Samsung
    Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

    Samsungs 5G-Smartphone ist in Deutschland verfügbar: Das Gerät ist bei der Telekom bereits erhältlich, in Kürze soll auch Vodafone folgen. Das Modell hat ein größeres Display, mehr Kameras und einen größeren Akku als das Galaxy S10+.

  2. Spielzeughändler: Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen
    Spielzeughändler
    Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen

    Der in die Pleite geratene Spielzeughändler Toys R Us kommt bald wieder. Einem Medienbericht zufolge wird es in den USA zunächst zwei neue Filialen geben. Hierzulande ist der Händler praktisch verschwunden, auch wenn die Filialen unter anderem Namen weitergeführt wurden.

  3. From Software: Elden Ring soll Dark Souls in offener Welt werden
    From Software
    Elden Ring soll Dark Souls in offener Welt werden

    Sehr viel Rollenspiel, komplexe Kämpfe und eine offene Welt: Chefdesigner Hidetaka Miyazaki von From Software hat ein paar Informationen über Elden Ring preisgegeben. Das Projekt entsteht zusammen mit George R.R. Martin (Game of Thrones).


  1. 14:54

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 12:05

  5. 11:56

  6. 11:50

  7. 11:42

  8. 11:31