Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game-TV will Giga kaufen

Das ist das Ende von Game-TV

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist das Ende von Game-TV

    Autor: Ohje.. 03.03.09 - 14:23

    Wird Zeit das Giga nicht nur eingenagelt, sondern auch in Beton versenkt und in die Nordsee geworfen wird. Was die Leute dort aus dem früherem NBC Giga gemacht haben, ist ja nur noch pervers..

  2. Re: Das ist das Ende von Game-TV

    Autor: feierabend 03.03.09 - 14:41

    Naja, nich dass es je richtig gut war...

  3. Re: Das ist das Ende von Game-TV

    Autor: Ansichtsache 03.03.09 - 15:18

    Naja dass ist alles Ansichtsache. Es gab auch beim jetztigen Giga gute Sachen auch wenn ich das gute alte Giga dennoch vermisse!
    Back to the roots!

  4. Re: Das ist das Ende von Game-TV

    Autor: hmmmmmm 03.03.09 - 22:39

    IMO war der Kram zwischen NBC und jetzt das schlechte. der Zustand "Jetzt" ist anders als früher aber die Infos kommen rüber.

  5. Re: Das ist das Ende von Game-TV

    Autor: ichich 04.03.09 - 10:20

    Welche Infos kommen denn bei GIGA rüber? Die Werbe Infos von den 312 Werbeblöcken in der Stunde? Oder das OffTopic Geblubber von den "Moderatoren"? Oder die Kamera die ständig aus dem eigentlich Inhalt raus geht (dem Spiel zB) um die Moderatoren zu sehen? Oder die Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung der ....

  6. Re: Das ist das Ende von Game-TV

    Autor: Pater 04.03.09 - 10:31

    Nun, damals auf NBC war die Welt noch in Ordnung. Seitdem konnte ich es leider nicht mehr sehen, aber was ich so gehört habe, lässt in mir keine Hoffnung keimen. Daher sage ich: Entweder die alte Crew und ab zurück ins Free-TV oder endgültig weg damit. Im Free-TV könnte man wenigstens dieses blöde Game One von MTV ersetzen. Zwar is der Cast mit Simon und Budi vom alten GIGA-Games mit dabei, aber der ganze Aufbau der Sendung mit diesen nervigen selbstgemachten Videos anstelle von vernünftigen Tests und Ingame-Szenen ist einfach nur grausam.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55