Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple bringt neuen Mac mini

200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: TK1 03.03.09 - 20:36

    Hab ich das jetzt richtig verstanden? Für gerade mal 200€ zusätzlich zum Preis des kleinen Mac Mini bekommt man gerade mal +200GB Festplatte und 521MB RAM mehr?
    Nur mal so zur Info: ein 2 GB-Kit kostet derzeit ca 40€ und eine 500GB Festplatte (2,5") kostet um 90€. Macht summasummmarum 130€. Wo bleiben die 70€ (nicht gerechnet den Restwert der ersetzten Komponenten)?

  2. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: Ironiker 03.03.09 - 20:39

    Es steht dir frei, den kleinen zu kaufen, aufzurüsten und zu ebayen.

  3. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: Andreas Heitmann 03.03.09 - 21:55

    Sind die 500er schon so billig geworden? 2,5 Zoll, nicht 3,5. Ich habe vor rund einem halben Jahr noch fast das doppelte bezahlt. Aktuell werkelt eine Samsung mit netten 500 GB in meinem Macbook. Schönes Teil, die würde ich auch jedem Mac Mini-Interessenten ans Herz legen ...

    Und Speicher kauft man eben nicht direkt bei Apple. Das ist aber auch nichts wirklich neues. Aber man kann sich auch zum x-ten Mal künstlich drübber aufregen ... ;-))

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  4. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: zomg 03.03.09 - 22:13

    hmn also vor nem halben jahr hat ne 2,5" 500er auch net knapp 180€ gekostet

  5. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: Andreas Heitmann 03.03.09 - 22:37

    Sondern? Zeig mir doch mal bitte VK-Preise aus dem Zeitraum. Ich habe damals lediglich den EK plus Märchensteuer bezahlt. Ich muss aber grübeln, könnten auch 150 Euro gewesen sein. Die 500er von WD waren zu dem Zeitpunkt noch deutlich teurer und zu dem nicht zu bekommen ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  6. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: spanther 04.03.09 - 08:53

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sondern? Zeig mir doch mal bitte VK-Preise aus dem
    > Zeitraum. Ich habe damals lediglich den EK plus
    > Märchensteuer bezahlt. Ich muss aber grübeln,
    > könnten auch 150 Euro gewesen sein. Die 500er von
    > WD waren zu dem Zeitpunkt noch deutlich teurer und
    > zu dem nicht zu bekommen ...

    Aber das ist doch dann keine Entschuldigung dafür dass sie ihre Preise "heute" nicht auf den "heutigen" Marktwert angepasst haben ^^
    Sonst könnte ich ja genauso gut auch noch mit dem alten Dollar rechnen und mir für 100 Dollar ein riesen Haus kaufen :>

  7. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: Wall-E 04.03.09 - 14:03

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und Speicher kauft man eben nicht direkt bei
    > Apple. Das ist aber auch nichts wirklich neues.
    > Aber man kann sich auch zum x-ten Mal künstlich
    > drübber aufregen ... ;-))

    Och, würd ich so pauschal nicht sagen. Ein weiterer 1 GB-Riegel hat mich bei GRAVIS inkl. Einbau 50,- gekostet. Das ist ein fairer Preis, find ich :-)

  8. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: Andreas Heitmann 04.03.09 - 14:32

    Jupp, Gravis ist aber nicht Apple. Ich kaufe z. B. bei M-Store. Die haben auch gute Preise. Würde ich mir einen Mac Mini kaufen wollen / müssen (mein Book funzt derzeit super), da kämen auch 4 GB und ne 500er Platte rein. Oder ggf. eine SSD, wenn die preislich und von der Kapazität/Preis her etwas attraktiver geworden sind.

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  9. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: spanther 04.03.09 - 14:48

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jupp, Gravis ist aber nicht Apple. Ich kaufe z. B.
    > bei M-Store. Die haben auch gute Preise. Würde ich
    > mir einen Mac Mini kaufen wollen / müssen (mein
    > Book funzt derzeit super), da kämen auch 4 GB und
    > ne 500er Platte rein. Oder ggf. eine SSD, wenn die
    > preislich und von der Kapazität/Preis her etwas
    > attraktiver geworden sind.

    Da lohnt sich der klobige Mini doch schon dann garnicht mehr...
    Dann brauch man auch nicht mehr die Eingabegeräte und Monitore die garnicht zum Gesamtbild passen.
    Dann holt man sich direkt den kleinen iMac und hat ein im Gesamtbild stimmig passenden Desktop :-)

  10. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: Andreas Heitmann 04.03.09 - 15:26

    Ein iMac ist ne klasse Sache. Wenn da nur ein ganz entscheidender Faktor nicht wäre: Keine weiteren Monitoreingänge. Das hat der iMac allerdings derzeit mit allen mir bekannten "Monitor-PC"s gemein. Leider. Es wäre so schön, wenn man zum eingebauten Computer noch ein bis drei weitere digitale Geräte (wie z. B. Spielkonsolen) anschließen könnte. Daher hat ein Mac Mini absolut seine Berechtigung. Schön wäre eine weitere Ausbaustufe mit Quad-Core gewesen. Da hier aber Notebook-Technik verbaut wurde, kleinster Raum und geringe Wärmeentwicklung eine große Rolle spielen, wird das wohl so schnell noch nicht gehen ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  11. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: spanther 04.03.09 - 16:01

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein iMac ist ne klasse Sache. Wenn da nur ein ganz
    > entscheidender Faktor nicht wäre: Keine weiteren
    > Monitoreingänge. Das hat der iMac allerdings
    > derzeit mit allen mir bekannten "Monitor-PC"s
    > gemein. Leider. Es wäre so schön, wenn man zum
    > eingebauten Computer noch ein bis drei weitere
    > digitale Geräte (wie z. B. Spielkonsolen)
    > anschließen könnte. Daher hat ein Mac Mini absolut
    > seine Berechtigung. Schön wäre eine weitere
    > Ausbaustufe mit Quad-Core gewesen. Da hier aber
    > Notebook-Technik verbaut wurde, kleinster Raum und
    > geringe Wärmeentwicklung eine große Rolle spielen,
    > wird das wohl so schnell noch nicht gehen ...

    Äh wieso bitte sollte ein iMac denn Monitoreingänge haben? LOL? xD
    Hol dir doch direkt ein Fernseher oder nen Monitor, oder was weis ich...
    Ich wüsste nicht wofür ein Komplett PC Bildschirm noch Eingänge für PC's bräuchte. Er hat doch seinen PC eingebaut O.o

    Sich einen Komplettrechner wie einen iMac anzuschaffen, nur um ihn dann als reinen "Bildschirm" zweckzuentfremden beißt sich irgendwie mit meiner Logik xD

    Hol dir doch direkt nen reinen Bildschirm und keinen iMac wenn du nur nen Monitor brauchst Oo

  12. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: Andreas Heitmann 04.03.09 - 21:07

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Ich hoffe, Du hast die Beiträge vorher auch gelesen, dann hättest Du vielleicht den Zusammenhang besser verstanden ...

    > Äh wieso bitte sollte ein iMac denn
    > Monitoreingänge haben? LOL? xD
    > Hol dir doch direkt ein Fernseher oder nen
    > Monitor, oder was weis ich...

    Hab ich hier ja auch. Dran hängt ne PS3, ne XBox 360 und mein MacBook. Oder auf Wunsch auch ein Mac Mini. Die Frage war aber, warum man sich dann keinen iMac kauft. Daher eben mein Einwand mit den fehlenden Eingängen.

    Abgesehen davon, kauft man mit einem iMac oder HP Touchsmart eben auch einen guten bis sehr guten Monitor mit. Dass man den nicht, wie andere Monitore auch, noch für mehrere Geräte nutzen kann, ist meines Erachtens nach ein Designfehler.

    Aber vielleicht kommt das ja irgendwann als zusätzliches Feature von Sony ... ;-))

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  13. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: spanther 05.03.09 - 09:20

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon, kauft man mit einem iMac oder HP
    > Touchsmart eben auch einen guten bis sehr guten
    > Monitor mit. Dass man den nicht, wie andere
    > Monitore auch, noch für mehrere Geräte nutzen
    > kann, ist meines Erachtens nach ein Designfehler.

    Tut mir leid aber das is absoluter Schwachsinn xD
    Erstens sind diese Monitore alles andere als High End (man schaue sich die Reaktionszeiten und anderen Werte mal genauer an...) und zweitens hat ein Laptop etwa einen Eingang damit du den Bildschirm Zweckentfremden kannst? O.o
    Es ist ein komplettes PC System und wieso sollte man Teile daraus zweckentfremden sollen?

    > Aber vielleicht kommt das ja irgendwann als
    > zusätzliches Feature von Sony ... ;-))


    LOL Sony und Features...
    Sowas wie PS3 mit BD+ oder SecuROM? Ja ganz tolle Features...
    Oder die X-te PSP mit wieder neuen Features welche die vorigen nicht hatten, wobei der Käufer sich wieder in den Arsch beißt xD
    Sony hats echt drauf :>

  14. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: Wall-E 05.03.09 - 10:09

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jupp, Gravis ist aber nicht Apple.

    Verzeihung. Da hast du natürlich Recht. Ich hätte besser schreiben sollen, dass man sich das Gerät lieber bei Gravis kaufen sollte, um ein wenig Geld zu sparen. Oder bei anderen Händlern, die das Speicherupgrade gleich günstig mit anbieten.

    @all:
    Es ist auch jedem freigestellt, die Aufrüstung selber durchzuführen. Es gibt dafür sehr gute Anleitungen und mit ein wenig Fingerspitzengefühl ist das auch selber gut zu machen. So werde ich dem Kleinen auch irgendwann eine größere Platte verpassen, sollte das notwendig werden.

    Ich habe mich auch gefragt, warum der Mini so "schwierig" auseinanderzunehmen ist, aber klar: alles auf kleinstem Raum und dann keine sichtbaren Schrauben. Irgendwo muss man Kompromisse eingehen und im Normalfall schraubt man auch nicht allzu oft an einem Mac herum (ganz im Gegensatz zu den PC's, wo man doch wegen dieses oder jeden Spiels eine andere Graka einbauen will/muss.

    Hat alles Vor- und Nachteile, aber wenn ich den Mini bei mir im WoZi-Regal sehe, dann freue ich mich jedesmal, wie elegant und unauffällig das Gerät ist und seinen Dienst einfach tut.

    Wie gesagt: es kommt ja immer darauf an, was man mit dem Gerät machen will.

  15. Re: 200€ mehr für ein bißchen Festplatte und RAM mehr?

    Autor: bildröhre 05.03.09 - 13:01

    der iMac-display soll sehr gut sein? das panel ist ein TN, also nicht besser als die panels, die in den ganzen billig-LCDs eingebaut sind, welche man nurmehr überall bei versendern finden kann. die 200€-teile...

    nichts für ungut, aber mein EIZO hat knapp 800€ gekostet und gilt als "billiger" EIZO.

    was will ich damit sagen? nun, der iMac wird oft und gerne von grafikern oder fotografen genutzt. meist den neulingen, alte hasen haben einen macpro und einen display von EIZO, HP oder LaCie. warum? weil das TN-panel vom iMac eine schlechte farbwiedergabe hat. ist eine krankheit, die für alle TN-panels gilt. profis schnappen sich einen display mit S-PVA-panel (oder IPS, MVA etc.), die decken den adobe-farbraum zu weit über 90% ab, teilweise annähernd zu 100% (wobei so ein display dann auch gerne 3000€ kostet).

    diese farbwiedergabe ist enorm wichtig bei DTP, druckvorstufen und ganz allgemein, wenn man etwas (prospekt, buch usw.) mit grafischen inhalten erstellt, die dann gedruckt werden sollen (stichwort: offsetdruck). sonst stimmen die farben des ausdrucks nicht mit denen auf dem display überein, was ziemliche probleme verursachen kann.

    das TN-panel eines iMac ist für ernsthafte arbeit im grafischen bereich schlicht nutzlos. wer also grafische arbeiten auf einem iMac verrichtet, sollte über den kauf eines macpro und eines guten displays nachdenken. alles, was nicht TN bzw. TN+film ist, wird geeigneter sein als der display des iMac.

    und ja, finger weg vom cinema-display von apple. wenn es nur halb so teuer wäre, ginge es ja noch in ordnung. so kauft man einen eher mässigen monitor für viel zuviel geld. für das gleiche geld bekommt man bei anderen herstellern wesentlich besseres geboten (bessere farbwiedergabe, gleichmäßigere ausleuchtung, besseres design und natürlich auch einen richtigen standfuss, trotz 30'). frage mich, wie man sich ein solch gräßliches teil überhaupt kaufen kann.

    der macmini ist ganz nett, nebenbei bemerkt. bisserl teuer. aber nett.
    könnte ihm durchaus etwas abgewinnen. allerdings reicht mir da die rechenpower nicht. außerdem würde ich gerne eine fireGL oder einen quadro vorfinden, keinen NV 9400. dann hätte man eine wirklich niedliche workstation, die auch vor lightwave oder 3DSmax nicht zurückschreckt. die mobile-versionen sollten da doch möglichkeiten eröffnen. kann dann auch gerne mehr kosten, wäre dann aber auch eine wirklich gute alternative zum macpro, wenn einem selbiger zu teuer ist. nicht die gleiche leistung aber zumindest brauchbar für weniger anspruchsvolle aufgaben im selben genre. für studenten zb wäre das eine tolle sache.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DÖHLER GmbH, Darmstadt
  2. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  3. Staffery GmbH, Berlin
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 16,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37