Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple bringt neuen Mac mini

Viel zu teuer?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu teuer?

    Autor: Werner H. 05.03.09 - 11:49

    Ich kann das Geplärre echt nicht mehr hören... Macht ihr eigentlich ernsthafte Vergleiche, oder ist das hier nur die Spielwiese für alle Resterampe-Affen??

    Die Apfelmaschinen waren noch nie in einem Preissegment für Feinkost Albrecht Kunden und das hat sich -über die Jahre- glücklicherweise nicht geändert.

    Ich arbeite bei einem mittelständischen Groß- und Einzelhändler, der sich zu 99% im WinPC-Bereich aufgestellt hat. Auch viele unserer Kunden kaufen preisgünstige Komponenten (besonders im Grafikkartenbereich) und sind dann aber verwundert wenn beispielsweise eine "No-Name" Geforce GTX2xx scheisse langsam ist (weil der verwendete Speicher der letzte Mist ist) oder die Billiglüfter Alarm machen.

    Kauft doch wie ihr wollt, aber unterlasts diese Sinnfreien Vergleiche. Ein Kistenschieber-PC kommt niemals an die gefühlte Qualität z.B. eines iMacs ran.

    Die hier aufgeführten Preisvergleich berücksichtigen nie, um was für Systeme es sich bei den Macs handelt. Beim iMac -als All-in-One System- müssen z-B. bei der Auswahl der Komponenten einige Einschränkungen in Kauf genommen werden, genau wie beim Mac mini. Von diesem Blickwinkel empfinde ich die aktuellen Updates als durchaus überzeugend und -wenn man bedenkt was andere Hersteller so sinnloses an Hardware zusammenwürfeln- als durchaus überzeugend.

    Ja, der iMac ist immer noch keine Gamer-Maschine. Ja, der Mini ist immer noch vergleichsweise teuer. Scheiss die Wand an, ich kann mir diese hervoragende Hardware -trotz Wirtschaftskrise- immer noch leisten. Ihr nicht? Dann heult doch...

    Kauft weiter beim Unterschichtenversorgern wie KiK und Rudis Resterampe eure Klamotten und Hardware und fühlt euch toll mit euren Boss-Imitaten, Windows-Mobile und SB-Wunder-PCs. In eurer Welt will ich nicht leben, ich will sie sogar nicht einmal wahrnehmen. Ich spar lieber mal ein paar Geldeinheiten mehr und arbeite halbwegs stressfrei. Toaster, Autos, PCs etc. pp. können andere zusammenbasteln und sich daran aufgeilen. Ich brauche ein Arbeitsgerät, kein Bastelprojekt.
    'etwas teurer' als der Rest ab.

    Die Preisentwicklung im Hardwarebereich macht vielen Händlern zu schaffen. Die Kunden wollen ständig alles, zum günstigsten Preis, inkl. Service, Garantie und Seelsorger. Jaja, das Geld ist knapp, trotzdem muss man ja immer das neuste und beste haben.. wenn man es sich nicht leisten kann, dann wird auf Kredit Blend-Billig-Dreck gekauf und man fühlt sich ganz weit vorne. Ihr - die "Kunden" - seit Idioten! Wenn ihr den handel nicht so unter Druck setzten würdet, würde es sicherlich viel mehr Unternhmen geben, die Produkte zu fairen und realen Preisen anbieten würden. Preise die für gesunde Umsätze sorgen und Firmen -abseits von der Schweinemarkt-Einkaufspower- am Leben erhalten und somit für angemessene Löhen etc. pp.

    Ach egal.. Ich geh jetzt ein paar Schnäppchenjäger erschrecken und kaufe mir dann was schönes.

    Haut ab ihr Luschen...

  2. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Andreas Heitmann 05.03.09 - 12:13

    *grins* ... Du sprichst mir aus der Seele. Hoffe, Du meintest den Post ernst ;-))

    Mein drei Jahre altes MacBook tut es noch hervorragend. Ansonsten hätte ich mir schon den neuen Mini bestellt. Ein wirklich schönes Stück Hardware. :)

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Werner H. 05.03.09 - 12:36

    Ich meine das absolut ernst.

    Ich habe hier zwar auch einige WinPCs rumstehen, nur sind das auch keine Billgheimer.

    Ich finde die aktuellen Apfelmaschinen zwar auch interessant, aber diesmal wird 'nur' ein Mac mini für meinen Sohn gekauft. Mien iMac langt noch mind. 2 Jahre (also 1-2 Hardwaregenerationen;)

    I am shot the 'Schnäppchenjäger', but I did not shoot the 'kritischen und mündigen Erwachsenen'. *g*

  4. Re: Viel zu teuer?

    Autor: MacUser 05.03.09 - 12:38

    Ich habe ebenfalls die Windows Welt im privaten Bereich komplett hinter mir gelassen.
    Mein MacBook Pro ist erste Sahne, sogar zum Gelegenheits-Zocken ist das Ding zu gebrauchen. Call of Duty 4, Fallout 3 usw laufen klarerweise nicht im Super-Duper-Grafikmode, aber ansprechend schön und anständig schnell.

    Bei "...der iMac ist immer noch keine Gamer-Maschine..." muss ich jetzt kurz mal was noch beitragen. Der Bruder meiner Freundin hat einen aktuellen iMac 24" und darauf laufen auf dem parallel installierten Windows die Games in guter bis bester Qualität hervorragend. Wer sich eine tolle Kiste mit allem drin und dran kaufen will und trotzdem noch zocken möchte ist damit gut bedient.

    Schade halt, dass nicht sehr viele aktuelle Titel auf OsX portiert werden. Aber man hat ja die Lösung mit Bootcamp nicht schlecht getroffen.

    Ich hatte vorher Notebooks von HP. Die Dinger tönen aber leider verglichen mit einem MacBook scheisslaut, wie ein Staubsauger. Auch das Betriebssystem, sei es Win XP oder Vista reicht niemals an ein OsX heran.

    Hätte ich Idiot früher die Augen aufgemacht, hätte ich schon vor 3 Jahren einen Mac gekauft! Seit die Dinger Intel-basierend sind und OsX auf dem Markt ist gibt es keinen Grund mehr die Dinger auch nur im Ansatz schlecht zu reden!

    Also wer noch immer gerne bei Dell für 500 Euro einkauft solls machen. Wer sich aber ein tolles Gerät zulegen möchte soll halt sparen und sich dann anständige Hardware kaufen.

    Das die Billig-Grafikkarte für 100 Euro nichts taugt sollte ja klar sein, nur fehlt dann da wohl den meisten Käufern der technische Sachverstand!

    Wer den Mac mini schlechtredet ist niemand der irgendwann mal vor einem aktuellen Mac gesessen und damit gearbeitet hat! Nur für all diejenigen gilt dann wie so oft: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten...

  5. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Werner H. 05.03.09 - 12:48

    MacUser schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bei "...der iMac ist immer noch keine
    > Gamer-Maschine..." muss ich jetzt kurz mal was
    > noch beitragen. Der Bruder meiner Freundin hat
    > einen aktuellen iMac 24" und darauf laufen auf dem
    > parallel installierten Windows die Games in guter
    > bis bester Qualität hervorragend. Wer sich eine
    > tolle Kiste mit allem drin und dran kaufen will
    > und trotzdem noch zocken möchte ist damit gut
    > bedient.

    Naja, richtige Gamer woleln aber ein Gerät wo immer die aktuelle "'Must-have' und ich brauche ien eigenes Kraftwerk-Grafikkarte" reingeschraubt werden kann. Der iMac ist und soll das garnicht sein.


    > Schade halt, dass nicht sehr viele aktuelle Titel
    > auf OsX portiert werden. Aber man hat ja die
    > Lösung mit Bootcamp nicht schlecht getroffen.

    Spiele auf OS X sind immer noch ein "Pain in the ass". Leider. Das hat Apple selber vergeigt. Bootcamp ist ein eingeständnis das viel zu spät gekommen ist.

    > Wer den Mac mini schlechtredet ist niemand der
    > irgendwann mal vor einem aktuellen Mac gesessen

    Ich will mich überhaupt nicht auf einen OS-Penisvergleich einlassen. Aber: ich weiss auch die Vorteile von Windows oder Linux zu schätzen. nur sind das keien System, mit dennen ich wirklich arbeiten möchte.

    Wer über ein anderes System herzieht, macht das in der Regel doch nur um selber besser darzustehen. Windowsuser wollen garnichts ändern, Mac user auch nicht und Linuxuser wollen am liebsten ständig alles ändern ;)

    > und damit gearbeitet hat! Nur für all diejenigen
    > gilt dann wie so oft: Wenn man keine Ahnung hat,
    > einfach mal Fresse halten...

    In diesem Sinne...


  6. Re: Viel zu teuer?

    Autor: MacUser 05.03.09 - 12:58

    Werner H. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, richtige Gamer woleln aber ein Gerät wo
    > immer die aktuelle "'Must-have' und ich brauche
    > ien eigenes Kraftwerk-Grafikkarte" reingeschraubt
    > werden kann. Der iMac ist und soll das garnicht
    > sein.

    Tja das ist dann halt deren Problem. Dann sollen sie aber auch nicht über die teuren Komponenten herziehen. Dann heisst es halt mal sparen und später geniessen. Da haben aber leider viele ein Problem damit. Es muss gleich jetzt sein. Naja.

    > Spiele auf OS X sind immer noch ein "Pain in the
    > ass". Leider. Das hat Apple selber vergeigt.
    > Bootcamp ist ein eingeständnis das viel zu spät
    > gekommen ist.

    Da hast du recht. Ich meinte hier eigentlich nur, dass es möglich ist. Dass nicht das letzte Quäntchen rausgepresst wird ist klar.

    >
    > Ich will mich überhaupt nicht auf einen
    > OS-Penisvergleich einlassen. Aber: ich weiss auch
    > die Vorteile von Windows oder Linux zu schätzen.
    > nur sind das keien System, mit dennen ich wirklich
    > arbeiten möchte.

    Ich kenne die Vorzüge und Nachteile aller drei Systeme ebenfalls. Keines ist perfekt oder stellt die anderen komplett in den Schatten. Ich denke aber, dass bei Linux keiner motzen soll, da er da alles frei ändern kann. Leider erfüllte Linux auch nie vollkommen meine Wünsche.
    Ich bin der Meinung, dass OsX wenigstens nahe an den Begriff "komplett" herankommt. Die Stabilität ist ebenfalls herausragend. Weder Windows noch Linux konnten bei mir 30-40 Tage am Stück mit Standby betrieben werden.

    Wenigstens ist diese Diskussion nicht so am ausufern wie die über den Atom-Prozessor ;)

    Schönen Nachmittag noch allen...

  7. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Alptraum 05.03.09 - 13:31

    Wenn ich dir mal ein Tipp geben kann:
    Spar dein Geld für einen neuen Über-Computer(Mac) und investiere es in einen Psychologen. Da ist es imo besser aufgehoben.

  8. Re: Viel zu teuer?

    Autor: orakel 05.03.09 - 13:53

    Hast du Erfahrung damit? Berichte!







    =w====================================================================
    Ich benutze irgendein scheiß Computer mit irgendeinem scheiß OS drauf. Es interessiert mich nicht. Ihr interessiert mich nicht!
    =w====================================================================

  9. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Werner H. 05.03.09 - 14:04

    Warum? Ich bin mir meine Unzulänglichkeiten und persönlichen Defizite bewusst. Ich muss mich nicht mit 'Optium fürs Volk' auf dein Level runterbringen.

    Meine 'Beschimpfungen' waren sehr allgemein gehalten, wenn du dich angesprochen fühlst.. aber natürlich war es vorhersehbar das Leute wie du, in so einer Weise reagieren würden.

    Nach McZahn, jetzt auch McGehirnklempner. Gutscheine gibt an der Kasse, beim Futterhaus oder bei Rudis Resterampe.

  10. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Alptraum 05.03.09 - 14:04

    Mit einem Psychologen? Nein, das brauche ich auch nicht. Aber ich kenne jemanden, der hat sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

    Dass man seitens der Anhänger versucht alle Fehler Apples zu leugnen, das ist doch schon krank.
    Ich kenne viele (keine Windows DAUs), die sehen den Mac nur als überteuertes buntes Spielzeug an.
    Kommt mir bitte nicht mit Usability, ich kenne Leute, die Arbeiten schon Jahrzehnte mit einem Computer ohne die Blink-Effekte. Die sind weder verrückt geworden noch sonstwas.

  11. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Werner H. 05.03.09 - 14:08

    Und wo habe ich den Mac als den einzigen wahren Übercomputer bezeichnet? Ich nutze auch Windowskisten, bin aber nicht glücklich mit den Dingern.

    Willst du mich jetzt, wegen meiner persönlichen Vorlieben, zum Apple-Fanboi runter-sterilisieren?

  12. arrogant und überheblich

    Autor: genervt 05.03.09 - 14:52

    klar spricht er dir mit seiner extrem überheblichen, arroganten art aus der seele.

    mal im ernst: wieso wundern sich typen wie du, wenn appleuser einen immeren schlechteren ruf kriegen. man braucht doch nur det post zu lesen. welchem du ja zustimmst.

    Typische Applejünger-Überheblichkeit und Wortgebrauch:

    Geplärre
    Resterampe-Affen
    Ein Kistenschieber-PC kommt niemals an die gefühlte Qualität z.B. eines iMacs ran.
    Scheiss die Wand an, ich kann mir diese hervoragende Hardware -trotz Wirtschaftskrise- immer noch leisten. Ihr nicht? Dann heult doch...
    Kauft weiter beim Unterschichtenversorgern wie KiK und Rudis Resterampe eure Klamotten und Hardware und fühlt euch toll mit euren Boss-Imitaten, Windows-Mobile und SB-Wunder-PCs.
    In eurer Welt will ich nicht leben, ich will sie sogar nicht einmal wahrnehmen.
    Ihr - die "Kunden" - seit Idioten!
    Haut ab ihr Luschen...


    jaja, Heitman, der spricht dir wirklich aus der Seele.

    Jetzt mal klartext: Dumme Arschlöcher wie ihr schadet mit eurer noch dümmeren, arrogenten überheblichkeit der ganzem Macgemeinde.

  13. Re: Viel zu teuer?

    Autor: genervt 05.03.09 - 14:56

    dein wortgebrauch stempelt dich zum dümmlichen jünger ab.

    glaubst du wirklich du machst dir freunde, wenn du so dermassen mit beleidungen um dich wirfst, vor arroganz und selbstverliebtheit strotzt, dich und dein mac auf ein podest hebst ohne sachliche argumentation, nur mit persönlichen angriffen....

    typen wie du hat keine Community verdient: ichr schadet dem Ruf. Wer braucht schon Feinde, wenn er solche Freunde wie dich (und Heitmann) hat.

  14. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Orakel 05.03.09 - 14:58

    Nur sterilisieren....

    Naja ich kenn da auch so Leute, die würden nie in eine Tomate beißen, weil die Konsistenz so undefinierbar komisch ist. Andere mögen lieber Katzen als Hunde und wieder ganz andere interessiert dieser ganze Dreck kein Stück. Zuse würde sich bei dem ganzen elendigen Gelaber den Kopf abreißen und zwischen die Relais legen.

    So ne Kiste ist dazu da, mir Zeit zu schaffen - statt dessen raubt sie mir eher diese, egal welches verkacktes OS da werkelt. Von "Usability" sind alle Systeme derart weit weg, dass es nur im Detail darum geht, welcher Mauszeiger sich beim Absturz am schönsten verändert. Legt euch alle gehackt!

    =w====================================================================
    Ich benutze irgendein scheiß Computer mit irgendeinem scheiß OS drauf. Es interessiert mich nicht. Ihr interessiert mich nicht!
    =w====================================================================

  15. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Orakel 05.03.09 - 15:03

    Und Typen wie du sind genauso, nur leicht umgedrehte Vorzeichen. Deine Beleidigungen, Arroganz und (ich liebe Zitate) Selbstverliebtheit sprechen nicht nur für sich, sondern zeigen wie weit ihr Fanboys (Win, Mac, Linux... Nintendo, Xbox, Ps3... Mercedes, BWM.. oben, unten, hier, dort...) in die Parallelwelt abgestiegen seid

    ;o)


  16. Re: Viel zu teuer?

    Autor: genervt 05.03.09 - 15:34

    *lol*
    Herr, verteil Hirn.

    Also jetzt ist es nicht mal erlaubt das man sich über Beleidigungen aufregt? Gehts noch?

    Und wo bitte bin ich arrogant? und wo selbstverliebt?

    und wie bitte kommst du drauf, ich sei ein fanboy irgend einer gruppe?


    dein getippse ist die pixel nicht wert...

  17. Re: Viel zu teuer?

    Autor: genervter 05.03.09 - 15:51

    du musst dir mal durchlesen, was und wie du schreibst - du hebst dich von den sogenannten fanboys kein bisschen ab, vielleicht meinte das der vorposter, bzw ich glaube ihn zu verstehen

  18. Re: Viel zu teuer?

    Autor: Werner nervt 05.03.09 - 16:12

    genervt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dein wortgebrauch stempelt dich zum dümmlichen
    > jünger ab.

    Soso.. ich neige ehr dazu zuzugeben das mich mein Wortgebrauch als genervten Menschen entlarvt, der nicht fassen kann das imer und immer wieder der gleiche Mist runtergeleiert wird und das die Gesellschaft 'Geiz geil findet'.

    Sinnfreie Vergleiche wie Speicher X aus Krabbelkiste Y ist aber viel günstiger und deswegen ist System Z totaler Schrott. Alle Menschen, die dieses System nutzen müssen dumm/schwul/geistig verwirrt/behindert sein. etc. pp. sorgen halt dafür das mir die Galle hochkommt.

    Ich habe keine Ahnung warum ich als selbstverliebt und arogant bezeichnet werde. Ich sehe das Verhalten der Leute und kotze mich hier mal aus, in einer Sprache die imho verstanden wird.

    Wenn es hier User gibt die Nazivergleiche, gezielte Beschimpfungen und anderen Unsinn ablassen, dann sehe ich das Forum hier als reine Müllhalde für 'Wortmüll' und nicht als Diskussionsforum.

    > glaubst du wirklich du machst dir freunde, wenn du
    > so dermassen mit beleidungen um dich wirfst, vor
    > arroganz und selbstverliebtheit strotzt, dich und
    > dein mac auf ein podest hebst ohne sachliche
    > argumentation, nur mit persönlichen angriffen....

    Ich habe niemanden persönlich, sondern ganz allgemein die Gesellschaft (und hier insbesondere die ''dummen Kunden'') angegriffen.

    > typen wie du hat keine Community verdient: ichr
    > schadet dem Ruf. Wer braucht schon Feinde, wenn er
    > solche Freunde wie dich (und Heitmann) hat.

    Ich gehöre mich auch keiner Comunity angehörig. In Mac-Kreisen neigen die User zu einer gewissen Überheblichkeit, bei den Win-Usern herrscht die Krämerssele vor und Linuxer verstehe ich oft garnicht. Also sei froh, ich belästige keine Zielgruppe und mache weiterhin 'mein Ding'.


  19. Re: Viel zu teuer?

    Autor: sniffer 05.03.09 - 16:39

    Ich seh da schon einen Unterschied. Werner H. eröffnet einen Thread. Dies tut er mit beleidigenden Worten. Unsachlich. Überheblich. Herablassend. Arrogant. Er stell die eine Nutzergruppe als minderwertig dar. Und Heitmann stimmt ihm, welch Überraschung, zu.

    genervt reagiert da, verglichen zu dem Threaderöffner, eher sachlich. Wo ist denn da Arroganz?

    Und du, lieber genervter. Interessant, dass du hier nur gegen genervt Stellung beziehst, aber Werner H. und Heitmanns Kommentare so stehen lässt. Dies sagt auch einiges über deine Intention aus. Schon interessant: den schlimmsten hier lässt dus kommentarlos durchgehen. Dem Moderateren versuchst du eins auf die Mütze zu geben. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Oder Rückschlüsse auf deine wahre Identität und Nutzergebaren zieht.

  20. Re: Viel zu teuer?

    Autor: zuhkkk 05.03.09 - 16:46

    Die dümmste Ausrede... Tja, wenn Appleuser ganz allgemein beschimpft würden ist es wohl nicht mehr ok, oder?

    Du spricht hier doch die Leute an. "haut ab ihr luschen" "ihr-die Kunden, seid Idioten" usw usw.
    Du sprichst den Leser deines Threads direkt an. Beleidigst ihn direkt. Und machst dich gleichzeitig über Leute lustig, welche tatsächlich nicht das Geld haben sich einen Mac zu kaufen. Sich über die (finanzielle) Armut anderer lustig zu machen ist ziemlich krank.

    Du gehörst in die gleiche Kategorie wie Heitmann. Ihr beleidigt andersenkdende, seid hochnäsig und arrogant und spielt dannach die Unschuldslämmer.

    Wie hat schon ein anderer User gesagt... Nutzer wie ihr gehört zu den Gründen, dass Appleuser als extrem überheblich und arrogant gelten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  2. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  3. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  4. LORENZ Life Sciences Goup, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-33%) 13,39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Boeing: Mitarbeiter kritisieren mangelnde Sorgfalt beim Dreamliner
    Boeing
    Mitarbeiter kritisieren mangelnde Sorgfalt beim Dreamliner

    Boeing soll beim Bau des Flugzeugs 787 Dreamliner mehr Wert auf Schnelligkeit als auf Sorgfalt und Sicherheit legen. Das gehe auf Kosten der Sicherheit, kritisieren Mitarbeiter in einem Zeitungsbericht. Boeing weist die Vorwürfe zurück.

  2. Laminas: Linux Foundation führt Zend Framework weiter
    Laminas
    Linux Foundation führt Zend Framework weiter

    Das Zend Framework, eine Sammlung professioneller PHP-Pakete zur Entwicklung von Web-Anwendungen, geht in die Obhut der Linux Foundation über. Das Konsortium will das Zend Framework dann als Open-Source-Projekt Laminas weiterführen, noch fehlen aber zahlungswillige Unterstützer.

  3. Deutsche Telekom: Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut
    Deutsche Telekom
    Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut

    Eine Zeit, die viele junge Menschen nicht mehr kennen, endet: In Südbayern ist die letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands abgebaut worden - zu wenig Umsatz bei zu hohen Kosten.


  1. 14:02

  2. 13:32

  3. 12:55

  4. 12:37

  5. 12:25

  6. 12:10

  7. 11:57

  8. 11:51