1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Standard für Fernbedienungen mit…

mein nachbar zapped mit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mein nachbar zapped mit

    Autor: mein nachbar 03.03.09 - 16:40

    .. ich weiß nicht ob mir das gefällt


    und außerdem ist infrarot viel abhörsicherer ..ok das ist wirklich schwachsinn :D

    aber müsste man nicht jedem tv und jeder fernbed. ne nummer geben und die zwei verheiraten, damit ich nicht meinen nachbarn störe .. oder gar seine kaffeemaschine einschalte weil ich am zappen bin

    mit funksteckdosen geht das so weit ich weiß .. billige wohnung(sprich dünne wende) zwei nachbarn haben die gleiche steckdose .. nutzen den gleichen kanal (wieviele gibts bei den..4?) und dann kann man für den anderen das licht an und aus machen ..

    würd mich mal interessieren wie die das genau machen

  2. Re: mein nachbar zapped mit

    Autor: Oiks Foh 03.03.09 - 16:44

    Jupp daran musste ich auch direkt denken.
    Ich frage mich wie lange es wohl dann dauert bis so nen CCC-fritze das knackt, mit seinem laptop rumfährt und die fernseher in der Gegend auf nen anderen kanal schaltet oder schlimmer noch neu konfiguriert oder resettet :D.

  3. Re: mein nachbar zapped mit

    Autor: Tantalus 03.03.09 - 17:03

    Ich kenn das Problem noch von MS-Funkmäusen, die eine Kundenfirma eingesetzt hat. Bei mehr als zwei im selben Gebäudeflügel (es gab nur zwei Kanäle) gab es lustige Effekte.
    Im Übrigen, was spricht gegen Infrarot? Wenn ich Fernseher, Videorekorder oder Stereoanlage ein-/aus-/um-/whatever-schalten will hab ich in 99% der Fälle eh' Sichtverbindung zum Gerät (vor allem beim TV sinnvoll ;-)), und einen elektronischen Haustürschlüssel in Funkausführung stelle ich mir auch eher als Sicherheitsrisiko vor.

    Gruß
    Tantalus

  4. Re: mein nachbar zapped mit

    Autor: fokka 03.03.09 - 17:22

    also ich finds gut, da ir-bedienungen manchmal sehr lahmarschig sind und man bei vielen geräten oder auch nicht mehr ganz vollen batterien richtig zum gerät zielen muss, damit sich was tut.

    natürlich muss die sicherheit auch stimmen und die sendeweite sollte evtl auch so begrenzt sein, dass nicht durch 3 etagen stahlbeton gefunkt wird, aber aus dem anderen ende eines geräumigen wohnzimmers, oder durch ne gips-wand darf das signal schon kommen.

    im übrigen funktioniert das gefunke bei meiner logitech maus inkl bluetooth dongle ganz hervorragend.

  5. Re: mein nachbar zapped mit

    Autor: vlad tepesch 03.03.09 - 17:54

    also das lahmarschig deiner fernbedienung liegt bestimmt nicht an der ir-Übertragung, sondern eher daran, dass das gerät selbst ein wenig träge ist, da an der eöektronik gespart wurde.

  6. Re: mein nachbar zapped mit

    Autor: vlad tepesch 03.03.09 - 17:55

    bei fahrzeugverriegelungen funktioniert das doch auch.
    Oder glaubst du die benz fahrer wollen untereinander die fahrzeuge tauschen.

  7. Re: mein nachbar zapped mit

    Autor: fokka 03.03.09 - 18:35

    jo, stimmt wahrscheinlich

  8. Re: mein nachbar zapped mit

    Autor: IT-Richie 03.03.09 - 19:44

    > bei fahrzeugverriegelungen funktioniert das doch auch.
    > Oder glaubst du die benz fahrer wollen untereinander die fahrzeuge
    > tauschen.

    Also ich habe mittlerweile meinen fünften Benz.

    ...ACH WARTE, die anderen vier habe ich auch noch- kannst nicht mich gemeint haben, sorry.

  9. Re: mein nachbar zapped mit

    Autor: -.- 03.03.09 - 21:45

    mein nachbar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber müsste man nicht jedem tv und jeder fernbed.
    > ne nummer geben und die zwei verheiraten, damit
    > ich nicht meinen nachbarn störe .. oder gar seine
    > kaffeemaschine einschalte weil ich am zappen bin
    >

    Müsste man schon, sollte aber eig. kein großes Problem darstellen - aktuelle Spielekonsolen haben das ja auch schon hingekriegt (die Wii verwendet Bluetooth und kommt gepaart; die PS3 hat ebenfalls BT und muss das erste mal für ~5 Sekunden an den USB-Anschluss; die Xbox kommt AFAIK auch gepaart und hat ansonsten Buttons dafür).

    Wird also wahrscheinlich alles gepaart ausgeliefert und ansonsten wird es einen Sync-Button im Batteriefach geben.

    Sogar mein jetzt schon drei Jahre alter iMac unterstützt eine Synchronisierung auf eine Fernbedienung, damit sonst niemand umschalten kann (die Reichweite ist auch erstaunlich, bei mehreren Geräten könnte es da Probleme geben).

  10. Re: mein nachbar zapped mit

    Autor: Rygel 04.03.09 - 02:44

    daran musste ich wohl auch denken, als ich die Überschrift des Artikels gesehen habe.

    Spontan fällt mir da noch ein, wie ein Kumpel immer zappt, so 20 Kanäle in 10 Sekunden, wenn dann mal Werbung kommt, meint dann so "jo Leute nur Müll im TV", nun nehmen wir mal an, mein Nachbar müsste dies mitmachen, glaub der würde bissl irre bei werden :)

    anderseits denke ich in erster Linie an so etwas wie MAC-Adressen, naja ähnlich würde es wohl dann mit Fernbedienungen auch gehen, das Gerät sowie Bedienung haben so etwas wie Hardwareadressen und können andere Geräte wohl nicht fernbedienen, naja so in der Art wird es wohl gehen

    mfg Rygel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. (-74%) 15,50€
  3. (-58%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52