Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Surround-Sound im Kopfhörer

was ist daran neu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ist daran neu?

    Autor: mhhh 04.03.09 - 08:53

    was ist daran neu? das kann mein headset schon lange...

  2. frag ich mich auch

    Autor: eben 04.03.09 - 09:01

    SRS bei z.B. iRiver und BBE bei Cowon können das schon länger

  3. Re: frag ich mich auch

    Autor: gara 04.03.09 - 09:14

    vermutlich wird der untschied zwischen einer hardwareloesung gemacht, die surround-sound im kopfhoerer ausgibt und
    der aktuellen loesung des frauenhofers, die surroundsound im datenformat verpackt und mit vermutlich normalen kopfhoerern funktioniert.

    nicht mein fachgebiet, daher nur spekulationen.

  4. Re: was ist daran neu?

    Autor: chan 04.03.09 - 09:23

    Ich denke mal
    1. Hardwarebasiert
    2. Lösung über einen virtuellen Tonkopf
    3. Keine Spezialkopfhörer nötig

    Vielleicht hat noch jemand eine Idee?

  5. Re: was ist daran neu?

    Autor: wie auch immer 04.03.09 - 09:30

    Das Frauenhoferinstitut liefert ein Dateiformat das nicht größer ist als herkömmliche MP3-Files aber dennoch Sorroundfähig ist. Soweit ich weiß ist eine geöhnliche MP3 Datei zwar über Sorround abspielbar, hört sich aber gelegentlich blöd an oder Töne gehen verloren, da das Standard MP3 nur in Stereo abgespielt werden kann...

    korrigiert mich wenn ich mich irre...

  6. Re: was ist daran neu?

    Autor: neu 04.03.09 - 09:56

    das format ist neu.

    lies diesen teil des artikels nochmal:

    MPEG-Surround ist ein Audioformat mit 5.1-Kanal-Raumklang. Kodiert wird auf der Basis von Stereodaten. Herkömmliche in Stereo aufgenommene Musik wird mit Hilfe der ebenfalls vom Fraunhofer IIS entwickelten Software SX Pro Surround-tauglich gemacht. Die Software analysiert die Musik und verteilt sie auf die Lautsprecher: Die direkten Klanganteile wie etwa der Sänger werden auf den zentralen Lautsprecher gelegt, die diffusen hingegen auf die hinteren. Geräte, die nicht MPEG-Surround-fähig sind, spielen die Musikstücke normal in Stereo ab. Vorteil des Formates ist, dass eine Datei kaum größer ist als eine MP3-Datei.

  7. Re: was ist daran neu?

    Autor: Pingponguin 04.03.09 - 10:22

    wie auch immer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Frauenhoferinstitut...

    > korrigiert mich wenn ich mich irre...

    Das mache ich hiermit:
    Der Typ hieß Fraunhofer.

  8. Re: was ist daran neu?

    Autor: mhhh 04.03.09 - 10:38

    das macht der soundtreiber meiner soundkarte auch er nimmt den stereosound von mp3s un rechnet ihn in virtual sourround um, ist also auch nichts anderes...

  9. Re: was ist daran neu?

    Autor: neu 04.03.09 - 10:48

    ja. prinzipiell ist es nichts neues, außer dass es nun bereits in der datei vordefiniert ist.

  10. Re: was ist daran neu?

    Autor: wie auch immer 04.03.09 - 11:46

    Jo aber ich dachte dieser Artikel bezieht sich auf eine Erfindung des "Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS)"
    ;-)

  11. Re: was ist daran neu?

    Autor: N!Ce 04.03.09 - 14:42

    'Frauen' gibts dort trotzdem keine im Namen. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enercity AG, Hannover
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49