Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Em-ITX kleiner und mit mehr…

Für billig sein sollen schlecht verfügbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für billig sein sollen schlecht verfügbar

    Autor: Siga 04.03.09 - 13:52

    POS/PointsOfSale u.ä. sind eher Siemens Nixdorf u.ä. Geräte wo z.b. 24 Volt für diese ThermoDrucker dranhängen die man z.B. in den PostFilialen für die Quittungen hat.

    Leider also teures Zeugs :-( mit noch teurerem Support (IT-Fachkräfte=umgelernter Sohn vom Schwager) um kleine Händler zu bedienen.

    Waren die ITX-Dinger nicht verhältnismäßig schlecht zu kriegen und/oder teuer ? Es gab schon mal Ausnahmen aber die Einschränkungen schreckten dann doch ab. Für das Geld kriegt man ein günstiges Board+Rest. Leider halt nicht klein.

    WAF-tauglicher kleiner HTPC und/oder NAS-Gerät/SOHO-Server/HeimServer mit GigaSpeed wären gängige Zielgruppen.
    Bei den gängigen Preisen und/oder Leistung (schwache Rechner können kein h.264 [1] also kein HD) ist das aber blöd.
    Man müsste bei Ebayern aus HongKong diese Erweiterungsmodule kriegen. Dann wäre das vielleicht kewl so lange USB3 noch nicht verfügbar ist.

    [1] Siehe Diskussionen zu Hauppauge MediaMVP-HD (100-200 Euro mit SigmaChip für h.264 usw.). Für billiger gibts pimp-bare Player von WD mit USB-Anschluss wo man USB-Ethernet-Adapter dranhängt (jetzt sieht man mal wofür man USB3 braucht) und übers Netz abspielen kann.

  2. Re: Für billig sein sollen schlecht verfügbar

    Autor: StarGoose 05.03.09 - 14:59

    so und jetzt nochmal in verständlichem deutsch das kauderwelsch ist ja grausam ^^

    industrie-pc-systeme sind schon immer teurer schlicht weil sie auf ganz andere umgebungsbedingungen und laufzeiten ausgelegt sind (auch was ersatz und verfügbarkeit über jahre angeht)und mit weit geringeren stückzahlen als consumer produkte gefertigt werden

    klein war auch schon immer teurer und wie du selber sagst ist auf itx basis nix groß preiswertes verfügbar das auchnoch qualität hat
    das ändert sich jetzt wohl aber langsam dank netbook/nettop hype

    wobei es da fraglich ist ob die hersteller nicht direkt ihr eigenes süppchen kochen und um die kleinen boards direkt ein gehäuse drum machen

    das ist im industriepc bereich natürlich kein probates mittel wie man anhand der grafiken auch sieht ist der clou bei dem ding die stapelbare erweiterungsmöglichkeit und somit en modular angepasstes system an die erfordernisse
    wobei das grundboard aber immer gleich bleibt

    das itx boards jedoch schlecht verfügbar sein sollen ist schlicht nur ein gerücht und deiner unwissenheit zuzuschreiben
    klar hat die der "normalo dau user aldi pc nutzer händler" nicht rumliegen aber mit sicherheit kann er sie innerhalb kürzester zeit besorgen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss oder Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
    Pixel 4 XL im Test
    Da geht noch mehr

    Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.

  2. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  3. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.


  1. 15:00

  2. 13:27

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:03

  6. 11:31

  7. 11:16

  8. 11:01