1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musicload zieht MP3-Umstellung vor

Hat da jemand was kapiert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat da jemand was kapiert?

    Autor: DRM ist kacke 04.03.09 - 12:36

    Geht doch :-)

  2. Re: Hat da jemand was kapiert?

    Autor: Nemesis2 04.03.09 - 12:53

    Jetzt muessen nur noch die Preise runter. 1.29Euro istn bisschen fett fuer 3 Minuten Musik.

  3. Re: Hat da jemand was kapiert?

    Autor: kebab 04.03.09 - 13:14

    exakt, genau die hälfte (65 cents) und wir sprechen von sehr fairen attraktiven angeboten

    kann ja nur noch 4-5 jahre dauern bis sie das auch noch checken ;)

  4. Re: Hat da jemand was kapiert?

    Autor: hoffer 04.03.09 - 13:41

    Naja vor knapp 10 Jahren hätte ich den Service in dieser Form genutzt und gezahlt wobei Napster die attraktivere Alternative gewesen wäre. Heutzutage verzichtet man einfach auf die industriell produzierte gequirlte Scheiße und nutzt eines der unendlich vielen kostenlosen Angebote - welche oftmals echte Musik mit mehr als 3 Akkorden enthalten.



  5. Re: Hat da jemand was kapiert?

    Autor: Thanatos81 04.03.09 - 15:32

    Naja, im Gegensatz zu Maxi-CDs eigentlich OK. Das aktuelle von den Killers kostet z.B. bei Amazon 6,95€ http://www.amazon.de/dp/B001IUBDIO.

    Gut, da sind noch zwei Remixe, ein weiterer Song und die Hülle + Cover dabei. Aber in den allermeisten Fällen interessiert die Leute die B-Seite überhaupt nicht und die Remixe noch weniger. Dann ist der Preis von Musicload gar nicht so schlecht, auch wenn er natürlich näher an iTunes DRM-frei rücken muss, da sonst der Anreiz zu gering ist.

    Bei mir ist es momentan so: Song bei iTunes kaufen -> konvertieren in MP3, ab damit auf den MP3-Player. Und so viel Aufwand ist das Konvertieren auch nicht, dass mir die Zeitersparnis 30 Cent wert ist.

  6. Re: Hat da jemand was kapiert?

    Autor: fokka 05.03.09 - 03:15

    1000%ack! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen
  2. Schüco International KG, Bielefeld
  3. Knauf Performance Materials GmbH, Dortmund
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,45€
  2. 3,43€
  3. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

Erörterung zu Tesla-Fabrik: Viel Ärger, wenig Hoffnung
Erörterung zu Tesla-Fabrik
Viel Ärger, wenig Hoffnung

Lässt sich der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide noch stoppen? In einer öffentlichen Erörterung äußerten Anwohner und Umweltschützer ihren Unmut.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Tesla-Fabrik in Grünheide Wasserverband gibt grünes Licht für Giga Berlin
  2. Grünheide Musk besucht erstmals Baustelle für Gigafactory
  3. Gigafactory Musk auf Deutschlandtour in Berlin und Tübingen

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde