Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Resident Evil 5 illegal im Internet

Schon seit den 3.03ten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon seit den 3.03ten

    Autor: Razor1911 Member 04.03.09 - 13:43

    bei mir im Hub. Razor1911 halt, schnelle lieferung :D das dumme sind gewisse User die sich nicht an den Regeln halten und Fame wollen, weswegen die es Leaken und die Szene einen schlechten ruf bekommt.

    Es geht so einfach, Nicht Downloaden.

  2. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Raz0r1911 CEO 04.03.09 - 13:49

    Stellt euch vor, ihr hättet einen duplicator aus Star Trek. Würde auch keiner meckern. Was ihr da Downloadet, ist kein diebstahl...es ist eine kopie. Die 1. Von meinen pc erstellt wurde 2. von meinen pc gerechnet wurde , wo ist da die leistung des herstellers ? seh ich nirgens... also Seit keine Pussys, hört auf zu programieren und sucht euch einen Echten Job.

  3. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Bremmi 04.03.09 - 14:20

    Raz0r1911 CEO schrieb:

    > Was ihr da
    > Downloadet, ist kein diebstahl...

    Und Totschlag ist kein Mord.

    > es ist eine
    > kopie. Die 1. Von meinen pc erstellt wurde 2. von
    > meinen pc gerechnet wurde , wo ist da die leistung
    > des herstellers ?

    Die Leistung des Hersteller besteht darin,
    das Material zu erzeugen, das Du herunterlädst.

    Sonst noch Fragen?

  4. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: internet-polizist 04.03.09 - 14:24

    in diesem forum tummeln sich wirklich kluge köpfe - hut ab!

    manchmal versteht man garnicht was so gesagt wird.

    kriminellen kann nur mit der starken hand des gesetzes begegnet werden. leichtsinningen kriminellen nur mit beiden starken händen!

  5. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: meph_13 04.03.09 - 14:28

    Ich habe die vage Vermutung, dass der Rasierer CEO das nicht so unbedingt ernst meinte.

  6. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: gnomefresser 04.03.09 - 14:29

    Hub? Leaken? Was für Regeln?

    -v please

  7. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Bibabuzzelmann 04.03.09 - 14:38

    internet-polizist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kriminellen kann nur mit der starken hand des
    > gesetzes begegnet werden. leichtsinningen
    > kriminellen nur mit beiden starken händen!


    ""In den Niederlanden wurde eine Studie durchgeführt, die vom Forschungsministerium in Auftrag gegeben wurde und sich mit dem Thema Filesharing beschäftigt. Demnach fördert der Dateiaustausch das Gemeinwohl.

    Allein der Musikbranche entstehen durch Filesharing jedes Jahr Einbußen von über 100 Millionen Euro. Der Verbraucher dagegen kann sich über einen Mehrwert von 200 Millionen Euro freuen. "Die Gewinne, an denen sich die Konsumenten erfreuen können, sind mehr als doppelt so groß wie die Verluste, die die Produzenten erleiden", lautet das Kernergebnis der Studie.



    Die Forscher stellten fest, dass Peer-to-Peer-Netze als eine Art Umverteilungsmaschine gesellschaftlichen Wohlergehens fungieren, berichtet 'heise.de'. So gaben 44 Prozent der holländischen Internetnutzer zu, dass sie in den vergangenen 12 Monaten ein- oder mehrmals Dateien getauscht haben. Gleichzeitig ging der Markt für CDs seit dem Aufkommen von Napster im Jahr 1999 deutlich zurück.

    Einen direkten Zusammenhang wollen die Forscher zwischen diesen beiden Entwicklungen allerdings nicht herstellen. So wuchs beispielsweise der Markt für DVDs und Kino im gleichen Zeitraum. Es hat also eher eine Umverteilung der Budgets der Verbraucher stattgefunden.

    Insgesamt bescheinigt die Studie dem Filesharing einen positiven Effekt auf die Gesellschaft. Vor allem männliche Surfer, die ohnehin keine CDs erwerben würden, haben dadurch die Möglichkeit, auf ein viel größeres Spektrum an Produkten zuzugreifen. Dennoch übersteigt die Zahl derer, die CDs käuflich erwerben, die Zahl der reinen Filesharer bei weitem. So haben 84 Prozent der über 15-Jährigen 2008 eine CD, eine DVD, ein Videospiel oder ein digitales Musikstück erworben.""

    Quelle: http://winfuture.de/news,45578.html

  8. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: internet-polizist 04.03.09 - 14:44

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Allein der Musikbranche entstehen durch
    > Filesharing jedes Jahr Einbußen von über 100
    > Millionen Euro. Der Verbraucher dagegen kann sich
    > über einen Mehrwert von 200 Millionen Euro freuen.
    > "Die Gewinne, an denen sich die Konsumenten
    > erfreuen können, sind mehr als doppelt so groß wie
    > die Verluste, die die Produzenten erleiden",
    > lautet das Kernergebnis der Studie.
    >

    abgesehen von der quellenangabe, nennst du das eine seriöse studie?

    eine studie mit solch einer kernaussage ist entweder kriminell beeinflusst oder hat höchst sozial-anarchistische tendenzen...

    wie muss ich das jetzt verstehen: wir nehmen den verlust durch kriminalität in kauf und erfreuen uns an den taten? und wo soll das bitte hinführen?

    leider sind solche gedanken nicht mit der marktwirtschaft in einklang zu bringen...

  9. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Kabbalah 04.03.09 - 15:20

    Das heisst nach wie vor Site oder Dump und nicht Hub. (soll das DC sein?)
    Rzr hat direkt nichts mit 360 Isos zu tun und KFC hat nichts mit Rzr zu tun.

  10. YES!

    Autor: TroeJaner 04.03.09 - 15:29

    LOL!
    You made my day!

    (ich berfürchte nur das viele Jungs den ironie-tag nicht verstanden haben)

  11. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Razor1911 CEO 04.03.09 - 15:31

    noobs haben natürlich keine ahnung... Selbst schuld wer noch software herstellt.

  12. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: student 04.03.09 - 15:31

    wenn nich um ftp/usenet geht dann pasts doch :P

    wir hier im studienheim haben wirklich nen dcc-hub hier laufen :)
    hab zwar noch nich geguckt ob re5 auch drauf ist, aber reichlich zeuchs is da schon drauf :P

  13. Re: YES!

    Autor: Razor1911 CEO 04.03.09 - 15:37

    :D i gave my best shot

  14. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Bibabuzzelmann 04.03.09 - 15:44

    internet-polizist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Allein der Musikbranche entstehen durch
    >
    > Filesharing jedes Jahr Einbußen von über 100
    >
    > Millionen Euro. Der Verbraucher dagegen kann
    > sich
    > über einen Mehrwert von 200 Millionen
    > Euro freuen.

    Das ist doch eine sehr interessante und richtige Aussage, finde ich ^^
    Eigentlich ist der Mehrwert für den Verbraucher vermutlich noch höher *g Das ist in meinen Augen ein Stück Fortschritt :)
    Wenns ganz krass kommt, dann wird sich die MiFi doch für ne Kulturflat aussprechen, aber ich vermute mal, dass sie noch so viel Gewinn machen, mit ihrer Gelddruckmaschine, dass sie sie gar nicht wollen.
    Die kopieren ja bekanntlich auch nur und verkaufen die Kopien, warum solln wir ihnen die Arbeit nicht einfach abnehmen....irgendwann stirbt alles, oft für den Fortschritt ^^

    > "Die Gewinne, an denen sich die
    > Konsumenten
    > erfreuen können, sind mehr als
    > doppelt so groß wie
    > die Verluste, die die
    > Produzenten erleiden",
    > lautet das
    > Kernergebnis der Studie.
    >
    > abgesehen von der quellenangabe, nennst du das
    > eine seriöse studie?
    >
    > eine studie mit solch einer kernaussage ist
    > entweder kriminell beeinflusst oder hat höchst
    > sozial-anarchistische tendenzen...
    >
    > wie muss ich das jetzt verstehen: wir nehmen den
    > verlust durch kriminalität in kauf und erfreuen
    > uns an den taten? und wo soll das bitte
    > hinführen?
    >
    > leider sind solche gedanken nicht mit der
    > marktwirtschaft in einklang zu bringen...

    Zum Wohle des Volkes, muss man eben solche Dinge in kauf nehmen, sonst wirds nur schlimmer, das Volk ist immerhin in der Mehrzahl und produziert sicher mehr, als die MI-FI zusammen :)
    In dem Text steht ja auch, dass immer noch mehr gekauft, als kopiert wird, nur dass der Konsum eben umverlagert wurde.
    Um irgendetwas zu kopieren brauchst du bestimmte Hardware und Medien, da wird auch Geld dran verdient, so ist das ja nicht und es werden zusätzlich Urheberabgaben dafür bezahlt, also warum ist es dann trotzdem verboten ^^
    Alles halb so schlimm, ich sehe noch keinen benannten Industriezweig dadurch sterben und die Stars müssen auch nicht auf ihre Yacht oder Luxusvilla verzichten....die jammern halt genau so gerne, wie andere Menschen, denen etwas gegen den Strich geht.

  15. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Ottoman 04.03.09 - 16:19

    Mal abgesehen davon, dass du ein Troll bist:
    > wie muss ich das jetzt verstehen: wir nehmen den
    > verlust durch kriminalität in kauf und erfreuen
    > uns an den taten? und wo soll das bitte
    > hinführen?
    Galileo wurde verfolgt, weil er das falsche Weltbild der Kirche in Frage stellte.
    Er war ein Krimineller, der heute als Held gefeiert wird.
    Er hat nämlich den Wert der Wahrheit für die Menschheit über die Interessen der Mächtigen gestellt.

    Jetzt wird deutlich, dass die kriminellen Raubkopierer von heute in Wirklichkeit Helden sind, denn die Gesellschaft profitiert erheblich von ihnen.
    Nicht nur das, sie durchbrechen auch das Monopol der Content-Industrie auf ihren Content: "Resident Evil gibt es nur von uns, also zahlt mal schön die abgehobenen 60€". Tja scheinbar gibt es doch eine Alternative, wenn man nicht bereit ist diese Mondpreise zu bezahlen.
    Monopole finden immer die gut, die davon profitieren, und das sind zu oft die sogenannten Volksvertreter. Oder dumme Trolle.

    Aber die Studie lässt noch einen weiteren Schluss zu:
    Ökonomisch wäre eine Kulturflatrate für alle Seiten sinnvoll.

    > leider sind solche gedanken nicht mit der
    > marktwirtschaft in einklang zu bringen...
    Ach, bitte. Du hast doch keine Ahnung von "der" Marktwirtschaft.

    > abgesehen von der quellenangabe, nennst du das
    > eine seriöse studie?
    >
    > eine studie mit solch einer kernaussage ist
    > entweder kriminell beeinflusst oder hat höchst
    > sozial-anarchistische tendenzen...
    Du kannst ja eine eigene Studie machen. Nur wirst du bei den gleichen Zahlen zum gleichen Ergebnis kommen. Also bitte am besten die "richtigen" Leute befragen.

  16. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Capt. Picard 04.03.09 - 16:21

    das teil heisst replikator ...

  17. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Bremmi 04.03.09 - 19:16

    Ottoman schrieb:

    > Galileo wurde verfolgt, weil er das falsche
    > Weltbild der Kirche in Frage stellte.

    Diese saublöden Vergleiche immer. Da werden
    Raubkopierer mit Sabberlatz, die aus Eigennutz
    Werke Fremder kopieren und sich einen Dreck
    darum scheren, was sie da eigentlich machen,
    ernsthaft mit Galileo verglichen. Ich glaub'
    das ja nicht.

    > Jetzt wird deutlich, dass die kriminellen
    > Raubkopierer von heute in Wirklichkeit Helden
    > sind

    Ne, is klar. :Vogel zeig:

  18. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Wikifan 04.03.09 - 22:49

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So haben 84 Prozent der
    > über 15-Jährigen 2008 eine CD, eine DVD, ein
    > Videospiel oder ein digitales Musikstück
    > erworben.""
    >
    > Quelle: winfuture.de
    >

    Eines erworben, wieviel getauscht?

  19. Re: Schon seit den 3.03ten

    Autor: Bibabuzzelmann 05.03.09 - 11:52

    Wikifan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So haben 84 Prozent der
    > über 15-Jährigen
    > 2008 eine CD, eine DVD, ein
    > Videospiel oder
    > ein digitales Musikstück
    > erworben.""
    >
    > Quelle: winfuture.de
    >
    > Eines erworben, wieviel getauscht?

    Weiss net, aber da wurde ich auch etwas stutzig ^^
    Also ich kaufe im Jahr sicher 10 solcher Medien, so um den Dreh...die scheinen wohl alles zu saugen, aber dafür kauf ich ja mehr, das gleicht sich wieder aus lol

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  3. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 299,00€
  4. 98,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
    2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
      US-Boykott
      Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

      Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

    2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
      Apple
      Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

      Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

    3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
      Project Xcloud
      Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

      Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


    1. 13:20

    2. 12:11

    3. 11:40

    4. 11:11

    5. 17:50

    6. 17:30

    7. 17:09

    8. 16:50