1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Presto - Instant-On für Windows…

Windows-Rechner? Linux?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows-Rechner? Linux?

    Autor: blubb² 04.03.09 - 15:53

    Ich verstehe den Zusammenhang ehrlich gesagt nicht. Das ist doch ein Linux-System? Und das kann einfach nur FAT32/NTFS lesen, wie jede andere Distri auch? Und läuft nur auf Rechnern mit Windows, oder...? Ich bin verwirrt.

  2. Re: Windows-Rechner? Linux?

    Autor: blitzkneisser 04.03.09 - 16:01

    hat mich erst auch irritiert, dann auf die Site dort geschaut:
    Dual-boot wird installiert.

    Installieren, dann:
    "When your computer restarts, you’ll see a black screen with white text that gives you the option to run Windows or Xandros Presto. If you don’t choose an option, Windows starts automatically by default after 20 seconds."

  3. Re: Windows-Rechner? Linux?

    Autor: usp 04.03.09 - 16:20

    Ich denke mal, die Preisen das halt für Windows an, weil das Booten da ewig dauert. Mac ist deutlich schneller und auf nem Linuxrechner würde es eh keinen Sinn ergeben...

  4. Re: Windows-Rechner? Linux?

    Autor: the_spacewürm 04.03.09 - 16:39

    usp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke mal, die Preisen das halt für Windows
    > an, weil das Booten da ewig dauert. Mac ist
    > deutlich schneller und auf nem Linuxrechner würde
    > es eh keinen Sinn ergeben...


    So wie ichs grade gelesen habe kann man das wohl nur unter Windows auf einer FAT oder NTFS Partition installieren.

  5. Re: Windows-Rechner? Linux?

    Autor: Gernot 04.03.09 - 17:06

    blitzkneisser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hat mich erst auch irritiert, dann auf die Site
    > dort geschaut:
    > Dual-boot wird installiert.
    >
    > Installieren, dann:
    > "When your computer restarts, you’ll see a black
    > screen with white text that gives you the option
    > to run Windows or Xandros Presto. If you don’t
    > choose an option, Windows starts automatically by
    > default after 20 seconds."

    Auf deutsch:
    Wenn man keine Taste drückt wird standardmäßig nach 20 Sekunden mit dem Booten von Windows begonnen.
    Was ist daran besonders?

  6. Re: Windows-Rechner? Linux?

    Autor: solar22 04.03.09 - 17:36

    Nichts.
    Aber das Presto System staret super schnell.
    Wer nur schnell Mails checken will, braucht keine X Minuten warten, ehe Windows geladen hat :)

    -------
    Und jetzt alle im Chor: Wir sind alle Individuen!

  7. Re: Windows-Rechner? Linux?

    Autor: huä 05.03.09 - 08:03

    Ich find die Überschrift auch total irreführend. Was soll das denn? Was will uns der Autor damit sagen? Dass es ein superschnell Bootendes Linux gibt dass ich über alle Windows Versionen drüber bügeln kann? Eh. Wow, ganz neue Neuigkeiten..

  8. Re: Windows-Rechner? Linux?

    Autor: Ext 05.03.09 - 19:40

    Scheint ne brauchbare Alterntive zu dem Ding da zu sein was Asus einem da vorsetzt, ebenfalls Linux aber leider nicht sonderlich sorgfältig gewartet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Witzenmann GmbH, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 19,99
  3. 52,99€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52