1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Presto - Instant-On für Windows…

Die bessere Alternative:

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die bessere Alternative:

    Autor: blubb² 04.03.09 - 20:10

    Man kann Windows schon seit Jahren für den sog. Ruhezustand konfigurieren. Da wird beim Ausschalten der aktuelle Zustand auf der Festplatte geschrieben und beim Wiedereinschalten geladen. Booten dauert damit nur ein paar Sekunden, plus die Vorteile dass alles genauso wieder da ist wie beim Ausschalten.

    Wäre das nicht auch mal eine News bei Golem wert? :)

  2. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: flows 04.03.09 - 20:14

    Das kommt drauf an. Je mehr RAM man hat (bzw. belegt hat) desto länger dauert es. 2GB von der Platte zu lesen dauert halt. Ob man nun neu hochfährt oder ein RAM-Abbild nimmt macht dann auch keinen großen Unterschied.

  3. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: blubb² 04.03.09 - 20:15

    Stimmt nicht. Ich hab 4 GB in meinem Rechner und warte länger am BIOS-Screen als das eigentliche hochfahren dauert. Hab nicht nachgemessen, aber es sind gefühlte 5 Sekunden.

  4. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: blubb² 04.03.09 - 20:16

    ...um korrekt zu sein, benutzt mein XP nur 3,5 von den 4 GB.

  5. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: tonydanza 04.03.09 - 21:13

    Richtig. Ich hab im Moment noch Vista auf meinem Notebook (obwohl ichs nicht will) und warte nach dem BIOS knappe 5 Sekunden bis alles betriebsbereit ist und selbst der Film von gestern abend weiterläuft.

  6. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: fuzzy 04.03.09 - 21:44

    Stimmt wohl. Der Ruhezustand in Windows ist schwer ineffektiv. Linux schafft es sowohl schneller rein- und wieder rauszukommen und braucht dabei noch weniger Platz auf der Festplatte, weil es einfach in die Auslagerungspartition schriebt. Und das noch komprimiert und natürlich nur den benutzten Speicher.

    Und mein Notebook mit 3GB braucht schon lange (mind. 10s) um ausm Ruhezustand zu kommen.

  7. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: nepumuk 04.03.09 - 21:59

    Das ist dann aber der Hybride Standbymodus, und der braucht Strom.
    Fahr deinen Rechner/Laptop mal so runter, dann zieh den Stecker/Entferne den Akku, anschließend alles wieder rein und mess nochmal.

  8. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: blubb² 04.03.09 - 22:03

    Standbymodus und Ruhezustand sind verschiedene Dinge.
    Zumindest bei mir ist es der Ruhezustand, und der braucht keinen Strom - ich schalte die Steckerleiste abends aus.
    Und Hochfahren dauert nicht länger als 5s.

  9. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: blubb² 04.03.09 - 22:04

    fuzzy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt wohl. Der Ruhezustand in Windows ist schwer
    > ineffektiv. Linux schafft es sowohl schneller
    > rein- und wieder rauszukommen und braucht dabei
    > noch weniger Platz auf der Festplatte, weil es
    > einfach in die Auslagerungspartition schriebt. Und
    > das noch komprimiert und natürlich nur den
    > benutzten Speicher.

    Was Linux macht ist mir total Latte.

    > Und mein Notebook mit 3GB braucht schon lange
    > (mind. 10s) um ausm Ruhezustand zu kommen.

    Liegt dann wohl am Notebook, was?

  10. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: fuzzy 04.03.09 - 22:06

    blubb² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was Linux macht ist mir total Latte.

    Ist die bessere Alternative noch nicht die beste Alternative ist mir das nicht so sehr egal.

    > Liegt dann wohl am Notebook, was?

    Vielleicht. Vielleicht hat aber auch nepumuk recht.

  11. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: Swatch 04.03.09 - 22:11

    Dann hast du sicher eine SSD von Intel als Systemfestplatte, nicht wahr?
    Denn mit einer herkömmlichen Festplatte ist das einfach unmöglich. Bis du mit einer guten, herkömmlichen 3,5"-Festplatte (sagen wir mal sie schafft durschittl. 100MB/s) eine Ruhezustandsdatei mit 3,5GB gelesen hast, gehen schon mal 35s ins Land. Du bräuchtest also etwas viel schnelleres. Ach, ich vergaß, selbst eine Intel-SSD kommt nicht auf die nötigen 700MB/s Lesegeschwindigkeit, um deinen Rechner in 5s aus dem Ruhezustand zu holen.

    Dein Zeitgefühl muss also sehr großzügig sein...

  12. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: Swatch 04.03.09 - 22:17

    Nein, das liegt an deinem seltsamen Zeitgefühl. Es ist unmöglich einen Windows-Rechner mit 3GB RAM oder mehr in 10s oder weniger aus dem Ruhezustand zu holen. Das geht mit 1GB RAM. Aber für jedes GB kannst du ca. 10s rechnen. Siehe mein anderer Beitrag.

  13. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: blubb² 04.03.09 - 22:19

    Swatch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dein Zeitgefühl muss also sehr großzügig sein...

    Soo großzügig nun auch wieder nicht. Ich würde mal vermuten, dass nur der belegte Teil tatsächlich geladen wird, was dann eher mal 512 MB sein dürften. Ob es jetzt tatsächlich 5s oder doch eher 7 sind, kann ich nicht beschwören - mehr als 7 sind es aber unter keinen Umständen, da schwöre ich Stein und Bein.

  14. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: Swatch 04.03.09 - 22:21

    Ach, noch ein Nachtrag. Was du meinst, ist wohl der Energiesparmodus unter Vista. Der ist tatsächlich sehr flott. Aber da braucht zumindest der Rechner ein bisschen Strom, da der Arbeitsspeicher weiterhin mit Strom versorgt werden muss, damit er die Daten nicht verliert. Sobald man aber den Stecker komplett ziehen würde (und nicht etwa den PC an der Master- und Slave-Steckdose lässt), wäre es vorbei mit dem schnellen Hochfahren.

  15. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: blubb² 04.03.09 - 22:22

    https://forum.golem.de/read.php?31055,1664660,1664742#msg-1664742

  16. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: blubb² 04.03.09 - 22:26

    So, um der Wahrheit genüge zu tun, habe ich es gemessen.

    Vom Powerknopf drücken bis Windows anfängt hochzufahren sind es 13 Sekunden. Von da an bis zum fertig geladenen Desktop mit Firefox, Thunderbird, AntiVir und was man sonst so am Laufen hat: 8,5 Sekunden.

    Hab mich also verschätzt, Entschuldigung.

  17. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: blubb² 04.03.09 - 22:44

    fuzzy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blubb² schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was Linux macht ist mir total Latte.
    >
    > Ist die bessere Alternative noch nicht die beste
    > Alternative ist mir das nicht so sehr egal.

    Für die Sachen für die ich mal Linux starte, brauche ich keinen Ruhezustand. Da reicht eine VM, die startet auch fix.

    Und immerhin gehts in dem Artikel um Windows-Rechner.

    > > Liegt dann wohl am Notebook, was?
    >
    > Vielleicht. Vielleicht hat aber auch nepumuk
    > recht.

    Vielleicht bei tonydanza. Bei mir nicht.


  18. aber nur knapp

    Autor: ei0r 05.03.09 - 00:15

    Ist doch ein guter Wert und zeigt auch, dass sicher nicht 3,5GB von der Festplatte geschaufelt werden - wie weiter oben angedeutet.

  19. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: fokka 05.03.09 - 02:33

    bin da deiner meinung.

    hab lange zeit suspend to ram verwendet. mit meinen jetztigen 2gb ram dauert das aber schon ähnlich lange, wie ganz normal hoch zu fahren, deshalb habe ich mal suspend to ram ausprobiert.

    wenn mein laptop nen tag lang so im standby ist, werden ca 10% meines 50wh akkus geleert. ergo wird wirklich nur sehr wenig energie verbraucht und der rechner ist in <3sek wieder da.

    für mich die perfekte lösung.

    ich muss zwar solche instant on sachen mal ausprobieren, aber ich bezweifle, dass sie mir irgendwelche vorteile bringen.

  20. Re: Die bessere Alternative:

    Autor: Mac forever 05.03.09 - 03:18

    Kriegst du Lithium verschrieben, oder warum verwechselst du ne halbe Minute mit 5 Sekunden? Das ist - mal davon ausgegangen, dass der Daumen auf deiner Stoppuhr genauso Zeitlupe läuft wie du - bestimmt das Zehnfache der wirklichen Zeitspanne ...

    So lange WinAffen dem wunderschönen Windows-Startscreen zuschauen können und danach noch minutenlang vor nem unbrauchbaren Desktop warten müssen, ist Zeit eben ganz relativ und sie fangen an - auch wegen des Lithiums höchstwahrscheinlich - Einstein voll und ganz zu verstehen ...

    Jedenfalls bilden sie sich das ein, so im Windows-Universe, jenseits von Raum und Zeit ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  3. Hays AG, Hünfelden
  4. nexnet GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Apple Music, News+ und Apple TV+: Apple soll Super-Abo planen
    Apple Music, News+ und Apple TV+
    Apple soll Super-Abo planen

    Apple will angeblich ein gebündeltes Abonnement aus Apple Music, Apple News+ und Apple TV+ zum vergünstigten Preis anbieten. Das könnte zu Einbußen bei den Inhaltspartnern führen. Apple hat wohl Probleme, neue Abonnenten für News+ zu gewinnen.

  2. Grounded angespielt: Ameisenarmee statt Rollenspielepos
    Grounded angespielt
    Ameisenarmee statt Rollenspielepos

    Das eigentlich auf klassische Rollenspiele spezialisierte Entwicklerstudio Obsidian Entertainment hat ein ungewöhnliches Survivalgame vorgestellt: In Grounded kämpfen Spieler im Miniformat gegen Ameisen und Marienkäfer.

  3. Project Xcloud: MS-Spielestreaming unterstützt Dualshock 4 und Windows 10
    Project Xcloud
    MS-Spielestreaming unterstützt Dualshock 4 und Windows 10

    Anfang 2020 kommt Project Xcloud, das Spielestreaming von Microsoft, nach Deutschland. Der Dienst wird Windows 10 und das Gamepad der Playstation 4 unterstützen - zumindest vorerst aber nicht den Controller des Konkurrenten Stadia.


  1. 08:02

  2. 07:44

  3. 07:28

  4. 07:12

  5. 07:02

  6. 17:46

  7. 17:10

  8. 16:58