Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bluetooth-Headset für drei Handys…

Wieso sollte ich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso sollte ich

    Autor: dfv 05.03.09 - 00:28

    in drei Mobiletelefone gleichzeitig sprechen wollen? Und diese gleichzeitig hören? Ist das für Leute die keine Telefonkonferenz mit einem Gerät hinbekommen?

  2. Re: Wieso sollte ich

    Autor: nonsense 05.03.09 - 00:32

    Es geht darum, dass du das Headset gleichzeitig mit drei Telefonen verbinden kannst; nicht mit dreien parallel telefonieren. Interessant für jene, die wg. Beruf und Privat mehrere Handys haben und nicht drei Headsets im Auto liegen haben wollen, die dann je nach Bedarf (einkommenden Anrufen) ins Ohr gestöpselt werden.


    *edit* Typo.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.09 00:33 durch nonsense.

  3. Re: Wieso sollte ich

    Autor: Vermittlerderwelten 05.03.09 - 08:40

    Jepp, bei den 70 Euro ist nur die Frage, wenn man sich eh ein neues Handy kauft, ob man dann nicht ein Dual-Sim Handy und ein Dual-Handy Freisprech hohlt. Das über lege ich im Moment, weil die Dual-Freisprech hab ich schon :)

  4. Re: Wieso sollte ich

    Autor: Tom__ 05.03.09 - 10:47

    Das Stichwort ist drei Geräte. Es müssen ja nicht unbedingt Handys sein. Meine Bluetooth-Kopfhörer habe ich nach eben solchem Kriterium gekauft. Sie sind jetzt mit Handy und Laptop gekoppelt.

  5. Re: Wieso sollte ich

    Autor: keese 05.03.09 - 11:05

    Moderne Zeiten eben.

    Ich sag nur:
    *Firmenhandy
    *Kundenhandy
    *Prvathandy
    Alle drei in 'nem anderen Netz
    Eines davon als MP3 Spieler <da kann man froh sein, wenn man keinen dedizierten hat :->

    Allein das ist schon die Hölle.


    Dazu:
    *Computer
    VoIP, Videokonferenz, MP3

    Hier sind wir schon tief im Techno-Wahnsinn


    Und dann noch:
    *Tischtelefon

    => Tilt.

  6. Re: Wieso sollte ich

    Autor: keese 05.03.09 - 11:07

    "Meine Bluetooth-Kopfhörer habe ich nach eben solchem Kriterium gekauft. Sie sind jetzt mit Handy und Laptop gekoppelt."

    Welche oder welchen?
    A2DP?

    Danke

    keese

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Freiberg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42