Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › G Data: Neue Versionen der…

Gdata 2009 zu verschenken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: bomberman 05.03.09 - 12:56

    Habe hier nen Stapel mit Gdata 2009 Versionen (Lizenz für ein halbes Jahr).
    Braucht die jemand? In meinem Bekanntenkreis kann ich die nicht loswerden, weil mich da alle nach meiner persönlichen ehrlichen Meinung zu dem Produkt fragen.

  2. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: Versteher 05.03.09 - 13:27

    bomberman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Habe hier nen Stapel mit Gdata 2009 Versionen
    > (Lizenz für ein halbes Jahr).
    > Braucht die jemand? In meinem Bekanntenkreis kann
    > ich die nicht loswerden, weil mich da alle nach
    > meiner persönlichen ehrlichen Meinung zu dem
    > Produkt fragen.

    Das kann ich verstehen. Ich habe es hier noch im Einsatz. Ich werde dann mal die 2010 versuchen, die es ja wohl wieder als kostenloses Update geben wird. Wenn es damit dann nicht deutlich weniger Probleme gibt, kündige ich dort den Vertrag und suche mir einen neuen Anbieter.

    Ein paar Kritikpunkte die ich habe, könnten ja behoben sein, wenn man der Golem Meldung glauben darf: Da kommen ja Worte wie "schneller" und "weniger Speicherverbrauch" vor.

  3. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: c & c 05.03.09 - 13:28

    hehehehe

    ich hab ihn mir vor jahren mal angetan.

    nein danke *g*


    das marketinggewäsch von wegen 80% weniger ramverbrauch und schnelleren scan glaubt doch sowieso keiner ^^

  4. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: c & c 05.03.09 - 13:29

    ich glaubs nicht.

    jede neue version praktisch jedes scanners ist schneller als zuvor und braucht weniger ram.

    seltsamerweise werden sie aber doch immer fetter und lahmer...
    was stimmt da blos nicht? ^^

  5. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: blackcat661 05.03.09 - 13:39

    Also für mich ist GData "Antivirus"der beste Virenscanner der Welt
    Aber nur der Antivirus
    Den Rest würd ich auch nicht geschenkt nehmen ;-)
    Mit ein paar Einstellungen rennt das sogar
    Klar das Sinnfreies wie gdata Proxy.exe emailüberwachung,scan bei jedem datenträger,der eingelegt wird,scan bei Systemstart und sowas den PC bremsen
    Ist aber gut abschaltbar,oder bei der installation abwählbar
    Regel nr1 lautet auch immer "Zuviel Sicherheit bremst"
    Und ja
    Ich wurde,weil ich seit 2003 mit gdata Antivirus keine virenprobleme hatte zum Fanboy :-D

  6. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: ichdf2r3 05.03.09 - 13:46

    Warum probierst dus nicht einfach selbst aus? Ich bin in den Genuss der Beta gekommen und kann bestätigen, dass sich in Sachen RAM-Verbrauch und Performance wirklich einiges getan hat.

    Abgesehen davon ist die Erkennungsrate des Produkts immer noch eine der besten überhaupt.

  7. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: blackcat661 05.03.09 - 13:48

    Schneller scant er,wenn die Zusatzenergine abgeschaltet wird
    Wobei die 2te selten mal was findet,und ne billige Beilage ist
    Ich selber hab meinen nur mit der Hauptenergine von Gdata laufen
    Resultat 40% weniger Ramverbrauch und er ist flotter,weil er nur einmal Scant ;-)
    Aber es stimmt schon
    Von Update zu Update wird Das Program immer Fetter

  8. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: Dunkin 05.03.09 - 13:55

    Zugegeben, GData Antivirus ist nicht gerade ein Formel 1 Wagen und bremst das System schon merklich aus, aber a) kommt es bei den Tests immer recht gut weg und b) habe ich seit den 4 Jahren wo ich das Programm nutze keinen Virus mehr auf meinem Rechner ...

    Wen GAV zu langsam ist, eines dieser Progamme installieren die zwar schneller sind, dafür aber jeden 2. Virus mit Handschlag begrüßen :-)

  9. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: ThomasS 05.03.09 - 14:18

    Dunkin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wen GAV zu langsam ist, eines dieser Progamme
    > installieren die zwar schneller sind, dafür aber
    > jeden 2. Virus mit Handschlag begrüßen :-)

    Was zu beweisen wäre...


  10. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: ichich 05.03.09 - 14:21

    Unsachlich - es gibt diverse Test vieler renomierter Fachliteratur; Fakt ist das GAV eins der langsamsten ist bei guter Scanleistung - aber da zB BitDefender und Kaspersky mithalten in dieser Scanlesitung und um einiges schneller sind da sie nur eine Engine benutzen.

    GData mag für den ein oder anderen eine gute Wahl sein. Aber die hohe Sicherheit anderen Programmen abzusprechen die schneller ans Werk gehen halte ich für schlichtweg falsch.

    gruß

  11. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: ichauch 05.03.09 - 21:14

    Also G Data ist Spitzenreiter bei den renommierten Testlaboren (AV-Comparatives, etc..)
    Beim aktuellen Dauertest der CB war G Data bis vor 2 Wochen ebenfalls unangefochten auf Platz 1, was die Erkennung betrifft. Dann, hat McAfee allerdings einen riesen Sprung nach vorne gemacht (wahrscheinlich dank Artemis) und G Data aktuell knapp auf Platz 2 verwiesen.

    Allerdings haben beide auch in dem Test einen sehr großen Abstand zu den nächst Platzierten...


    Die 2010 Version ist wesentlich schneller als der Vorgänger und wird dank des Fingerprinting mit jedem Scanvorgang schneller.
    Der RAM-Verbrauch ist tatsächlich um 80% reduziert worden.


    Eine der beiden Engines abzuschalten, wie es hier empfohlen wird, ist nicht ratsam. G Data nutzt derzeit die BitDefender und die Avast Engine. Letztere ist keineswegs eine "nutzlose Dreingabe", sondern es hat sich in mehreren Test herausgestellt, dass die Erkennung der Avast-Engine eine passende Ergänzung zur Bitdefender-Engine darstellt, da sich die beiden Engines sehr gut ergänzen. Die Erkennungsraten und Testergebnisse bestätigen das auch.

    Nebenbei scheint G Data die Bitdefender-Engine übrigens besser im Griff zu habe, als Bitdefender selbst. Insbesondere, was den Ressourcenverbrauch anbelangt.

  12. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: huahuahua 09.03.09 - 05:06

    Wenn ein AV gleich zwei Engines benötigt, dann doch nur, weil beide Lücken und Fehler haben, welche durch die jeweils andere aufgefangen werden sollen.
    Nur eine Engine, dafür ohne Schwächen, sollte eigentlich reichen.
    Ein Scanner mit mehreren, sogar Fremd-Engines weckt in mir nur wenig Vertrauen und macht leicht klar, wo die langen Scannzeiten herkommen.
    Dazu noch ein Preismodell, welches nur wenig locken kann, wenn man Vergleichbares oder Besseres zu kleineren Preis erhalten kann.
    Auch wenig Sinnreich finde ich eine Produkttitulierung auf 2010! Hallo?! 2009 befindet sich noch im ersten Drittel des Jahres und selbst bei Anrechnung von Oktober bis Dezember 2008 wären wir erst beim Halbzeitpfiff! Wie heißt denn die nächste Version, 2025? Lächerlich, wie das Produkt selbst!

  13. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: AnZa81 11.03.09 - 21:59

    Ich bin It-ler, ich hatte jemanden mit Norton = 1 Engine der hat mehreren aus meinem Freundeskreis Viren auf den Rechner kommen lassen und dann boom, seit dem alle auf meinen Rat gehört haben und sich G-Data gekauft haben , kein Virus !!! Egal wann, egal wie , egal auf welchen Seiten, von Legal bis total illegal !!! Es kommt garnicht dazu das der Virus egal wo er sich versteckt auf den Rechner Gedownloadet werden kann, selbt wenn der 5 mal verpackt (komprimiert) ist !!!

    Und der erste Rechner auf dem G-Data von mir aus drauf kam läuft seit 2 1/2 Jahren Viren frei !!!

    Und die 2 Engines sind net zusammen weil die eine die lücken der anderen stopf, NEIN !!!

    Doppelt gemobelt hält besser und findet besser !!!

  14. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: ceramac 30.04.09 - 18:27

    da du ja bestimmt noch an den weihnachtsmann glaubst, kannst du dich ja auch schon jetzt auf ihn freuen ....

  15. Re: Gdata 2009 zu verschenken

    Autor: Catweazel 30.06.09 - 08:42

    Guten Tag DAU's dieser Welt.

    Wenn man eine Software nicht oder keine Ahnung hat, wie Sie konfiguriert werden muss um performant zu arbeiten, sollte sich nicht hier aufhalten da man kein Wissen von der Materie hat. Ich gebe euch alle einen Tip: ECDL bei der VHS!!! Nicht teuer und für euch bestimmt von Vorteil um keinen geistigen Müll hier zu produzieren!!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Elektroauto: BMW reduziert Reichweitenerwartung an iNext
    Elektroauto
    BMW reduziert Reichweitenerwartung an iNext

    Als BMW das Elektroauto iNext angekündigt hat, sollte dieses noch eine Reichweite von 700 km haben. Nun hat BMW eine neue Zahl kommuniziert, die wesentlich darunter liegt.

  2. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  3. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.


  1. 07:11

  2. 15:12

  3. 14:18

  4. 13:21

  5. 12:56

  6. 11:20

  7. 14:43

  8. 13:45