Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel plant 5-Watt-CPUs für…

Lüfterlos, lüfterlos, lüfterlos

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lüfterlos, lüfterlos, lüfterlos

    Autor: Lüfterlos 05.03.09 - 13:03


    Ich habe keine Ahnung, was so kompliziert daran sein soll, ein lüfterloses Notebook herzustellen. Ich benutze seit rund 10 Jahren keines mehr mit Lüfter und sie funktionieren alle völlig stressfrei. Also scheint es doch wohl zu gehen!

    Aber ich muss jedes mal Ewigkeiten nach einem NB ohne Lüfter suchen. Meine Güte, dann kostet die ULV-CPU halt 100 Dollar mehr, wenn stört das? Oder sie sollen runtertakten oder sonst was. Sollen sie das doch wenigstens als Option anbieten. Mir ist das sowas von egal, ob die CPU dann 20% weniger Geschwindigkeit hat oder nicht. Ich mache doch keine Astrophysik mit dem Notebook.

  2. Re: Lüfterlos, lüfterlos, lüfterlos

    Autor: c & c 05.03.09 - 13:25

    hehe

    wem sagst du das.

    n lüfter ist ja inzwischen praktisch das einzige verschleissteil bei den dingern...

  3. Re: Lüfterlos, lüfterlos, lüfterlos

    Autor: Sharra 05.03.09 - 14:13

    Mechanisches Verschleissteil wohlgemerkt (sofern SSDs statt Festplatten eingesetzt werden).
    Verschleiß gibts auch in der Elektronik. Lebensdauerende bei Elkos, Schreibzyklenlimit bei den SSDs usw usf.
    Alles was benutzt wird verschleisst. Man kann nur den mechanischen Verschleiss fast komplett ausmerzen (grade bei Laptops etc ist wohl die Klappmechanik der Knackpunkt an dem es oft hängt).
    Dann gibts noch die Tastatur, die täglich tausende von Anschlägen verkraften muss, und auch da sind elektronische Sensoren statt mechanische Schalter nicht das Nonplusultra.

  4. Re: Lüfterlos, lüfterlos, lüfterlos

    Autor: wand 05.03.09 - 15:30

    Was kannst du da für Geräte für Businesseinsatz empfehlen? Optisch sollten sie was her machen und Linux muß zwingend drauf laufen können!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  2. Zurich Gruppe, Köln
  3. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ + 5,99€ Versand
  2. 379€
  3. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.

  2. Streit um Stream On: Die Telekom spielt das Uber-Spiel
    Streit um Stream On
    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

    Die Deutsche Telekom macht im Streit um Stream On einen auf Uber. Was sollen den früheren Staatskonzern die Gesetze stören, wenn die Nutzer das so wollen?

  3. US-Verteidigungsministerium: Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos
    US-Verteidigungsministerium
    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

    22 Millionen US-Dollar pro Jahr hat das Pentagon laut US-Medien heimlich für die Suche nach Raumschiffen aus dem All ausgegeben. Im Zuge des Programms wurden vor allem die Beobachtungen von Militärangehörigen untersucht.


  1. 12:33

  2. 11:38

  3. 10:34

  4. 08:00

  5. 12:47

  6. 11:39

  7. 09:03

  8. 17:47