Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinderpornoverdacht gegen SPD…

Die SPD wusste es doch schon seit einiger Zeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die SPD wusste es doch schon seit einiger Zeit

    Autor: Ich schon wieder 05.03.09 - 19:32

    Haben sie Ihn nicht vor einigen Monaten (Ende November) von seinen prominenten Funktionen in der SPD Fraktion plötzlich und unerwartet entfernt?
    Nachtigall ick hör dir trappsen!

    Wenn das ein Zufall war, dann...

    Egal wie das ausgeht, der Tauss ist erledigt. Allein der Vorwurf "KiPo" reicht doch aus um jemanden, schuldig oder unschuldig, zu erlegen.

  2. Re: Die SPD wusste es doch schon seit einiger Zeit

    Autor: spd mag keinen datenschutz 05.03.09 - 19:36

    die spd hat ihn nur ausgetauscht, weil er internetsperren mehr als fragwürdig einstuft. da haben sie halt lieber jemanden genommen, der nach der allgemeinen zensur-pfeife tanzt. frei nach dem zensur-motto: wenn man probleme nicht lösen kann, dann verschleiert man sie eben.

  3. Re: Die SPD wusste es doch schon seit einiger Zeit

    Autor: naseweiss 05.03.09 - 19:49

    Ich schon wieder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Egal wie das ausgeht, der Tauss ist erledigt.
    > Allein der Vorwurf "KiPo" reicht doch aus um
    > jemanden, schuldig oder unschuldig, zu erlegen.

    Nicht wenn man Politiker ist, dann kann man immer noch sein Gnadenbrot in Brüssel fressen. Der grüne Cem-out-of-the-box kann sicherlich detaillierter drüber berichten. Verheugen hat es dort gar so gut gefallen dass er gar nicht mehr zurück wollte.

    BTW: Belgien ansich soll in Hinsicht auf KiPo ohnehin einen Besucht wert sein.

  4. Re: Die SPD wusste es doch schon seit einiger Zeit

    Autor: Ich schon wieder 05.03.09 - 19:55

    Häää, waren die beiden tatsächlich mal im Zusammenhang mit KiPo genannt worden?

  5. Re: Die SPD wusste es doch schon seit einiger Zeit

    Autor: naseweiss 05.03.09 - 19:58

    Ich schon wieder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Häää, waren die beiden tatsächlich mal im
    > Zusammenhang mit KiPo genannt worden?

    Nein, aber in Zusammenhang mit Brüssel & Abschieben bzw. untertauchen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  3. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  4. 92,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Firmware: ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen
        Firmware
        ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen

        Mit Hilfe des Werkzeugs ME-Cleaner können Nutzer die Intel ME auf ihrem Rechner deaktivieren. Das Team arbeitet nun an dem Support für Version 12 und für die Coffee-Lake-Plattformen.

      2. Game Studios: Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein
        Game Studios
        Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein

        E3 2019 Parallel zur Spielemesse E3 haben die Amazon Game Studios mehreren Dutzend Angestellten gesagt, sie hätten 60 Tage Zeit, um sich andere Positionen im Unternehmen zu suchen, ansonsten würden sie entlassen.

      3. Indiegames-Rundschau: Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
        Indiegames-Rundschau
        Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter

        In Observation erwacht eine Astronautin morgens bei einem falschen Planeten, in A Plague Tale müssen Geschwister im Mittelalter überleben, dazu Horror in Layers of Fear 2: Die Indiegames in unserer Rundschau sind diesmal besonders gut!


      1. 10:28

      2. 10:13

      3. 09:07

      4. 09:00

      5. 08:48

      6. 08:41

      7. 08:10

      8. 07:36